Bolivien Highlander 2

Motorrad Offroad Tour durch Bolivien

Für die, die die Highlights von Bolivien sehen möchten. Es wird überwiegend Offroad gefahren, aber kein Grund um sich unsicher zu fühlen. Mit uns geht es easy über die Straßen!

Preise

Preise
Bolivien Highlander 2 p.P. mit Leihmotorrad 4300,00
Bolivien Highlander 2 als Sozius oder mit eigenem Motorrad 2780,00
Einzelzimmerzuschlag (Optional) 275,00

Leistungen

Leistungen
650cc Dual Sport Motorrad inkl. Versicherung, Treibstoff und Straßenbenutzungsgebühren
3 Mahlzeiten pro Tag
Unterkunft im DZ
Flughafentransfers
Mehrsprachiger Guide auf dem Motorrad
Begleitfahrzeug (auch für Gepäcktransport)
Eintrittspreise
Durchführungsgarantie (Alle angegebenen Termine werden ab 1 Teilnehmer durchgeführt!)
Nicht inklusive
Internationale Flüge nach Bolivien
Alkoholische Getränke
Versicherungen (Auslandskrankenversicherung ist Pflicht!)
Alle Leistungen, die nicht unter enthaltene Leistungen gelistet sind

Mehr Details

Mehr Details
21 Tage
ab 1 bis 6 Teilnehmer
Gruppenreise Für diese Reise sind noch keine Termine festgelegt. Wir können uns dabei ganz nach Euren Wünschen richten.
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Von 400 m auf 5.000 m und wieder zurück. Eine Auswahl der besten Motorradstraßen. Ausgehend von der "Ruta del Che" machen wir uns auf den Weg nach Sucre, der Hauptstadt Boliviens. Wir steigen weiter und erreichen die höchste Stadt der Welt und die ältesten Silberminen der Welt. Es folgen die größten Salzgärten der Welt und der höchste schiffbare See der Welt. Weiter geht es mit der gefährlichsten Straße der Welt bis wir die höchste "Cristo Statue" der Welt erreichen. Eine Tour voller Extreme.

Reiseverlauf der Highlander 2 Motorrad Offroad Tour:

Motorradreise Tag 1: Abholung am Flughafen in Viru viru, Santa Cruz

Wir holen euch am Flughafen in Santa Cruz, Bolivien ab. Von dort aus werden wir in die kleine Stadt Samaipata fahren (120 km, 3 Stunden Fahrtzeit). Dort werden wir in ein komfortables Hotel einchecken und den Tag entspannt ausklingen lassen. Falls euer Flug später ankommen sollte, werden wir eine Nacht in Santa Cru verbringen. In dem Fall beginnt der Tag 1 am darauffolgenden Tag.

Motorradreise Tag 2: Samaipata

Heute starten wir mit einem Briefing, wo wir mehr über unsere Route lernen, über die einheimischen „Verkehrsregeln“ und lernen uns mehr kennen. Danach starten wir mit einer Fahrt nach „El Fuerte“, einer kleinen, alten Inca Stadt. Diese wurde um die, noch älteren und größten Steinskulpturen in Amerika, gebaut.

Motorradreise Tag 3: La Higuera

Am Morgen geht es in Richtung La Higuera, einem kleinen Bergdorf, in dem der Revolutionär Che Guevara gefangen gehalten und hingerichtet worden ist. Wir halten für einen Lunch in Vallegrande, wo wir das Che Guevara Mueseum besuchen werden, wo dort die Krankenhauswäsche worauf der Leichnam des Guevara präsentiert worden ist zu sehen ist.

175 km, 50% Offroad

Motorradreise Tag 4: Villa Serrano

Nachdem wir das Schulgebäude, in dem Che Guevara getötet wurde, verlassen geht es für uns in Richtung Villa Serrano. Auf der Hängebrücke über den Rio Grande werden wir ein Picknick haben und falls die Bedigungen gut sind könnt ihr auch eine Runde schwimmen gehen. Wir werden Villa Serrano gegen Nachmittag erreichen und falls wir Glück haben können wir die weltweit größte Charnago (eine 6m hohe Gitarre) sehen, die in Erinnerung des don Mauro, ein einheimische Charango Held, gebaut wurde.

