Zentralspanien - Die Silberroute, Via de La Plata

Diese Motorradtour in Spanien führt Dich entlang einer alten Handelsstrecke, welche bereits zur Zeit der römischen Kaiser benutzt wurde, vom Mittelmeer hinein ins Herzen des Landes.

Preise

Preise
Fahrer/In mit eigenem Motorrad €1.980,00
Beifahrer/In €1.880,00
Einzelzimmer (Zuschlag) €300,00
Miet-Motorrad: BMW F700GS (Zuschlag) €570,00
Miet-Motorrad: BMW F750GS, BMW F800GS, BMW F800GT (Zuschlag) €630,00
Miet-Motorrad: BMW F850GS, BMW F800GS ADVENTURE (Zuschlag) €660,00
MIet-Motorrad: BMW R1200R, BMW F850GS ADVENTURE (Zuschlag) €750,00
Miet-Motorrad: BMW R1200GS, BMW R1200RS (Zuschlag) €750,00
Miet-Motorrad: BMW R1200GS, BMW R1200RS (Zuschlag) €780,00
Miet-Motorrad: BMW R1200GS ADVENTURE (Zuschlag) €840,00
Miet-Motorrad: BMW R1250GS ADVENTURE, BMW R1200RT, BMW S1000XR (Zuschlag) €870,00

Leistungen

Leistungen
Transfer in Andalusien
Mietmotorrad inkl. Kaskoversicherung
Übernachtungen in erstklassigen 4* Hotels
Frühstück und Abendessen
deutsch-spanischsprachiger Tour Guide
Begleitfahrzeug
Infopaket / Kartenmaterial
Erinnerungsgeschenk
Nicht inklusive
Flug, Benzin, Getränke, Zwischenmahlzeiten

Mehr Details

Mehr Details
Start/Ende: Malaga
Dauer: 8 Tage, 6 Fahrtage
Gesamtstrecke: ca. 1500 km
Streckenprofil: Panoramastraßen
Unterkunft: erstklassige 4* Hotels
Highlight: Cáceres, Alcocer, Naturpark Monfragüe, Zafra
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Heute ist dieser Weg ein einmaliger Kulturzeuge und bekannt als Via de La Plata, die spanische Silberroute. Entdecke auf dieser Tour die perfekten Motorradstrecken Spaniens, es erwarten Dich historische Städte mit traumhaften Unterkünften, gastfreundlichen Menschen und landestypischen Köstlichkeiten.

Einst war die Silberroute als Verbindung zwischen der Atlantikküste und dem Zugang zum Mittelmeer die wichtigste Nord-Süd Achse durch die Iberische Halbinsel. Ursprünglich diente sie bereits den Römern, danach den Mauren und Christen gleichermaßen. Faszinierende Städte entstanden und sind heute mit ihren Palästen noch Zeugen der reichen Vergangenheit dieser Regionen.

Du erkundest auf dieser Tour den südlichen Teil der Silberroute und gelangst vorbei an Sevilla in die Extremadura, einem der letzten Naturparadiese Europas. Neben der aufregenden Strassen durch diese beeindruckende und sehr abwechslungsreiche Landschaft erwarten Dich geschichtsträchtige Städte wie Cordoba, Plasencia und Guadalupe sowie großartiges aus der Tier und Pflanzenwelt.

Die Reise bietet dem/der Motorradfahrer/in Fahrspaß auf kleinen Nebenstraßen durch wunderbare Naturlandschaften. Die gesamte Route verläuft auf Asphalt. Nach den Tagesetappen erwartet Dich der Komfort unserer erstklassigen 4* Hotels und Paradores. Diese Reise ist aufgrund der romantischen Unterkünfte in alten Burgen und Klöstern perfekt für Paare am Motorrad geeignet.

Tourablauf:

1. Tag: Ankunft in Malaga

Ankunft am Malaga Flughafen und Transfer ins Hotel. Während dem Essen und einem Glas spanischem Wein, werden wir uns kennenlernen und die nächsten Tage besprechen.

