BOLIVIEN: MISSION IMPOSSIBLE

Der Name sagt schon alles. Die Spitze des Uturunku zu erreichen ist fast unmöglich..aber auch nur fast. Die Wüsten Region ist ziemlich hart. Von weichem Sand, steinigen Straßen bis zu nicht vorhandenen Straßen. Es ist alles dabei! Diese Tour ist nur für echte Abenteurer mit Offroad-Erfahrung.

Preise

Preise
Preis pro Person mit Leihmotorrad 4540,00
Preis pro Non-Biker (allein im Begleitfahrzeug oder auf eigenem Motorrad) 2725,00
Einzelzimmerzuschlag (Optional) 375,00

Leistungen

Leistungen
650cc Dual Sport Motorrad inkl. Versicherung, Treibstoff und Straßenbenutzungsgebühren
3 Mahlzeiten pro Tag
Unterkunft im DZ
Flughafentransfers
Mehrsprachiger Guide auf dem Motorrad
Begleitfahrzeug (auch für Gepäcktransport)
Eintrittspreise
Durchführungsgarantie (Alle angegebenen Termine werden ab 1 Teilnehmer durchgeführt!)
Nicht inklusive
Internationale Flüge nach Bolivien
Alkoholische Getränke
Versicherungen (Auslandskrankenversicherung ist Pflicht!)
Alle Leistungen, die nicht unter enthaltene Leistungen gelistet sind

Mehr Details

Mehr Details
21 Tage
ab 1 bis 6 Teilnehmer
Für diese Reise sind noch keine Termine festgelegt. Wir können uns dabei ganz nach Euren Wünschen richten.
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Deine Mission, wenn du dich dazu entschließt, sie zu akzeptieren, führt sie dich zu der unglaublichen Schönheit der Wüste Süd-Lipiz und ihren farbigen Lagunen, aktiven Vulkanen, Geysiren und spektakulären Felsformationen. Natürlich besuchen wir auch die koloniale Hauptstadt Sucre, die Silberminen in Potosi, die Salzseen in Uyuni, die surrealistische Landschaft von Tupiza, die gruseligste Busfahrt Boliviens und viel spektakulärere Orte und Straßen.

Obendrein werden wir versuchen, unsere Motorräder auf der absolut höchsten Straße der Welt (5.800m über dem Meeresspiegel !!!) zu fahren. Dies ist das Beste, was Südamerika zu bieten hat!

Reiseverlauf der Mission Impossible Offroad Tour:

Motorradreise Tag 1: Abholung am Flughafen in Viru viru, Santa Cruz

Wir holen euch am Flughafen in Santa Cruz, Bolivien ab. Von dort aus werden wir in die kleine Stadt Samaipata fahren (120 km, 3 Stunden Fahrtzeit). Dort werden wir in ein komfortables Hotel einchecken und den Tag entspannt ausklingen lassen. Falls euer Flug später ankommen sollte, werden wir eine Nacht in Santa Cru verbringen. In dem Fall beginnt der Tag 1 am darauffolgenden Tag.

Motorradreise Tag 2: Samaipata

Heute starten wir mit einem Briefing, wo wir mehr über unsere Route lernen, über die einheimischen „Verkehrsregeln“ und lernen uns mehr kennen. Danach starten wir mit einer Fahrt nach „El Fuerte“, einer kleinen, alten Inca Stadt. Diese wurde um die, noch älteren und größten Steinskulpturen in Amerika, gebaut.

Motorradreise Tag 3: La Higuera

Am Morgen geht es in Richtung La Higuera, einem kleinen Bergdorf, in dem der Revolutionär Che Guevara gefangen gehalten und hingerichtet worden ist. Wir halten für einen Lunch in Vallegrande, wo wir das Che Guevara Museum besuchen werden, wo dort die Krankenhauswäsche worauf der Leichnam des Guevara präsentiert worden ist zu sehen ist.