120km, 100% Offroad

Motorradreise Tag 5: Sucre

Wir verlassen Villa Serrano am frühen Morgen, um den Tarabuco Sonntagsmarkt zu besuchen. Es ist der einzige Platz in Bolivien, um Fotos von den Einheimischen zu machen. Nachdem Lunch setzten wir unsere Reise fort in Richtung der Hauptstadt Boliviens, Sucre. Von dem Rest des Tages könnt ihr die Stadt entdecken. Das gesamte Stadtzentrum ist ein UNESCO Weltkulturerbe.

190km, 30% Offroad

Motorradreise Tag 6: Potosi

Auf glattem Asphalt steigen wir in Richtung Altiplano (Hochebenen) auf, bis wir Potosi erreichen, mit 4000 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Stadt der Welt. Gegen Nachmittag werden wir den „Miner’s Market“ besuchen, dort kann man Kokablättern bis Dynamit erwerben. Hier werden wir einige interessante Einkäufe tätigen, um später „Jungsspaß“ zuhaben. Dann fahren wir weiter zu den Mienen, wo wir ausgerüstet werden und in den Bauch von „Pajcha Mama“ (Mutter Erde) absteigen, um eine 500 Jahre alte, noch immer betriebene Silbermiene zu sehen. (Diese Aktivität ist nicht für Leute mit Platzangst geeignet). Wenn wir aus den Minen kommen, werden wir etwas finden, das mit den Leckereien, die wir auf dem Markt gekauft haben, „explodiert“.

155km, 0% Offroad

Motorradreise Tag 7: Uyuni

Nach einer Fahrt durch wunderschöne Landschaften kommen wir am Mittag in Uyuni an. Nach dem Einchecken im Hotel besuchen wir den Friedhof der Züge, eine fantastische Sammlung Eisenbahnmaterial aus 1900ern Jahren, inklusive einem Dutzend Dampflokomotiven.

205 km, 5% Offroad

Motorradreise Tag 8: Uyuni , größte Salzfläche der Welt

Die Salar de Uyuni ist ein trockener Salzsee so groß wie Niederbayern. Es gibt dort keine Bäume, Häuser, Berge und weil es nur 2 Farben gibt (blaue Himmel und weißes Salz) hat man überhaupt keine Größenverhältnisse. Man kann also wahnsinnige Photos machen.

195 km, 90% Offroad, größtenteils Salz

Motorradreise Tag 9: Oruro

Am Morgen lassen wir Uyuni hinter uns. Vorbei an kleinen Dörfern machen wir uns auf den Weg nach Oruro, berühmt für die Märkte und Grill-restaurants.

320km, 0% Offroad

Motorradreise Tag 10: Copacabana, Lake Titicaca

Um den chaotischen Verkehr in El Alto (ein Slam mit 1 Millionen Einwohnern) zu entgehen, nehmen wir eine Abkürzung in Richtung Titicacasee. Auf einem Ponton überqueren wir das kristallblaue Wasser zu der berühmten Halbinsel Copacabana und genießen den Blick auf die schneebedeckten Berge.

360 km, 20% Offroad

Motorradreise Tag 11: „The Island of the Sun“ und „The Island of the Moon“

Wir tauschen unsere Motorräder gegen ein Boot und besuchen zwei legendäre Inseln aus der Inca Zeit. Auf der Insel der Sonne werden wir eine kurze Wanderung machen mit einen fantastischen Aussicht auf die Berge die an den Titicaca See angrenzen.

