Schottland, die Orkney Inseln und Isle of Skye

Schottland, die Orkney Inseln und die Isle of Skye! .…über die Highlands zu den Wikingern!

Preise

Preise
Fahrer im Doppelzimmer: 2195,00
Sozia / Sozius im Doppelzimmer: 2085,00
Einzelzimmerzuschlag nur Hotels: 485,00
Zuschlag für Doppel-Außenkabine: 65,00
Zuschlag für Einzel-Innenkabine: 198,00
Zuschlag für Einzel-Außenkabine: 225,00

Leistungen

Leistungen
1 x Fährpassage Amsterdam – Newcastle
1 x Fährpassage Newcastle – Amsterdam
Unterkunft in 2-Bett Kabine, innen
1 x Motorradpassage Newcastle – Amsterdam
1 x Motorradpassage Amsterdam – Newcastle
2 x Frühstück und Abendessen an Bord
1 x Fährpassage Scrabster – Stromness
1 x Fährpassage Stromness – Scrabster
1 x Motorradpassage Scrabster – Stromness
1 x Motorradpassage Stromness – Scrabster
9 x Übernachtung Halbpension, engl. Frühstück
1 x Eintritt Dunrobin Castle
1 x Eintritt Eilean Donan Castle
1 x Besuch einer Whisky-Brennerei
1 x Schottischer Abend
1 x Gepäcktransport im Begleitfahrzeug
1 x Informationsmaterial / App
Ausgearbeitete Touren
Reiseleitung
Reisesicherungsschein
Erinnerungsshirt
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
Gesamtstrecke: 1900 km
Tagesfahrstrecken: ca. 150 km bis 320 km
Startpunkt der Tour: Gemeinsame Anreise nach Amsterdam ab einem Treffpunkt bei Melle oder individuelle Anreise zum Fährhafen.
Fähre: Halbpension während der Überfahrt. Doppelaußen – / Einzelinnenkabinen können gebucht werden.
Straßenzustand: Die Straßen sind in der Regel sehr gut und immer asphaltiert. In den Highlands sehr wenig Verkehrsaufkommen.
Fahrkönnen: Das Fahren auf kleinen Straßen sollte sicher beherrscht werden.
Unterbringung: Wir sind während der Tour in komfortablen 3*** oder 4****Hotels untergebracht, im Norden Schottlands aber auch landestypische einfache 2**Hotels.
Einreisebestimmungen: Staatsbürger der EU-Länder benötigen für die Einreise der auf dieser Tour angefahrenen Länder kein Visum. Für die jeweilige Einreise wird ein Personalausweis gefordert. Gäste anderer Nationalitäten informiert vor Vertragsabschluss das Team von NSK Motorradreisen gerne auf Anfrage.
Versicherungen: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts- und Auslandskranken-versicherung der HanseMerkur! Informationen erhalten Sie über unsere Homepage und mit dem Erhalt der Buchungsbestätigung. Auch eine für das Reiseland gültige Fahrzeug-Schutzbrief-Versicherung (z.Bsp. beim ADAC) sollte abgeschlossen werden!
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Gruppengröße: maximal 10 Fahrer pro Reiseleiter
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Die vielen Erlebnisse dieser Rundreise beginnen in Edinburgh, einer Stadt, die für sich selbst spricht, den faszinierenden Gebirgswelten der schottischen Highlands, traumhaften Motorradstraßen und hören selbst bei märchenhaften Inselwelten nicht auf…!

Für alle, die das Besondere beim Motorradreisen suchen! Kommen Sie mit zu einer Rundreise in die schottischen Highlands, kombiniert mit einem Inselhüpfen zu den Orkney Inseln wo die Vergangenheit gegenwärtig ist, sowie den fantastischen Städten Edinburgh und Glasgow.

Erleben Sie Landschaften von sanft hügelig bis schroff gebirgig, unzählige „Lochs“ mit glasklarem Wasser, Grundlage für den berühmten schottischen Whisky. Nicht zu vergessen sind die imposanten Schlösser, Steinkreise, Städte mit einem ausgeprägten kulturellen Leben und eine Insel mit einer ganz eigenen Schönheit.

Auch die Isle of Skye, die über eine Brücke mit Schottlands Nordwestküste verbunden ist, zeichnet sich durch ihre zerklüftete Landschaft, ihre malerischen Fischerdörfer und ihre einmaligen Single-Tracks aus und wird damit unvergesslich bleiben!

Tourablauf:

Tag 1: Anreise nach Amsterdam / Ijmuiden

Gemeinsame Anreise nach Amsterdam ab einem Treffpunkt bei Melle oder individuelle Anreise. Wir gehen an Bord der komfortablen Fähre der DFDS Seaways zur Überfahrt nach Newcastle. So gegen 17.30 Uhr heißt es dann „Leinen los“! Entertainment wird auf Schiffen der DFDS groß geschrieben!

