Kundenservice     +49 (0) 40 468 992 48 Mo.-Fr. 10:00-19:00 Uhr

Isle of Man: Im Overcross Racetruck zum TT Racetrack

Motorradreise zur Isle of Man – Mit Wheelie Konni ins Königreich des Roadracing. Im OVERCROSS Racetruck zum TT Racetrack! Die härteste Motorrad Abenteuer Crew bringt euch zum härtesten Straßenrennen der Welt,die Mutter aller Roadraces - die „Isle of Man“.

Preise

Preise
Preis pro Person und Motorrad bei Anreise im OVERCROSS RACETRUCK: 1595,00
Optionale zusätzliche Leistungen Anreise im Racetruck (begrenzt auf 5 Personen) 500,00

Leistungen

Leistungen
Exklusive Anreise in OVERCROSS RACETRUCK
TT Legende und Lexikon "Wheely Konni" mit im Racetruck
Motorradtransport Deutschland - Isle of Man - Deutschland
Racecamp mit Bordküche und Werkstatt
deutschsprachiger Tourguide mit Fachwissen Motorradtechnik-Flughafentransfer auf der Isle of Man
Reisesicherungsschein ist bei allen OVERCROSS Reisen obligatorisch
Nicht inklusive
Getränke und Dinge des täglichen Bedarfs
Benzin für eure Tagestouren
Flugtickets
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
Dauer: 14 bis 18 Tage
Teilnehmerzahl: ab 12 bis 22 Teilnehmer
Für individuelle Gruppenreisen können wir uns ganz nach Euren Termin-Wünschen richten.

Michael Dunlop, John McGuiness und Guy Martin – große Namen, Legenden und Favoriten der letzten Jahre stehen neben hunderten anderen Profi`s, Rookies und Glücksrittern auf ihren Rennmaschinen am Start und beten für Ruhm, Ehre und den Sieg oder einfach nur um zu überleben. Ein Start macht sie zu Helden, ein Sieg zur Legende. Doch jedes Jahr fordert die Insel ihren Tribut. Für viele wird der Start der TT auch zum letzten Rennen ihres Lebens.Traurig, aber Realität und ein Grund für den Mythos „Isle of Man“.

Straßenrennfahrer - die letzten Gladiatoren unserer Zeit und die Isle of Man ihre Arena. Das Kolosseum des Rennsports. OVERCROSS bringt euch samt eurem Motorrad direkt in dieses Rennsport Kolosseum, mitten in genau diese Arena.

Ohne Rennstress und Gefahr, dafür entspannt und exklusiv im Overcross Racetruck, reisen wir vom Süden Deutschlands nach Calais, setzen über nach Dover, durchkreuzen England um dann mit der zweiten Fähre von Liverpool nach Douglas zu gelangen.

WHEELY KONNI - Euer OVERCROSS "ISLE OF MAN" EXPERTE

Spektakulär wird die Anfahrt garantiert, da wir für euch als Reiseführer, die Isle of Man Ikone schlechthin - Wheelie Konni – engagiert haben. Der TT Publikumsliebling, der seinen Spitznamen von den Inselbewohnern verpasst bekam, nachdem er Jahrzehnte lang nur den Hinterreifen benutze, um die Strecke abzufahren, ist ein wandelndes Isle of Man Lexikon und wird euch Rede und Antwort stehen.

DER MOTORRADTRANSPORT IM RACETRUCK UND UNSER OVERCROSS RACECAMP

Auf der Insel angekommen wird das Overcross Racecamp errichtet, dass euch für die folgenden Tage als Base und Fahrerlager dient. Unsere vollausgestattete Werkstatt und die fachkundigen Guides stehen euch für eventuelle Boxenstopps zur Verfügung. Die Bordküche stellt einen leckeren Wochen-Menü-Plan zusammen und verwöhnt euch mit Frühstück und Abendessen vor und nach euren erlebnisreichen Ausflügen auf der TT. Ihr genießt Fahrerlagerromantik und bleibt gleichzeitig von der berüchtigten englischen Küche verschont. Vom Overcross Racecamp startet ihr zu euren täglichen Touren. Stuntshows, Sprintrennen, Hillclimbing und Rollerweitwurf rund um die Naturrennstrecke verteilt lassen keine Wünsche offen. Die Pubs sind voll mit Bikern aus aller Welt und natürlich ist auch der Racecamp Kühlschrank prall gefüllt.