Motorradreise Tag 12: La Paz

Heute Morgen verlassen wir den Titicaca See und erreichen gegen Nachmittag La Paz. Dort ist es möglich den „Hexen Markt“ zu besuchen auf diesem kann man Zaubertränke und Amulette für mumifizierte Lama Embryonen kaufen. Am Abend können wir den Tausch der Wachen am Palast beobachten.

145 km, 0% Offroad

Motorradreise Tag 13: Besuch der Valle de la Luna oder/und klettern am Chacaltaya

Am Morgen besuchen wir „Valle de la Luna“ ein Mond-Tal das mit chaotischen Schlammskulpturen aus Regen und Überschwemmungen besteht. Am Nachmittag werden wir den Chakaltaya besteigen, 5.400m hoch. Dort oben befindet sich eine ski-Hütte und ist mit 5.300m die höchste Ski Piste der Welt.

Motorradreise Tag 14: The death Road

Von La Paz fahren wir nach Coroico auf einer Straße die einst die gefährlichste Straße der Welt war. Auf der Straße Yungas ist die Aussicht großartig und wenn man seine Geschwindigkeit verringert, gibt es eine sichere Chance heile in Coroico anzukommen. Für die wirklich Mutigen gibt es noch eine 1.5 km lange Seilrutsche.

85km, 80% Offroad

Motorradreise Tag 15: Chulumani

Wir verlassen Coroica und folgen engen, unbefestigen Bergstraßen durch Yungas, bekannt für die Kokaplantation. Vorbei an kleinen malerischen Bergdörfern kommen wir gegen Mittag in Chulumani an. Jetzt haben wir Zeit im Swimmingpool zu baden oder das chaotische Handelszentrum in Yungas zu erkunden.

78km, 100% Offroad

Motorradreise Tag 16: Chulumani nach Quime

Heute steht wieder ein Tag mit engen, unbefestigten Straßen an mit Schluchten, durchkreuzenden Flüssen und vorbei an kleinen Siedlungen. Später am Nachmittag werden wir Quime erreichen, eine kleine Stadt zwischen den Bergen. Unser Abendessen und unser Hotel wir sehr einfach sein.

195km, 100% Offroad

Motorradreise Tag 17: Cochabamba

Nach einem Frühstück auf dem Markt verlassen wir Quime. Wir überqueren mehrer Hochpässe (4.500m) und fahren nach Cochabamba, einer sehr großen Stadt, die von riesigen Bergen umgeben ist. Sie ist auch bekannt als die kulinarische Hauptstadt Boliviens, sodass unser Abendessen ein Genuss wird.

315km, 10% Offroad

Motorradreise Tag 18: Totora

Am Morgen besuchen wir die größte Jesus Statue von Süd-Amerika. Mit 40 m, ist sie ein wenig höher als der berühmte Jesus Statue in Rio de Janeiro. Danach werden wir die Stadt verlassen, um zum Lunch frischen Fisch zu genießen und es geht in Richtung Totora, einen kleinen Stadt in den Bergen.

145 km, 0% Offroad

Motorradreise Tag 19: Samaipata

Der letzte Tag mit dem Motorrad steht uns heute bevor und wir machen uns auf den Weg nach Samaipata. Auf einer fabelhaften Motorradstraße, die sich durch die Berge schlängelt.

265km, 40% Offroad

Motorradreise Tag 20: Santa Cruz

Wir lassen unsere Motorräder hinter uns und machen uns auf den Weg nach Santa Cruz, wo wir noch die ein oder anderen Souvenir Einkäufe machen können und brasilianische Churasquero sowie orientalische Küche genießen können.

Motorradreise Tag 21: Zurück zum Flughafen

Unsere Reise endet hier und es ist Zeit Auf Wiedersehen zusagen. Aber wer weiß, vielleicht kommt ihr ja wieder. Ihr wärt nicht die ersten!

All unsere Reisebeschreibungen sind als Tourvorschlag zu verstehen. Der genaue Reiseverlauf kann an die jeweils aktuellen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden, wobei wir natürlich stets bemüht sind den beschriebenen Reiseverlauf einzuhalten.