Genießen wir die Annehmlichkeiten auf dem Schiff! Im Restaurant beim gemeinsamen Abendessen fällt es nicht schwer, sich besser kennen zu lernen. An der Bar noch ein Getränk nach Wahl?

Übernachtung in der gebuchten Kabine.

Tag 2: Newcastle – Edinburgh

Gegen 9.00 Uhr legt die Fähre im Hafen von Newcastle an. Wir durchqueren das englisch-schottische Bordergebiet, vergessen dabei nicht den „Hadrian’s Wall“ und erreichen am Nachmittag die schottische Hauptstadt Edinburgh. Sogleich haben wir die Möglichkeit diese faszinierende Stadt zu erkunden. Wir nehmen uns Zeit, die hervorragend erhaltene Altstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Übernachtung direkt in der Altstadt von Edinburgh.

Tag 3: Edinburgh – Aviemore

Nach einem guten schottischen Frühstück verlassen wir Edinburgh nordwärts, natürlich darf der fantastische Blick auf die sagenhafte Forth-Bridge dabei nicht fehlen! Über Perth, einen entzückenden Erholungsort, fahren wir zum Balmoral Castle – dem Sommersitz des englischen Königshauses. Die Straße dorthin ist ein Gedicht für Motorradfahrer. Durch den Cairngorms-Nationalpark geht es in den Raum Aviemore, natürlich mitten durch die Highlands, den beeindruckenden Grampian Mountain. Das reservierte Hotel erwartet uns auch schon und bietet uns für die kommenden zwei Nächte alles, was Motorradfahrer nach einem schönen Tag so benötigen.

Tag 4: Rundfahrt – Whisky Trail

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen von Whisky und Bergen. Wir fahren auf kleinen Single-Roads durch die herrlichen Highlands und werden auf dem berühmten Whisky Trail eine der zahlreichen Destillerien der Region besichtigen. Natürlich machen wir dabei einen Abstecher nach Dufftown, eine Whiskystadt, die wir auf keinen Fall versäumen dürfen! Dieser Tag dürfte eigentlich nie enden und so fahren wir noch eine extra Schleife nach Carrbridge, wo eine weitere Sehenswürdigkeit auf uns wartet.

Abendessen und Übernachtung im Hotel vom Vortag.

Tag 5: Aviemore – Castletown

Heute können wir uns auf eines der schönsten Schlösser in den Highlands und auf Natur pur, verbunden mit einsamen Single-Roads freuen. Die Route beginnt über Moy und führt uns über Inverness in die Nähe des Städtchens Golspie. Das Dunrobin Castle mit seinen verspielten Türmen, Zinnen und Erkern gilt als eines der prachtvollsten Schlösser Schottlands. Nach dessen Besichtigung fahren wir an die Nordostküste, passieren so manche Fischerdörfer in denen Zeit keine allzu große Rolle spielt, Richtung Norden. Das Tagesziel heißt Castletown bei Thurso. Hier empfängt uns ein landestypisches, einfaches aber sehr charmantes und uriges Hotel. Die Gastfreundschaft der Besitzer und ihr Service sind weithin bekannt!

Tag 6: Ausflug auf die Orkney Inseln

Heute entdecken wir die herrlichen Orkney Inseln. Orkney ist das ausgeprägteste Reiseziel Großbritanniens. Es ist ein Gebiet von verstreuten grünen Inseln, wo die Vergangenheit gegenwärtig ist. Mit der Fähre ab Scrabster fahren wir nach dem Frühstück auf die Hauptinsel Mainland. Vom Fährhafen Stromness starten wir zu unserer Erkundungstour. Entlang der Ringstraße im Westen der Insel führt uns die Route an zwei prähistorischen Städten vorbei zu dem 5000 Jahre alten Steinkreis „Ring of Brodgar“ und dem Steinzeitdorf Skara Brae. Beides in seiner Art einmalig! Aber die Insel hat noch mehr zu bieten! Wir kommen zur Stadt Kirkwall, sie war einmal das Herzstück der Seefahrtsstraßen der Wikinger und hat sich bis heute ihr historisches Ambiente erhalten. Wir können aber nicht zurück ohne über eine Inselgruppe nach St. Margarets Hope zu fahren! Hier auf South Ronaldsay endet unsere Inselrundfahrt bevor es wieder über Stromness mit der Fähre zurück auf das Festland geht.

Übernachtung und Abendessen im Hotel vom Vortag.

