Kundenservice     +49 (0) 40 468 992 48 Mo.-Fr. 10:00-19:00 Uhr

Schottland ... zu Besuch bei den Highlandern

Eine Motorradtour durch Schottland - davon träumen viele Biker. Mit uns wird dieser Traum wahr!

Preise

Preise
Fahrer/in Doppelzimmer: 2449,00
Sozia/us Doppelzimmer: 2299,00
Aufpreis Einzelzimmer Hotel (nur verfügbar bei gleichzeitiger Buchung der 1-Bett Kabine Fähre): 499,00
Aufpreis 1-Bett Kabine Fähre (nur verfügbar bei gleichzeitiger Buchung des Einzelzimmers Hotel): 219,00

Leistungen

Leistungen
9 gezielt ausgearbeitete Tagestouren in Schottland mit Tourguide in Gruppen von 6 - 8 Motorrädern.
Roadbook mit Hotel- und Streckeninformationen.
Getränkeservice auf den Touren.
Gepäckbeförderung im Begleitfahrzeug an/ab Krefeld ab 15 Teilnehmer (zzgl. Tourguides).
Hotelübernachtungen: 1 Übernachtung in einem gehobenen Hotel in Edinburgh. 2 Übernachtungen im Deeside Inn**** in Ballater. 2 Übernachtungen im Best Western Pallace*** in Inverness. 1 Übernachtung im Royal Ullapool in Ullapool. 2 Übernachtungen im Alexandra-Hotel*** in Fort William. 1 Übernachtung im Westerwood Golf Resort in Cumbernauld. Alle Übernachtungen in Schottland mit Halbpension. Zimmer mit Du.o.Bad/WC. Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet.
Fährüberfahrten: Motorradpassage Ijmuiden - Newcatle - Ijmuiden Unterbringung in 2-Bett-Innenkabinen. Jetzt inklusive großem Abend- und Frühstücksbuffet!
Reisesicherungsschein für die gesamte Reise.
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist
Ggf. anfallende Mautgebühren, Eintrittspreise, Kurtaxe, etc.

Mehr Details

Mehr Details
Gesamtstrecke: ca. 2.900 km ab Krefeld.
Tagesetappen: 230 – 330 km vor Ort.
Straßenzustand: Meist benutzen wir Nebenstraßen, darunter auch einige Single Track Roads, die bis auf wenige Ausnahmen in einem guten Zustand sind.
Fahrkönnen: Schottland bietet für Jeden etwas! Auch für Anfänger und Wiedereinsteiger, die vor der Teilnahme jedoch ein Sicherheitstraining absolvieren sollten.
Klima: Der Ruf des schottischen Wetters ist schlechter, als es in Wirklichkeit ist. Allerdings sollte man keine Angst vor einem Regenschauer haben und auch Anfang Juni keine Temperaturen über 20°C erwarten.
Mindestteilnehmer: 15 Fahrer
Besonderheiten: In England und Schottland herrscht Linksverkehr, was aber nach kurzer Eingewöhnungszeit selbst für Anfänger kein Problem darstellt.

Über sanfte Hügel, durch grüne Wälder, entlang unzähliger Seen und noch mehr Schlössern und Burgen führt diese Reise in die sagenumwobenen schottischen Highlands. Dorthin, wo William Wallace und Bonny Prince Charlie gegen die englische Herrschaft kämpften und Rob Roy sein Unwesen trieb. Und wo die Menschen so freundlich sind, dass man eigentlich gar nicht mehr nach Hause möchte.

Höhepunkte unserer Reise sind unter anderem der Besuch von Eilean Donan Castle, wo ein paar Szenen für den Film "Highlander - es kann nur einen geben" gedreht wurden, und die Besichtigung von Edradour, Schottland kleinster und schönster Whisky-Destillerie. Beeindrucken werden euch aber auch die Fahrten auf den Single Track Roads durch die Einsamkeit der Highlands, da sind wir uns ganz sicher!

Übrigens, weder der Linksverkehr noch das Wetter stellen ein Grund dar, Schottland zu meiden. Als Motorradfahrer gewöhnt man sich sehr schnell daran, "auf der falschen Straßenseite" zu fahren. Gefahren lauern da eher beim Überqueren der Straße als Fußgänger!

Und "wenn dir das Wetter in Schottland nicht gefällt, dann warte fünf Minuten", sagen die Schotten. Soll heißen, dauerhaft schlechtes Wetter ist in Schottland, zumal im trockensten Monat Juni, sehr selten. Ein stetiger Wind vertreibt die Wolken meist schnell, und nach einem kurzen Schauer scheint wieder die Sonne.

Also, worauf wartet ihr? Auf in die Highlands!