Reiseverlauf*:

Motorradreise Tag 1:

Treffpunkt Tübingen Overcross Basis. Die ersten Motorräder werden verladen und der Overcross Racetruck startet Richtung Köln. Dort werden weitere Teilnehmer abgeholt und deren Bikes aufgeladen. Hier steigt Isle of Man Experte Wheelie Konni zu.

Motorradreise Tag 2:

Ankunft in England. Wir machen uns auf den Weg zur nächsten Fähre, die uns auf die Isle of Man bringt.

Motorradreise Tag 3:

Wir beziehen das Overcross Racecamp. Eure Bikes werden abgeladen. Die Werkstatt und das Racecamp stehen euch ab jetzt zur Verfügung.

Motorradreise Tag 4 - 9:

An diesen Tagen finden Training- und Qualifying Sessons ab 18 Uhr statt. Davor habt ihr die ganze Insel für euch, um die Strecke zu erkunden und die vielfältigen Shows zu besuchen.

Motorradreise Tag 10:

RST Superbike TT Race

Heute ist der erste Renntag! Das Fahrerfeld fliegt mit Seriennahen Superbikes um den 37.7 Meilen langen Kurs. Seriennah? Ok zugegeben die Bikes sind zwar noch als Gixxer, Fireblades oder Yamaha R1 sowie Zehner Kawasakis oder Beamer BMW zu erkennen. Aber natürlich volle Bude auf Sieg getrimmt und mit Werksteilen gespickt bis der Rennarzt kommt. 230PS ? Ja damit kann man mal anfangen. Wo die obere PS Grenze mittlerweile liegt ist schwer zu sagen. Aber deutlich über 250PS sind es mit Sicherheit.

Freut euch auf die Königsklasse der ManX Rennen und feuert eure Lieblingsmarke samt Fahrer lautstark aus den Vorgärten der Inselbewohner an.

Sidecar TT Race1

Der eine den Gasgriff und das Lenkrohr fest in der Hand, der andere liegt kauernd in einem kleinen sarg-ähnlichem Boot neben ihm. Nein, das ist nicht der Anfang einer Berliner Darkroom Romanze. Das ist Sidecar Racing.

Diese Gespanne sind flach auf den Asphalt gepresste Suicidalkurzstreckenraketen mit Zweimann Besatzung. Auf den TT Races mit maximal 600 cm³ Motoren weil sie sonst einfach viel zu stark sind und niemals ihre Leistung ausspielen könnten. Die Beifahrer sitzen tatsächlich freiwillig im Boot und in der Tat würde das Renngespann ohne sie nicht funktionieren. Sie haben den gleichen Anteil am Erfolg des Teams wie der Fahrer.

Nur können sie im Notfall weder Gas noch Bremse bedienen. Unglaublich was die Jungs in den Sidecars leisten. Man muss das aus der Nähe gesehen haben!

Motorradreise Tag 11:

Rennpause MAD SUNDAY

Heute ist der berühmte Mad Sunday. Ausnahme Zustand auf der Insel! Douglas wird zum Biker Himmel, zur Reifen und Kupplungshölle, die völlige Eskalation auf zwei Rädern oder drei und oftmals nur einem. Männlein die strippen, Weiblein die drum herum driften und andersherum. Gummi und Benzin in der Luft, ein Pint of Bitter oder Beer in der Hand und das alles vor tausenden kreischenden Fans der Insel. Es ist unlgaublich und unser Guide hat schon genug Aspirin für den Tag danach eingepackt!

Motorradreise Tag 12:

Monster Energy Supersport TT Race 1

Heute gehen die kleinen Schwestern der Superbikes an den Start! Von Triumph über Ducati bis hin zu Yamaha und Honda kreischen sich die kleinen reihenvier- und dreizylinder Aggregate die Kolben aus den Brennräumen und hetzen den Gashahn am Anschlag den besten Rundenzeiten hinter her. In harten Fights ohne jede Kontaktscheu und ohne Rücksicht auf Verluste, ballern die Babybrenner vom Start weg im hohen fünf-stelligen Drehzahlbereich der Ziellinie entgegen.