2. Tag: Malaga - Sierra Morena - Zafra

Unser Weg führt uns über Antequera und Sevilla, der Hauptstadt und Herzem der andalusischen Kultur, in die Sierra Morena. Unzählige fantastische Strassen erwarten uns in dieser abwechslungsreichen Gebirgs – und Hügellandschaft, wir durchqueren Eichenwälder und Stierweidegründe, kreuzen Blumenfelder und verweilen an märchenhaften Seen. Die Straße passt sich der Landschaft an, langgezogene Kurven und guter Asphalt lassen unsere Herzen höher schlagen. Abends erreichen wir mit dem typisch spanischen Dorf Zafra unser erstes Tagesziel.

3. Tag: Zafra - Merida - Trujillo

Von Zafra geht es heute die Silberroute entlang hinein in das Gebiet der Extremadura. Von hier stammen die Eroberer Amerikas Hernán Cortez und Francisco Pizarro, die das Gold der Inka und Maya in ihre Heimat Spanien brachten und so den Bau prachtvoller Paläste und Kirchen finanzierten. Wir halten in Merida, der von Kaiser Augustus vor 2000 Jahren gegründeten römischen Hauptstadt Lusitaniens. Vorbei am römischen Aquädukt Los Milagros durchqueren wir den Cornalvo Naturpark und halten Richtung Trujillo, wo wir die Nacht verbringen. Trujillo, der Geburtsort des berühmten Eroberers Pizarro ist vor allem durch seinen schönen Hauptplatz, die mittelalterliche Festung und durch die Stadtmauern mit den sieben Toren bekannt.

4. Tag: Trujillo - Caceres - Monfragüe - Plasencia

Heute morgen kreuzen wir die Sierra de Fuentes um nach Caceres zu kommen. Caceres kann mit einer sehr gut erhaltenen Altstadt und mit zahlreichen Palästen aus dem XIV Jahrhundert aufwarten. Für viele ist sie gar die schönste Stadt Spaniens und tatsächlich ist das Flair dieser Stadt einmalig. Caceres ist ein Platz, an dem wir noch länger verweilen könnten, doch wir haben noch viele schöne Dinge, die wir Dir zeigen wollen, wie z. B. den Monfragüe Naturpark auf dem Weg nach Guadalupe. Der Naturparlk wurde bereits 1979 unter Schutz gestellt und beherbergt eine der größten und repräsentativsten mediterranen Waldflächen. Auf den Felsklippen sind beeindruckende Brutkolonien von Gänsegeiern, hier nisten auch Wanderfalken, Habichtsadler und Uhus. Nachmittags erreichen wir das am Ufer des Rio Jerte gelegene Plasencia, einer der Hauptstationen der Silberroute.

5. Tag: Plasencia - Sierra de Gredos - Guadalupe

Wir verlassen Plasencia und die Silberroute, denn unsere Motorräder wittern heute Bergluft. Es geht hinauf in das Motorradparadies der Sierra de Gredos, wo wir einmalige Ausblicke auf den Almanzorgipfel mit seinen fast 2600 Metern genießen. Die Strassen in der Sierra sind wie gemacht zum Motorradfahren und wir verbringen einen perfekten Fahrtag bevor wir unser Abendquartier in Guadalupe aufschlagen. Berühmt ist Gudadalupe vor allem für seine Schwarze Madonna, der Schutzpatronin aller spanisch-sprachigen Länder.

6. Tag: Guadalupe – Cordoba

Auf unserem Weg nach Cordoba durchqueren wir eine Seenlandschaft; jeder dieser einst künstlich angelegten Seen besticht durch einen eigenen Charakter. Danach heißt es ein wenig Abschied nehmen von der liebgewonnen Extremadura. Aber es erwarten uns noch herrliche Strecken und eine weitere eindrucksvolle Stadt Andalusiens: Cordoba. Sie war im 11. Jahrhundert eine der größten Hauptstädte Europas, und ist heute der Inbegriff Andalusiens.

7. Tag: Cordoba – Malaga

Von Cordoba geht es über Granada und danach über einen atemberaubenden Gebirgspass zu unserem Reise- Ausgangspunkt: Malaga.

8. Tag: Rückreise

Bem: Kleinere Änderungen im Tourverlauf behalten wir uns vor