Bayerischer- / Böhmer-Wald und Oberösterreich

Als einer der schönsten Naturparadiese lädt uns der Südosten Bayerns mit angrenzenden Tschechien und Österreich zu einem nicht alltäglichen Motorraderlebnis ein. Das Dreiländereck lässt auch heute noch so manchen tiefen Einblick in das deutsch-tschechische Verhältnis vergangener Zeit zu.

Preise

Preise
- Presie für 2019 -
pro Person im Doppelzimmer - Fahrer 399,00
pro Person im Doppelzimmer - Sozius 249,00
Einzelzimmer Zuschlag 59,00
- Preise 2020 -
pro Person im Doppelzimmer - Fahrer 489,00
pro Person im Doppelzimmer - Sozius 305,00
Einzelzimmer Zuschlag 59,00

Leistungen

Leistungen
4 x Übernachtung in einem guten, familiär geführten Hotel,
4 x Halbpension, Frühstücksbuffet, 3 Gänge Abendessen
3 x geführte Motorradtouren durch erfahrene Tourguides,
tägliches ausführliches Tourbriefing
1 x ausführliche Tourbeschreibung mit Kartenmaterial
Nicht inklusive
Alle Leistungen, Mahlzeiten und Getränke die nicht in der Leistungsbeschreibung aufgeführt sind
Benzin
Reiserücktrittskostenversicherung

Mehr Details

Mehr Details
Start/Ende: 4 Sterne Hotel Reblinger Hof, Nähe Bernried
Reisedauer: 5 Tage inclusive An- und Abreise
Gesamtstrecke: ca. 850km
Tagesstrecken: ca. 250 bis 350 km
Streckenprofil: gute bis mittelmäßig asphaltierte Landstraßen, kurvige, teils schmale Straßenabschnitte, gepflasterte Streckenabschnitte möglich
Schwierigkeitsgrad: leicht, auch für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet
Fahrzeit pro Tag: bis 9 Stunden inkl. Mittags-/ Kaffeepausen und Fotostopps
Gruppengröße: Max. 8 Motorräder pro Gruppe, plus Guide
Mindestteilnehmer: 6 Personen

Aber beginnen wir von vorne. Unser bayerisches Kurvenerlebnis führt uns zunächst über verwinkelte Landstraßen in den Raum Bad Kötzting. Vom ehemaligen Fernmeldeturm der Luftwaffe am Hohen Bogen haben wir einen Rundumblick über die unendlichen Wälder des größten zusammenhängenden Waldgebiets Europas. Fernab der Hauptverbindungsstraßen führt uns unsere Route über den großen Arber Richtung Dreiflüssestadt Passau, wo wir von der Feste Oberhaus die Aussicht auf den Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz bei lokalen Schmankerln genießen können.

Unser südlichster Streckenabschnitt führt uns durch das tschechische Grenzgebiet an den Moldau-Stausee. Während wir den See mit der Fähre überqueren, lädt uns die südböhmische Landschaft zu dem ein oder anderen Schnappschuss ein… Selbstverständlich darf Oberösterreichs Naturwunder, die Schlögener Schlinge, nicht fehlen.

Das österreichische Mühlviertel mit der ursprünglichen und abwechslungsreichen Landschaft, gefolgt von der Faszination der ab Vilshofen noch frei fließenden Donau, runden unser Bikeerlebnis ab.

Den Start und Ausgangspunkt unserer Tagestour bildet unser familiär geführtes Tourzentrum am Eingangstor zum Bayerischen Wald. Mit regionstypischen Gerichten lassen wir den erlebnisreichen Tag ausklingen … in Vorfreude auf den nächsten Tag.

Reiseverlauf

1. Tag:

Individuelle Anreise zum Tourzentrum im Bayerischen Wald. Eintreffen bis 18.00 Uhr.

2. Tag:

Unsere Tour führt uns auf verkehrsarmen und kurvenreichen Straßen Richtung Norden, in den Raum Bad Kötzting, wo wir auf dem Hohen Bogen die grandiose Panoramasicht um den Bayerischen- und Böhmerwald auf uns wirken lassen.

Entlang der Landesgrenze fahren wir Richtung Herz des Bayerischen Waldes, den 1456 m hohen Großen Arber, der höchste Berg des bayerisch-böhmischen Grenzgebietes. Wieder Richtung Tourzentrum besuchen wir den Waldwipfelweg bei Maibrunn, wo Unerschrockene bis zu 30 m über den Baumwipfeln die Aussicht in den Gäuboden genießen können.

3. Tag:

Der heutige Tag führt uns in den noch ursprünglichen Bayerischen Wald. Abseits der üblichen Routen „erfahren“ wir die ursprüngliche Mittelgebirgslandschaft – man könnte meinen, hier ist die Zeit stehen geblieben. Gegen Mittag erreichen wir die Dreiflüssestadt Passau, wo wir uns bei einem regionaltypischen Gericht stärken und dabei die wunderschöne Aussicht auf den Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz sowie die barocke Altstadt genießen können. Weiter führt uns unsere Tagestour entlang der idyllisch eingebetteten Donau flussaufwärts, sodass wir nach einem ereignisreichen Tag am Spätnachmittag wieder unseren Ausgangspunkt erreichen.

4. Tag:

Der Weg ist das Ziel, unter diesem Motto durchqueren wir den Nationalpark des Böhmerwaldes. Eine Etappenpause bietet uns die Gelegenheit einen tschechischen Markt zu besuchen und vielleicht das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern. Schließlich leiten uns herrlich in die Landschaft eingebettete Straßen zum Moldaustausee, auch „südböhmisches Meer“ genannt, das wir mit der Fähre überqueren. Die besten Motorradstraßen die das Mühlviertel und das Donautal zu bieten hat runden diese eindrucksvolle Motorradtour ab.

5. Tag: Nach dem Frühstück individuelle Abreise