Reise in den französischen und schweizerischen Jura

4-tägige Reise in ein wirklich schönes Motorradrevier,

südlich des Elsass und der Vogesen im französisch-schweizerischen Grenzgebiet.

Preise

Preise
pro Person im Doppelzimmer, Doppelbelegung €590,00
pro Person im Doppelzimmer, Doppelbelegung €570,00
pro Person im Einzelzimmer €710,00

Leistungen

Leistungen
Führung durch landes- und sprachkundigen Tourguide
3 Übernachtungen
3-mal Frühstücksbuffet
3-mal mehrgäng. Menü am Abend
Abschlussessen bei Lauterbourg
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
Mindestteilnehmerzahl 8 Personen
Gesamtfahrstrecke: 1100 km
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Treffpunkt zur Abfahrt am Donnerstag um 9 Uhr ist die Raststätte Pfälzer Weinstraße West an der A 65 in Fahrtrichtung Landau. Durch die Südpfalz erreichen wir das Elsass, durchqueren die Rheinebene bis zum Rand der Vogesen bei Saverne. Dann kommen Vogesenkurven bis zum Abwinken: Vorbei am Schiffshebewerk bei Artzviller fahren wir durch Lothringen Richtung Süden, überqueren den Col du Donon, passieren den großen Stausee von Pierre Percée und fahren durch die Hochvogesen auf der Route des Crêtes mit herrlicher Aussicht oberhalb der Baumgrenze hinunter nach Saint-Maurice-sur-Moselle zu unserem einsam in den Wäldern gelegenen Hotel unterhalb des Ballon d‘Alsace.

Bei einem zünftigen Abendessen in Berghütten-Atmosphäre lassen wir einen schönen Fahrtag ausklingen.

Nach dem Frühstück am Freitagmorgen geht‘s erstmal rauf auf den Ballon d‘Alsace, wo unser Blick hinüber schweift auf den Sundgau und den Jura.

Runter an das südliche Ende das Elsass, rein in den Sundgau und schon erreichen wir das Flüsschen Doubs, das uns an den nächsten beiden Tagen immer wieder begleitet. Ein Fotostopp beim schweizerischen Saint-Ursanne, immer am Fluss entlang durch das idyllische Doubstal nach Saint-Hippolyte mit dem obligatorischen Caféstopp beim Les Terrasses am Marktplatz und weiter nach Villers-les-Lacs zu unserem kleinen Hotel direkt am Ufer des Doubs-Stausees. Ein Bierchen auf der Seeterrasse, ein tolles Abendessen ...

Der Samstag ist Rundfahrttag: Zuerst mal entlang der Felsgalerien der Doubsschlucht nach Goumois mit seiner Grenzbrücke, dann weiter nach Saint Hippolyte zum kleinen Flüsschen Dessoubre, dessen Tal wir 35 Kilometer folgen, immer kleiner werden die Sträßchen und am Ende der Strecke erreichen wir einen tief im Wald versteckten Wasserfall. Über die Hochebene des Jura fahren wir nach Ornans am Loue, Zeit für eine Mittagspause am Flussufer. Anschließend fahren wir zum „schönsten Dorf Frankreichs“ Nans-sous-Sainte-Anne. Dort tritt der Fluss Lison spektakulär mit einem Wasserfall aus einem Felsentor.

Über Pontarlier, der Stadt des Absinth, fahren wir Richtung Morteau, der Heimat der berühmten Morteau-Würste und -Schinken. Unterwegs machen wir einen Stopp bei einer Räucherei und schauen uns an, wie diese Leckereien hergestellt werden. Nur noch wenige Kilometer zum Hotel, Menü im Hotelrestaurant, vielleicht noch ein kleiner Absacker beim Chef an der Bar ...

Sonntags fahren wir wieder über Saint-Hippolyte und Saint-Ursanne nach Altkirch im Sundgau, weiter zu den Südvogesen und dann für einen flotten Ritt auf der Autobahn nach Lauterbourg, wo wir gegen 15 Uhr im Restaurant am Waldrand beim gemeinsamen Abschlussessen die Reise ausklingen lassen. Abschließend individuelle Heimfahrt.