Enduro-Wochenende Reutlingen

Worum es sich beim Enduro-Wochenende dreht, ist schnell erklärt: Motorradfahren im Gelände – und zwar unter Gleichgesinnten.

Preise

Preise
pro Person 90,00

Leistungen

Leistungen
Endurogerecht präparierte Motocross-Strecke
Campingplatz im Fahrerlager
Duschgelegenheit
Toiletten
Einführungslehrgang für Neulinge
Streckenposten
Sanitätsfahrzeug
technischer Service
Kinderstrecke
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist
Benzin
Übernachtung
Verpflegung

Mehr Details

Mehr Details
Einsteiger und Hobby-Enduristen auf Soft-Enduros sind bei diesen Veranstaltungen ausdrücklich willkommen.
Trainingsinhalte: Freies Fahren auf den vorbereiteten und zum Teil mit Enduro-Passagen erweiterten Motocross-Strecken

In entspannter Atmosphäre und ohne den Druck, sich oder anderen etwas beweisen zu müssen. Deshalb sind diese Veranstaltungen explizit für Hobbyfahrer ohne Wettbewerbs-Ambitionen konzipiert.

Die Streckenführung in Reutlingen orientiert sich weitestgehend am Verlauf der Motocross-Piste und der Trasse des jährlich auf dem Gelände stattfindenden ADAC Enduro-Cup. Es kann wahlweise auch ausschließlich die Motocross-Piste befahren werden.

Bei zu trockenen Streckenbedingungen kann die Motocross-Strecke mit einer Beregnungsanlage bewässert werden.

Motorräder:

Erfahrungsgemäß sitzt die Mehrzahl der Teilnehmer bei den Enduro-Wochenenden auf Sportenduros (Beta, Husqvarna, KTM etc.). Generell gilt: Die Motorräder müssen nicht straßenzugelassen sein. Licht, Blinker, Nummernschild etc. können abmontiert werden. Motocross-Maschinen (bitte mit moderatem Lärmpegel) sind ebenfalls zugelassen.

Es gelten die im Rennsport üblichen Geräuschvorschriften.

Auch Fahrer von Softenduros (BMW-GS, Yamaha XT etc.) sind gern gesehene Gäste.

Gerade gegenüber dieser Zielgruppe soll aber eins nicht verschwiegen werden: Trotz Streckenpflege bleibt der sportliche Charakter der Pisten grundsätzlich erhalten.

Sprünge (die allerdings ausnahmslos auch gefahren werden können) oder vom Regen aufgeweichter Boden stellen auf diesen Maschinen eine wesentlich größere Herausforderung dar als auf einer Sportenduro. Bei schlechtem Wetter sind Offroad-Einsätze mit diesen Maschinen kaum möglich.

Deshalb gilt folgende Regelung: Für Fahrer von Softenduros hält das MOTORRAD ACTION TEAM bei den Enduro-Wochenenden ein Kontingent an Teilnahmeplätzen frei.

Dadurch können sich Softenduro-Fahrer bei trockener Witterung kurzfristig zu einer Teilnahme entschließen.