Machu Picchu: Peru, Bolivien, Chile & Argentinien

Motorradreise in die Zeit der Inkas!

Preise

Preise
Fahrer mit BMW F700 GS 9799,00
Fahrer mit BMW F800 GS 10399,00
Fahrer mit BMW R1200GS 11099,00
Mitfahrer/in 4399,00
Einzelzimmerzuschlag (Optional) 1250,00

Leistungen

Leistungen
Leihmotorrad
Haftpflichtversicherung
Zollpapiere für Grenzübertritte
Mehrsprachiger Reiseleiter
4x4 Begleitfahrzeug
Satellitentelefon
Mechaniker
Benzin für die gesamte Strecke
Mautgebühren
Fähren
Kartenmaterial
Alle Übernachtungen (im Doppelzimmer) in landesüblichen Hotels besten Niveaus
Frühstückund Abendessen
Snacks und Wasser unterwegs
Gepäckaufbewahrung
Flughafentransfer
Reisesicherungsschein
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist
Flüge
Kaskoversicherung mit reduzierung auf 4000 US$ Selbstbeteiligung (25USD/Tag F700GS, 30 USD/ Tag F800GS, 35 USD/ Tag R1200GS)
Mittagessen
Getränke
Eintritte
Zusätzliche Transportkosten (Zug, Taxi, Bus)
Reise- bzw. Krankenversicherungen
Unfallversicherung
Auslandskrankenversicherung - Ist Pflicht!

Mehr Details

Mehr Details
Gesamtstrecke ca. 5000 km, ca. 300 km auf Schotterstraßen.
Die Tour wird auch im 4x4 Geländewagen durchgeführt!
Klima & Reisezeit: Die Atacama Wüste ist bekannter weise die trockenste Gegend der Welt. Auch das Klima des Altiplano Boliviens zeichnet sich durch eine ausgeprägte Trockenzeit aus.
In Peru wird das Klima in den Bergen dann allgemein etwas feuchter. Wir versuchen unsere Reisen in der Trockenzeit durchzuführen, es ist aber immer auch mit gelegentlichen Regenfällen zu rechnen. Da die Trockenzeit im Südwinter ist kann es vor allem nachts auch empfindlich kalt werden.
ab 4 bis 10 Teilnehmer
Dauer: 19 Tage
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Diese Motorradreise im Herzen Südamerikas führt durch die malerischen Berglandschaften von Nordargentinien, Nordchile, Südperu und Westbolivien, und ist gespickt mit Highlights: Lassen Sie sich blenden von den unendlich erscheinenden weißen Salzseen, schauen Sie auf zu gigantischen Vulkanen, entdecken Sie die entlegenen Inca-Ruinen von Machu Picchu, entlegene Bergdörfer und vieles mehr. Lernen Sie Cusco, La Paz und den Titicacasee mit seiner malerischen Insel Isla del Sol kennen. Genießen Sie die Fahrten durch die einsamen Anden!

Reiseverlauf der Motorradreise:

Motorradreise Tag 1: Ankunft in Salta, Argentinien

Sie werden in Salta am Flughafen abgeholt und in das Hotel gebracht von welchem die Tour am nächsten Tag starten wird. Nach einer kurzen Einführung in die Motorradtour und Informationen zu Salta steht ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung.

Motorradreise Tag 2: Quebrada de Humahuaca

Die Fahrt führt uns zuerst über eine kurvenreiche Teerstraße durch bewaldete Berge nach Jujuy. Dort öffnet sich die malerische Quebrada de Humahuaca, eine Schlucht die wegen ihrer einzigartigen Landschaften und ihrem kulturellem Reichtum nicht zu unrecht zum Welt Kulturerbe erklärt wurde. Wir besichtigen das malerische Dorf Purmamarca, die Malerspalette von Maimara und die Pre-Inca Ruinen von Tilcara wo wir in übernachten.

Ca. 200 km.

Motorradreise Tag 3: San Pedro de Atacama

Zunächst erklimmen wir den kurvenreichen Pass Cuesta de Lipan mit 4200 m und gelangen in die Hochebene der Puna. Nach Besichtigung des Salzsees Salinas Grandes geht es weiter über die Hochebenen der Puna in Richtung Atacama Wüste und zur Grenze mit Chile. Um in das Tal von San Pedro de Atacama zu gelangen müssen wir mehrere Pässe mit bis zu 4800m Höhe überqueren und fahren an einigen Lagunen mit Flamingos, Vicuñas und Ñandus vorbei. In San Pedro de Atacama, einer Oase in der trockensten Wüste der Welt und Außenposten der Zivilisation am Fuße des 5930 m hohen Vulkans Lincancabur gelegen, werden die chilenischen Grenzformalitäten erledigt und ins Hotel eingecheckt. Dann geht es auf eine Rundtour durch das märchenhafte Tal des Mondes und zum Sonnenuntergang in der Cordillera de la Sal.

Ca. 350 km.

Motorradreise Tag 4: Zur Küste von Iquique

Durch die trockenste Wüste der Welt geht es zunächst an der größten Kupfermine der Welt Chuquicamata vorbei und dann hinunter zum Pazifik und dem Städtchen Tocopilla. Nun geht es auf kurvenreicher Teerstraße der Küste entlang bis in die Strandstadt Iquique.

Ca. 380 km.

Motorradreise Tag 5: Ab nach Peru

Weiterhin durch die Atacama Wüste werden auf der Fahrt nach Norden 3 tief eingeschnittene Canyons durchquert bevor wir nach Arica gelangen. Nach dem Mittagessen in Arica, der nördlichsten Stadt Chiles geht es über die Grenze nach Peru, wo wir die erste nach in Tacna verbringen werden.