Tourverlauf:

1. Tag: Anreise nach Ijmuiden/Amsterdam zur Fähre.

Abfahrt um 10 Uhr ab Raststätte Geismühle Ost (A57) oder individuelle Anreise zu unserer Fährverbindung von Ijmuiden/Amsterdam nach Newcastle upon Tyne. Da es sich um eine Nachtfähre handelt, kommen wir am nächsten Morgen ausgeruht im Nordosten Englands an.

2. Tag: Durch die Borders nach Edinburgh.

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet auf der Fähre fahren wir vorbei an einem kleinen Stück des römischen Hadrianswalls und entlang des Kielder Water-Stausees zur „Grenze“ zwischen England und Schottland. Weiter geht es durch die Scottish Borders zu unserem ersten Zwischenhotel nach Edinburgh. Von hier aus ist es nicht weit bis in die Altstadt, so dass wir vor dem Abendessen noch eine kleine Stadtbesichtigung unternehmen können.

3. Tag: Von Edinburgh über Edradour nach Ballater.

Heute fahren wir auf einer schönen Verbindungsetappe zu unserem ersten „Basishotel“ nach Ballater im Cairngorms-Nationalpark. Auf dem Weg dorthin besuchen wir aber noch die kleinste (und unserer Meinung nach eindeutig schönste) Whisky-Destillerie Schottlands, Edradour, und fahren über den Cairnwell-Pass/Devil´s Elbow, den höchsten geteerten Pass Großbritanniens.

4. Tag: Castles & Stones-Runde.

Die heutige Tagestour ist eine „Schlösser- und Steine-Besichtigungs-Tour“. Wir werden uns das Dunnottar Castle, den Easter Aquhorthies Stone Circle, den Maiden Stone und das Craigievar Castle ansehen.

Natürlich kommen auch die Straßen in dieser wunderschönen Gegend nicht zu kurz!

5. Tag: Von Ballater über den „Whisky-Trail“ nach Inverness.

Nach dem Frühstück fahren wir durch den Cairngorms-Nationalpark und die Highlands an diversen Whisky-Destillerien vorbei in die „Hauptstadt der Highlands“, Inverness, wo sich unser zweites „Basishotel“ befindet.

Je nach Tagesform, Lust, Zeit und Wetter können wir auch die eine oder andere dieser Destillerien besichtigen. Besonders die Glenfiddich Distillery ist als krasser Gegensatz zur Edradour Distillery sehenswert.

Auch die Speyside Cooperage ist auf jedem Fall einen Besuch wert!

6. Tag: Ruhetag.

Inverness und die Umgebung bieten genügend Sehenswürdigkeiten, die wir empfehlen können und über die wir euch gerne informieren.

Wer auch am Ruhetag eine kurze Tour unternehmen möchte, dem bieten wir eine kurze (zirka 100 km) „Loch Ness“-Runde an.

7. Tag: Durch den Nordwesten der Highlands nach Ullapool.

Heute verlassen wir Inverness und fahren über viele Single Track Roads in den dünn besiedelten Nordwesten der Highlands zu unserem nächsten Zwischenhotel nach Ullapool.

Besonders die Westküste Schottlands hat seinen ganz eigenen Reiz mit seinen vielen Meeresarmen.

8. Tag: Weiter an der Westküste nach Fort William.

Noch ein gutes Stück geht es heute weiter die Westküste Schottlands herunter bis zu unserem dritten „Basishotel“ nach Fort William.

Das Highlight der heutigen Tour ist der Besuch des Eilean Donan Castle, dem Stammsitz des schottischen Clan Macrae. Bekannt ist die Burg vor allem, da hier einige Szenen des Spielfilms Highlander gedreht wurden.

9. Tag: Isle of Mull.

Heute besuchen wir die Isle of Mull und räubern dort etwas über die Straßen.

Unterwegs besichtigen wir das Glenfinnan-Viadukt, an dem Szenen vieler Filme und Fernsehserien gedreht wurden, u.a. einige der Harry Potter Filme, in denen jeweils der Hogwarts-Express den Viadukt passiert.

10. Tag: Zurück nach Osten…

Heute geht es schon wieder grob nach Osten zu unserem nächsten Zwischenhotel in Cumbernauld. Auf dem Weg dorthin durchfahren wir u.a. den Trossachs National Park.

11. Tag: Durch die Borders nach Newcastle zur Fähre.

Unsere letzte Etappe in Schottland führt uns zurück nach Newcastle upon Tyne, von wo aus uns die Nachtfähre wieder nach Holland bringt. Aber vorher genießen wir nochmal kleine und kurvige Sträßchen durch die Borders und den Nordosten Englands.

12. Tag: Heimreise.

Es heißt "Abschied nehmen"! Gemeinsam oder individuell geht es zur Raststätte Geismühle West bzw. nach Hause.