175 km, 50% Offroad

Motorradreise Tag 4: Villa Serrano

Nachdem wir das Schulgebäude, in dem Che Guevara getötet wurde, verlassen geht es für uns in Richtung Villa Serrano. Auf der Hängebrücke über den Rio Grande werden wir ein Picknick haben und falls die Bedingungen gut sind könnt ihr auch eine Runde schwimmen gehen. Wir werden Villa Serrano gegen Nachmittag erreichen und falls wir Glück haben können wir die weltweit größte Charnago (eine 6m hohe Gitarre) sehen, die in Erinnerung des don Mauro, ein einheimische Charango Held, gebaut wurde.

120km, 100% Offroad

Motorradreise Tag 5: Sucre

Wir verlassen Villa Serrano am frühen Morgen, um den Tarabuco Sonntagsmarkt zu besuchen. Es ist der einzige Platz in Bolivien, um Fotos von den Einheimischen zu machen. Nachdem Lunch setzten wir unsere Reise fort in Richtung der Hauptstadt Boliviens, Sucre. Von dem Rest des Tages könnt ihr die Stadt entdecken. Das gesamte Stadtzentrum ist ein UNESCO Weltkulturerbe.

190km, 30% Offroad

Motorradreise Tag 6: Potosi

Wir verlassen Sucre nach dem Mittagessen. Auf glattem Asphalt starten wir in Richtung Altiplano (Hochebenen) auf bis Potosi, mit 4.000 m die höchste Stadt der Welt.

155 km, 0% Offroad

Motorradreise Tag 7: Die Silber Minen

Am Morgen besichtigen wir den dortigen "Miners Market", dort bekommst du alles von Coca-Blätter wegen der Höhe bis zu Dynamit. Wir werden uns dort mit einigen Interessanten Dingen eindecken damit wir später etwas Spaß haben können (Nach dem Besuch der Mine suchen wir uns etwas zum "In die Luft jagen") Nach dem Besuch des Marktes setzen wir unseren Weg fort und steigen hinab in die "Pajcha Mama" (Mutter Erde) in die 500 Jahre alte, immer noch laufende Silbermine (Teilnehmer mit Platzangst sollten lieber davor warten). Nach dem Mittagessen besuchen wir noch die Casa de Moneda, hier wurden früher Münzen hergestellt.

Motorradreise Tag 8: Uyuni

​Nach einer Fahrt durch wunderschöne Landschaften kommen wir am Mittag in Uyuni an. Nach dem Einchecken im Hotel besuchen wir den Friedhof der Züge, eine fantastische Sammlung Eisenbahnmaterial aus 1900ern Jahren, inklusive einem Dutzend Dampflokomotiven.

205km, 5% Offroad

Motorradreise Tag 9: Uturuncu

Heute verlassen wir Uyuni und fahren in die Wüste. Hier wächst keine Pflanze, aber es ist trotzdem nicht langweilig. Am Anfang sind die Straßen noch klar, aber umso weiter wir rein fahren desto mehr verschwinden die Straßen und die Landschaft wird spektakulärer. Die Nacht werden wir am Fuße des Uturuncu Vulkans verbringen.

260km, 100% Offroad

Motorradreise Tag 10: Polques

Wir werden versuchen den Uturuncu, auf der höchsten Straße der Welt (5.800 m oder 19,000 ft), zu erklimmen. Danach geht es weiter auf der Straße nach Laguna Chalvin. Wir werden die Nacht in der Nähe eines Hot-Spring verbringen, dort könnt ihr ihr euch in der heißen Quelle entspannen und die Sterne beobachten.