Tag 7: Castletown – Ullapool

Heute verlassen wir das Hotel und machen uns auf den Weg den Tag voll auszukosten und die faszinierende Bergwelt entlang der Westküste zu genießen! Die Tagestour führt uns durch die wildeste, ursprünglichste und am dünnsten besiedelte Region Schottlands. Entlang der zerklüfteten Nordküste fahren wir an weiten Sandstränden und steilen Klippen entlang in Richtung Durness. Am vorerst nördlichsten Punkt unserer heutigen Strecke kommen wir zur geheimnisvollen Grotte Smoo Cave. Breite Straßen sind hier nicht vorhanden, Single Roads sind hier normal! Von Durness sind es knapp über 100 km runter nach Ullapool. Die Strecke die nun folgt ist beeindruckend, abenteuerlich für Wohnmobile, aber für uns Motorradfahrer genial schön. Hier kann man wirklich grandiose Ausblicke genießen. Am Ardvreck Castle vorbei kommen wir nach Ullapool. Dieser Ort besitzt den romantischen Charme eines Fischerhafens, bietet aber noch viel mehr, denn Ullapool ist die letzte größere Siedlung falls man in die Einsamkeit der äußeren Hebriden fahren möchte. Unser Hotel, direkt am Wasser gelegen, lädt uns förmlich ein noch am Abend einen Spaziergang durch diesen beschaulichen Ort zu unternehmen.

Tag 8: Ullapool – Isle of Skye

Die Straße entlang des Dundonnell River führt uns zum Loch Glascarnoch. Nun sind es nur noch ein paar Meter zur Road, deren Verlauf vom River Bran stark geprägt wurde. Loch an Loch lassen wir hinter uns, verbunden durch scheinbar niemals endende kurvige Abschnitte! Die Brücke bei Kyle of Lochalsh ist schnell überquert. Wir befinden uns nun auf der Isle of Skye einer Inseln der Inneren Hebriden Schottlands! Sie ist deren größte Insel und vereint alle Vorzüge der Highlands: Sanfte Hügel, bizarre Gebirgsketten, Buchten, Strände, Lochs, Meer – alles in Schönheit und reichlich vorhanden. Wir lassen uns treiben und drehen sprichwörtlich eine ausgiebige Runde auf dieser einmaligen Insel! Unser Hotel liegt am Fuße der Skye, welches wir am späteren Nachmittag erreichen.

Tag 9: Isle of Skye – Fort William

Wieder geht es bei Kyle of Lochalsh über die Brücke auf das schon bekannte schottische Festland. Ein Besuch beim „Highlander“ im Eilean Donan Castle darf natürlich nicht fehlen! Diese Burg ist fantastisch gut erhalten und absolut sehenswert. Weiter geht es auf geschwungenen Straßen zunächst zum Loch Ness. Hier erfahren wir, dass die Geschichte vom Ungeheuer von Loch Ness, welches in den dunklen Tiefen des Sees in den Highlands haust, nicht nur eine Geschichte ist! Der See führt uns am unteren Ende nach Fort Augustus. Wenn das Loch Ness einen Anfang hat, dann ist es wohl Fort Augustus. Denn hier müssen alle Boote auf dem Weg nach Inverness durch eine grandiose Schleusenanlage des Teilstück des Caledonian Canal in das Loch Ness. Wir folgen den schottischen Straßen nach Fort William. Der Ort liegt nah am Fuße des Berges Ben Nevis! Unser Hotel liegt etwas weiter am Loch Leven. Hier beziehen wir unser Hotel.

Tag 10: Fort William – Glasgow

Erst einmal muss der Loch Leven umrundet werden bevor wir entlang des Loch Linnhe und den fantastischen Glencoe Mountans weiter in Richtung Süden fahren. Dabei lohnt ein Abstecher in das hübsche Fischerdörfchen Oban. Sehenswert im weiteren Tagesverlauf ist auch das Örtchen Inveraray mit seinem bezaubernden Schloss. Freuen wir uns auf Straßen, die man hier wirklich nicht vermutet und uns beim Fahren die Mundwinkel höher ziehen lassen. Vorbei am vielbesungenen Loch Lomond erreichen wir die Stadt Glasgow zur letzten Übernachtung in Schottland.

Tag 11: Glasgow – Newcastle

Heute heißt es Abschied nehmen vom schönen Schottland. Vorbei an der berühmten Hochzeitsschmiede Gretna Green und entlang des historischen Hadrian’s Wall fahren wir auf geschwungenen Straßen zurück nach Newcastle. Unsere Fähre wartet schon! Diese verlässt den Hafen gegen 17.00 Uhr. Unsere Gedanken an diese wundervolle gemeinsame Reise vertiefen wir bei einem Cocktail an der Bar.

Tag 12: Rückreise

Nach einem guten Frühstück an Bord und unserer Ankunft im Hafen von Amsterdam gegen 9.30 Uhr treten wir alle mit eigenem Programm die Heimreise an.

Ein Wiedersehen auf anderen Touren mit neuen Freunden ist nicht ausgeschlossen……

(Änderungen der Routen / Programm / Hotels vorbehalten)