11 Tage auf der Route des Grandes Alpes

Er ist der berühmteste Weg Frankreichs und damit wohl auch der kurvigste und spektakulärste Weg durch die Alpen bis zum Mittelmeer.

Preise

Preise
pro Fahrer(in) im Doppelzimmer (Die Buchung eines Doppelzimmers ist grundsätzlich nur bei einer Buchung mit 2 Personen möglich. Als allein teilnehmende Person wähle bitte zusätzlich das Einzelzimmer oder die Option "Halbes Doppelzimmer".) €1.949,00
pro Sozia/Sozius im Doppelzimmer (mitfahrende Personen können ausschließlich gemeinsam mit einem Fahrer / einer Fahrerin buchen.) €1.839,00
pro Person Einzelzimmer (Zuschlag – Für allein teilnehmende Personen ist eine Buchung nur inkl. Einzelzimmer oder als Option "Halbes Doppelzimmer" möglich.) €650,00
pro Person Option "Halbes Doppelzimmer" (Falls du als allein teilnehmende Person kein Einzelzimmer wählen möchtest, kannst du dich mit der Option "Halbes Doppelzimmer" mit folgender Regelung einverstanden erklären: Du buchst zunächst inkl. Einzelzimmer-Zuschlag. Der Einzelzimmer-Zuschlag entfällt wieder oder wird umgehend zurück erstattet, falls es bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt möglich ist, ein Doppelzimmer mit dir und einer weiteren Person gleichen Geschlechts zu belegen. Die Verfügbarkeit der Option "Halbes Doppelzimmer" ist insofern nicht garantiert.) €650,00

Leistungen

Leistungen
9 geführte Touren mit deutscher, landeskundiger Reiseleitung
10 Übernachtungen mit reichhaltigem Frühstück in sorgfältig ausgewählten Hotels
10 landestypische Abendessen in den Hotels (Drei-Gänge Menü)
Erinnerungsgeschenk
Nicht inklusive
Benzin
Mahlzeiten, Getränke (wenn nicht gesondert in Leistungen genannt)
Reise-Rücktrittskosten-Versicherung
Parkgebühren

Mehr Details

Mehr Details
Gesamtstrecke: 2150 km
Tagesetappen: 220 bis 380 km
Tourstart: Feldkirch (A)
Tourende: Feldkirch (A)/ 8 Hotelwechsel
-
GEPÄCKTRANSPORT - Nein:
Bei dieser Tour steht kein Begleitfahrzeug zur Verfügung. Jeder Teilnehmer transportiert sein Gepäck eigenständig auf dem Motorrad.
-
SCHWIERIGKEIT:
Schwer (SG 3): Diese Tour ist nur für geübte Motorradfahrer mit entsprechenden Erfahrungen und guter Kondition geeignet. Aufgrund der anspruchsvollen Streckenführung sollte das Motorrad in Kurven, Spitzkehren und auf schmalen Gebirgsstraßen sicher beherrscht werden.
-
Unsere Reisegruppen werden bewusst klein gehalten und auf 8 Motorräder begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Tour beträgt 6 Personen.
-
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Aufgrund der anspruchsvollen Strecken sollte das Motorrad in Kurven und Spitzkehren sicher beherrscht werden. Die Tour eignet sich nur für erfahrene Motorradfahrer und Temperaturschwankungen sollten problemlos ausgehalten werden können.

Tag 1

Der Treffpunkt für unsere Tour ist Feldkirch in Österreich. Der gemeinsame Abend bietet uns die Möglichkeit, die anderen Teilnehmer kennen zu lernen und unser Tourguide wird Sie neugierig machen auf die bevorstehenden Touren.

Tag 2

Die heutige Tour führt uns von Feldkirch durch Liechtenstein, vorbei am Zürichsee in der Schweiz bis an die französische Grenze. Direkt vor uns liegt jetzt der nördliche Einstiegspunkt in die Route des Grandes Alpes.