120 km, 100% Offroad

Motorradreise Tag 11: Nach Agua de Perdiz über die Green Lagoon

Richtung Süden kommen wir an malerischen Wüstenlandschaften vorbei, endlosen Tälern die mit massiven Felspfeilern übersät sind, bis wir in der „grünen Lagune“ ankommen. Wir biegen nach Norden ab, vorbei an vulkanischen Schloten, die ihre Gase in den kalten Himmel sprengen, sprudelnden kochenden Schlammbädern und der "roten Lagune" mit Inseln aus kristallweißen Borax, in denen Tausende von Flamingos zur Brut kommen. Vorbei am berühmten "Steinbaum" (Arbol de Piedra) beenden wir den Tag bei Agua de Perdiz, einem erstaunlichen Sandtal, wo die "Straße" 5 km breit ist.

182 km, 100 % Offroad

Motorradreise Tag 12: Necropolis von San Juan

Über den aktiven Vulkan Ollague und den "stinkenden See" mit 1.000 Flamingos, erreichen wir die abgelegene Stadt San Juan und ihre "Nekropolis" (Stadt der Toten).

150km, 100% Offroad

Motorradreise Tag 13: Salzfläche, Uyuni

Umgeben von der leeren Wüste geht unser Reise weiter in eine noch isloierterin Umgebung, die Salzfläche in Uyuni. 11.000 km pures Salz und flacher als ein Pool-Tisch. Wir fahren durch und machen einen Stop an der „Cactus Island“ für unseren Lunch, bevor es wieder in den bewohnten Teil geht.

247 km, 95 % Offroad

Motorradreise Tag 14: Tupiza

Am Morgen verlassen wir Uyuni hinter uns und fahren über die Altiplano Wüste nach Tupiza. Dort wurden die berüchtigten Banditos Butch Cassidy und Sudance Kind getötet. Die Landschaft gehört zu den besten der Welt.

185 km, 20% Offroad

Motorradreise Tag 15: Tarija

Über malerische Hinterlandstraßen mit tiefen Schluchten fahren wir nach Tarija, der Weinregion Boliviens. Das Abendessen wird im Haus des Marquis von Tarija serviert.

205 km, 40% Offroad

Motorradreise Tag 16: Ruhetag in Tarija

Verschiedene Möglichkeiten um Boliviens Weinhauptstadt zu entdecken oder einfach nur zu entspannen.

Motorradreise Tag 17: Nach Villamontes

Über schlängelnde Bergstraßen fahren wir von den sanften Hügeln Tarijas zum trockenen Chaco. Der letzte Teil dieser Straße trägt den treffenden Namen: "Die gruseligste Busfahrt in Bolivien". Auf dem Motorrad haben wir die Kontrolle und es ist weniger „gefährlich“.

245 km, 20% Offroad

Motorradreise Tag 18: Nach Abapo

Nach all den Tagen "Offroad" ist es so schön auf einer glatten Asphaltstraße zu fahren. Wir fahren durch die Gasproduktionsregion von Bolivien. Auf dem Weg zu einem Kloster kommt der aufregendste Abschnitt des Tages: ein Flussübergang über eine alte, aber immer noch genutzte Eisenbahnbrücke - nichts für Leute mit Höhenangst! Am Abend werden wir grillen.

321 km, 10% Offroad

Motorradreise Tag 19: Samaipata

Heute ist der letzte Tag auf dem Motorrad auf dem Weg zurück nach Samaipata über eine wunderschöne Motorradstraße, die durch die Berge führt.

206km, 0 - 20% Offroad (von den Wetterbedingungen abhängig)

Motorradreise Tag 20: Santa Cruz

Wir lassen unsere Motorräder hinter uns und machen uns auf den Weg nach Santa Cruz, wo wir noch die ein oder anderen Souvenir Einkäufe machen können und brasilianische Churasquero sowie orientalische Küche genießen können.

Motorradreise Tag 21: Zurück zum Flughafen

Unsere Reise endet hier und es ist Zeit Auf Wiedersehen zusagen. Aber wer weiß, vielleicht kommt ihr ja wieder. Ihr wärt nicht die ersten!