Massif Central & Cevennen

Das Massif Central (Zentralmassiv) – Frankreich abseits der Touristenströme! Hier gibt es an allen Ecken und Enden erloschene Vulkane und auch Bestien soll es hier geben.

Preise

Preise
Fahrer/in im Doppelzimmer: €1.999,00
Sozia/us im Doppelzimmer: €1.849,00
Einzelzimmer Hotel (Aufpreis): €449,00

Leistungen

Leistungen
9 ausgearbeitete Tagestouren mit Tourguide in Gruppen von 6-8 Motorrädern.
Roadbook mit Hotel- und Streckeninformationen.
Getränkeservice auf den Touren.
Gepäckbeförderung im Begleitfahrzeug an/ab Krefeld.
Hotelübernachtungen: 2 x Zwischenübernachtung in der Nähe von Lyon. 5 x Übernachtung mit HP in Blesle. 4 x Übernachtung mit HP in Florac. 11 x reichhaltiges Frühstück- und Abendessen-Buffet.
Reisesicherungsschein für die gesamte Reise.
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist
Ggf. anfallende Mautgebühren, Eintrittspreise, Kurtaxe, etc.

Mehr Details

Mehr Details
Gesamtstrecke: Zirka 4000 km ab/bis Krefeld (Raststätte Geismühle).
Tagesetappen: 210 bis 320 km. Auf der An- und Abreise 770km!
Straßenzustand: Meist gut ausgebaute, verkehrsarme Nebenstraßen in Mittelgebirgslagen bis max. 1500 m üNN.
Fahrkönnen: Das Motorrad sollte auf kurvigen Strecken, vor allem in Spitzkehren, sicher beherrscht werden. Für Anfänger ist diese Tour leider nicht geeignet.
Klima: In den Tälern angenehm bis sehr warm, in den Höhenlagen und Pässen kann es schon mal kühler sein.
Mindestteilnehmer: 8 Personen
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Wir werden uns diese phantastische Gegend näher ansehen. Auf kleinen bis kleinsten Straßen, durch Wälder und an vielen Flüssen vorbei. Durch malerische Dörfer, in denen die Zeit still zu stehen scheint.

Die Cevennen, am Südende des Massif Central gelegen, sind eine Mischung aus zerklüfteten Hochebenen (Causses) und tief darin eingeschnittenen Schluchten, sog. Gorges. Sie werden durchzogen von herrlich kurvigen Sträßchen, die sich, wegen der dünnen Besiedelung des Gebiets, durch ihr geringes Verkehrsaufkommen auszeichnen. Also genau die richtige Umgebung für tolle Motorradtouren, sowohl für Liebhaber phantastischer Landschaften, als auch für Kurvenjunkies.

Tourverlauf:

1. Tag: Anreise zum Zwischenhotel.

Abfahrt um 7.00 Uhr Raststätte Geismühle West (A57) Richtung Süden über Luxemburg, Metz, Nancy, Dijon und Beaune bis zu unserem Zwischenhotel in der Nähe von Lyon.

Alternativ kannst Du dich unterwegs der Gruppe anschließen oder auf 'eigene Faust' zum Zwischenhotel anreisen.

2. Tag: Weiterreise zum ersten Basishotel.

Tagestour durch das Massif Central zu unserem ersten Basishotel in Blesle.

3. Tag: Viaduc de Garabit.

Tagestour durch den südlichen Teil des Massif Central. Heute stehen u.a. das Viaduc de Garabit und die Barrage de Grandval auf dem Programm.

4. Tag: Barrage de Sarrans.

Tagestour durch den südwestlichen Teil des Massif Central mit einer sehr interessanten Strecke immer an der Truyère entlang. Dabei werden wir die Barrage de Sarrans besichtigen.

5. Tag: Château de Val.

Heute könnte man die Tour eine Schlösser- und Burgen-Runde nennen. Zunächst geht es zum Chateau de la Tremoliere. Weiter geht es zum Château de Val. Durch die Gorges de la Rhue fahren wir durch die Berge südlich von Clermont-Ferrand, ohne diese Großstadt jedoch zu tangieren. Wenn wir viel Zeit haben, können wir mit einer Seilbahn den Puy de Sancy besichtigen.

6. Tag: Ruhetag.

Motorradfahren ist, gerade auf den schmalen, bergigen und sehr kurvigen Sträßchen in den Cevennen sehr anstrengend. Aus dem Grunde nutzen wir diesen Tag zur Erholung. Blesle und seine Umgebung bieten genügend Gelegenheit, um sich auch ohne Motorrad die Zeit zu vertreiben.

7. Tag: Auf zum zweiten Basishotel.

Unsere Zwischenetappe auf dem Weg in die Cevennen führt uns zunächst nach Osten in die kleine Ortschaft Goudet, wo wir gemütlich zu Mittag essen. Von dort aus geht es durch die Berge des südlichen Massif Central (Zentralmassiv) zu unserem zweiten Basishotel Grand Hôtel Du Parc in Florac.

8. Tag: Durch die Gorges de la Dourbie.

Sehr beeindruckend sind die Gorges de la Dourbie und die umliegenden Berge, die wir auf kurvenreichen Sträßchen erkunden.

9. Tag: Cirque de Navacelles und Gorges de la Vis.

Die Vis ist nur ein kleines Flüsschen, um so erstaunlicher sind die Schluchten und Kessel, die sie im Laufe der Jahrtausende aus dem Kalkplateau gefräst hat. Besonders imposant ist der 400 Meter tiefe Cirque de Navacelles, aber auch der inzwischen trockene Cirque de Vissec beeindruckt. Den Hin- und Rückweg zu den, am südlichen Rand der Cevennen gelegenen Talkesseln, absolvieren wir auf Sträßchen, die Kurven ohne Ende bieten und jedes Bikerherz höher schlagen lassen!

10. Tag: Corniche des Cévennes.

Heute nehmen wir die Corniche des Cévennes, die Panoramastraße über die Cevennen, unter die Räder. Und das gleich zwei mal, natürlich mit ein paar Schleifchen drum herum, damit wir noch mehr von den bewaldeten Höhen der zentralen Cevennen genießen können.

11. Tag: Durch die Gorges de l’Ardèche zurück nach Lyon.

Heute müssen wir leider schon wieder zurück zu unserem Zwischenhotel in der Nähe von Lyon. Um uns den Abschied etwas leichter zu machen, fahren wir auf dem Weg dorthin nochmal über die Berge der Cevennen und durch die wunderschöne Schlucht der Ardeche. Danach legen wir noch einen Zwischenstopp in dem sehenswerten mittelalterlichen Örtchen La Garde-Adhémar ein.

12. Tag: Rückreise.

Gemeinsame oder individuelle Heimreise nach Krefeld bzw. nach Hause.