RL360 Quantum Superstock TT Race

Motorradreise Tag 13:

Rennpause

Motorradreise Tag 14:

Monster Energy Supersport TT Race 2

Ladies and Gentleman Round 2

Zweiter Renntag der ADHS Rennklasse der Isle of Man. Wie schon an Tag eins werden sich die halbstarken nach allen Regeln der Rennkunst eine Schlacht um Ruhm und Ehre auf dem berüchtigtsten Roadracing Kurs der Welt, der Isle of Man liefern. Die schnellste Krabbelgruppe der Welt gast zum finalen Race an!

Bennetts Lightweight TT Race

Das Lightweight TT Race ist eine interessante Rennklasse mit Twin und V-Motoren bis 650cm³ . Das bedeutet das viele der Motorräder zum Einsatz kommen, die wir aus der Fahrschule oder den ersten beiden Führerscheinjahren kennen. Ob Suzuki SV 650 oder Kawasaki ER-6 oder eine Yamaha MT07, die Serien nahen Rennmaschinen liefern sich packende Positionskämpfe und bieten eine tolle Show auf dem Mountain Kurs der Isle of Man. Hier zeigt sich sehr deutlich, welches Potenzial in den kleinen, agilen Straßenbikes steckt!

SES Zero TT Race

Die Zero TT Rennklasse ist ein Elektro Motorrad Klasse die erstmals 2009 im Rahmen der ManX TT Isle of Man Rennserie an den Start ging.

Der TTXGP Time Trials Extreme Grand Prix am 12. Juni 2009 auf der Isle of Man war das weltweit erste Motorradrennen für Elektromotorräder. Somit hat das älteste und berüchtigste Motorradrennen der Welt gewissermaßen der Zukunft des Motorradrennsports eine Plattform geboten. Mit den Jahren wurden die Elektro Renner immer schneller und zuverlässiger. Aktuell wird der Strecken Rekord der TT Zero von John McGuinnes mit 18:58:743 Min und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 119:729 mph gehalten. Es fehlt nicht mehr viel und die magische 130 mph Grenze wird auch für die Elektro Renner fallen. Vielleicht schon dieses Jahr?

Wenn das der Fall sein sollte, seid ihr an diesem Tag, der in die Motorsport Geschichte eingehen wird mit Overcross live dabei.

Motorradreise Tag 15:

Rennpause

Motorradreise Tag 16:

Sidecar TT Race2

​Zweiter Renntag für die Seitenwagen. Pat und Patter, Chip und Chap, Susi und Strolch, das doppelte Lottchen und Dumm und Dümmer besteigen ihr Todes Tandem und brettern das Kabel voll gespannt um den Mountain Course bis die Reifen pfeiffen. Es ist eigentlich alles gesagt was man zu diesen ultraschnellen Rennmaschinen sagen kann. Feuer frei und GO!

​Pokerstars Senior TT Race

Wir freuen uns auf Rennluft, den Geruch von Öl und Gummi und auf benzingetränkte Gespräche mit Euch!

*All unsere Reisebeschreibungen sind als Tourvorschlag zu verstehen. Der genaue Reiseverlauf kann an die jeweils aktuellen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden, wobei wir natürlich stets bemüht sind den beschriebenen Reiseverlauf einzuhalten.

WIR PASSEN JEDE UNSERER TOUREN DEINEN PERSÖNLICHEN WÜNSCHEN AN!

Seit 2001 verkauft OVERCROSS das Abenteuer als lizenzierter Reiseveranstalter und Ausbildungsbetrieb. Du hast ausgebildete Profis als Ansprechpartner, welche auf sechs Kontinenten deine private Premium-Motorrad-Reise ebenso individuell zusammenstellen wie die Gruppenreise für dich und deine Freunde.

Die OVERCROSS-Philosophie ist, abenteuerliche Reisen mit einem "fairen Reifenabdruck" bei Teilnehmern und Mitarbeitern rund um die Welt zu hinterlassen. Ich freue mich auf dich und das Abenteuer!

Joe Küster, Overcross-Gründer und das Mädchen "für alles"