Tag 3

Ab heute geht es los mit dem "Pässe räubern". Über kleinere Pässe, auf französisch "Cols" genannt und anspruchsvollen Nebenstrecken gelangen wir in das Val-d’Isère.

Tag 4

Einer der ersten Pausenstopps machen wir in Bonnval sur Arc, man sagt es sei der schönste Ort an der Route des Grandes Alpes. Die heutige Königsetappe führt uns über die höchsten Pässe der Alpen. Uns erwarten traumhafte Ausblicke vom Col du Télégraphe, Col du Galibier und dem Col de l’Iseran.

Tag 5

Westlich der französisch/italienischen Grenze führt uns die Tour teilweise auf sehr engen Gebirgsstraßen durch mehrere Schluchten an die Côte d’Azur. In Menton erreichen wir das südliche Ende der Route des Grandes Alpes. Mit einem wunderbaren und einzigartigen Panorama empfängt uns das Städtchen am Mittelmeer. Unser Hotel lockt mit mediterranen Flair direkt am lebendigen Strandboulevard.

Tag 6

Das Mittelmeer ruft! Heute legen wir einen tourenfreien Tag ein.

Tag 7

Nördlich von Menton finden wir wieder den Einstieg in die Route des Grandes Alpes und fahren auf kleinsten Gebirgsstrecken durch den Nationalpark Mercantour. Die kleinen Dörfer faszinieren mit ihrem besonderen Flair und beeindrucken all unsere Sinne. Auf dem letzten Drittel unserer Tagesetappe wartet ein weiteres Highlight. Wir passieren den Col de la Bonette mit seinen 2802 m Höhe.

Tag 8

Heute machen wir einen kleinen Abstecher in das Nachbarland Italien. Durch den Parco Naturale del Gran Bosco di Salbertrand geht es bis nach Susa. Hier überfahren wir wieder die Grenze nach Frankreich, passieren den Lac du Mont Cenis und schwingen entlang des Flüsschen Le Arc in das Val-d’Isère.

Tag 9

Auf den nächsten Kilometern heißt es Abschied nehmen von der "Route des Grandes Alpes". Wir verlassen den berühmten französischen Weg in nordöstlicher Richtung. Das nächste Highlight lässt nicht lange auf sich warten, wir umfahren bei Charmonix den Mont Blanc an der Nordseite. Anschließend geht es durch den Naturpark Aiguilles-Rouges und am späten Nachmittag erreichen wir den Talkessel bei Martigny. Nach einer kurvenreichen Abfahrt in das Städtchen nutzen wir die nächsten Kilometer als "Cool Down Phase" bis wir im Wallis unser Tourhotel in Sion erreichen.

Tag 10

Der letzte Tourentag bildet den perfekten Abschluss für diese besondere Reise. Der wunderbare Furkapass erwartet uns, wir erreichen mit unseren Motorrädern nochmal 2424 Höhenmeter und erleben ein wunderbares Panorama. Wir werden uns viel Zeit für dieses Highlight nehmen. Wer möchte kann die Quelle der Rhone besichtigen, die hier im Gletscher entspringt. In Andermatt machen wir anschließend eine Pause zur Entspannung, bevor wir die letzten Kilometer bis zur Querung des Fürstentum Liechtenstein unter die Räder nehmen. Am Abend erreichen wir unser Ausgangshotel für diese Tour in Feldkirch.

Tag 11

Neun spannende Fahrtage liegen hinter uns und damit 2150 Fahrkilometer mit unendlich vielen Erlebnissen und Eindrücken. Wir haben die höchsten, befahrbaren Pässe der Alpen zum Teil auf engen und steilen Nebenstrecken befahren. Wir wurden belohnt mit einzigartigen, wunderschönen Panoramen und Gefühlen die unsere Herzen geöffnet haben, in einer Intensität die man leider nur sehr selten erlebt. Es ist kein Abschied für immer, das nächste Abenteuer wartet bereits auf uns!