Ca. 360 km.

Motorradreise Tag 6: Arequipa - die weiße Stadt

Durch die peruanische Clemesi Wüste geht es nach Arequipa, auch als die Weiße Stadt bekannt.

Ca. 370 km.

Motorradreise Tag 7: Der Colca Canyon

Von Arequipa aus geht es zunächst am Misti Vulkan vorbei weiter hinauf in die Anden zum Colca Canyon. Dort werden wir in einem netten Bergdorf übernachten.

Ca. 150 km, davon 50 km Piste.

Motorradreise Tag 8: Colca Canyon

Früh morgens fahren wir zu dem tiefsten Punkt des Colca Canyons um Condore aus nächster Nähe zu beobachten wie sie im morgendlichen Aufwind die Steilwände zum greifen nahe entlang schweben. Nach diesem spektakulären Naturschauspiel fahren wir durch Berglandschaften in die höheren Regionen der Anden nach Sicuani.

Ca. 300 km. davon 50 km Piste

Motorradreise Tag 9: Fahrt nach Cusco

​Auf dem Weg nach Cusco liegen mehrere Tempel und Ruinen, die wichtigsten sind wohl der Viracocha Tempel Raqchi, die Inca Ruinen Pikillagta und Tipón, und die künstlich angelegten Bewässerungssysteme und Gärten von Oéngo.

Ca. 200 km.

Motorradreise Tag 10:​ Cusco

Der heutige Tag steht ganz der Besichtigung von Cusco, dessen antikem Zentrum und seinen spanischen Kirchen, und der Umgebung mit seinen beeindruckenden Inca Tempeln zur Verfügung.

Motorradreise Tag 11: Der Machu Picchu

​Heute steht die langersehnte Besichtigung von Machu Picchu, dem religiösen Zentrum des einstigen Inca Reiches, auf dem Programm. Wir starten mit einer beeindruckenden Zugfahrt über mehrere ZickZacks heraus aus dem Cusco Tal, dann nach Ollantaytambo und dem Urubamba Fluß entlang nach Aguas Calientes, von wo es mit dem Bus hinauf geht zu den atemberaubend gelegenen Ruinen von Machu Picchu. Nach der Besichtigung der Ruinen geht es mit dem Zug wieder zurück nach Cusco.

Motorradreise Tag 12: Titicacasee

Nach der Machu Picchu Erfahrung geht es nun Richtung Bolivien, über die Täler und Ebenen der Vilcanota Berge, über den La Raya Pass nach Juliaca und Puno am Titicacasee wo wir übernachten. Ganz in der Nähe leben die Uru auf ihren schwimmenden Inseln, die wir besichtigen können wenn wir rechtzeitig in Puna ankommen.

Ca. 400 km.

Motorradreise Tag 13: Copacabana

Dem Titicacasee entlang geht es zur Grenze nach Bolivien, zum idyllisch gelegenen Städchen Copacabana. Dort steht der rest des Tages zur freien Verfügung.

Ca. 150 km.

Motorradreise Tag 14: La Paz, Bolivien

Über kurvige Teerstraßen geht es zu einer abenteuerlichen Bootsübersetzung über eine Enge des Titicacasee und dann weiter nach La Paz, der spektakulär gelegenen Hauptstadt von Bolivien. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung zur Besichtigung der Stadt. ​

Motorradreise Tag 15: Potosí

Die Abenteurer werden heute die “Todesstraße“ in die Yungas fahren. Zunächst geht es über einen fast 5.000 m hohen Pass um dann in die waldigen Ebenen am Fuße der Anden auf nur ca. 1.000 m abzutauchen. Den Rückweg fahren wir die berüchtigte "Todesstraße". Auf dieser Straße ist Linksverkehr und bis vor einigen Jahren gab es dort durch die Enge der Schotterstraße noch viele Unfälle. Heute ist die Todesstraße eine sehr schöne, kaum befahrene Straße einer tiefen Schlucht entlang.

Ca. 200 km, 80 davon Schotterstraße.

Motorradreise Tag 16: Der Uyuni Salzsee

Durch das Bolivianische Hochland geht es Zunächst über die Hochebenen des Altiplanos zu der Stadt Oruro, dann vorbei an dem See Poopó und weiter auf bestem Asphalt durch späktakuläre Berglandschaften zum Uyuni Salzsee, dem größten Salzsee der Welt. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des größten und wohl auch faszinierendsten Salzsees der Welt. Bewundern Sie die gleißenden Lichtverhältnisse und die bizarren Salzgebilde, und freuen Sie sich über die unbeschwerte Fahrt mit dem Motorrad über die fast unendlichen Weiten des weißen Meeres aus Salz. Ein Höhepunkt ist sicherlich die Kakteenüberwucherte "Insel" Isla del Pescador, die sich aus der weißen Ebene erhebt. An Rand des Salzsees übernachten wir in einem, komplett aus Salz gebauten schönen Hotel.

Ca. 450 km.

Motorradreise Tag 17: Die Silberminen des Cerro Rico

Wir fahren zurück nach Potosí um am Nachmittag die Silberminen des Cerro Rico oder das Museum “Casa de la Moneda“ zu besichtigen.

Ca. 200 km, davon 30 km Piste.

Motorradreise Tag 18: Das Tal von Tupiza

​Auf guter Straße geht es durch bunte Berglandschaften zunächst in das fruchtbare Tal von Tupiza bevor es wieder hinauf in die Hochebene und zur Grenze nach Argentinien geht. Übernachtung in La Quiaca.

Ca. 400 km.

Motorradreise Tag 19: Zurück in Salta!

Nach kurzem Ritt über die Hochebenen geht es bald hinunter in das Tal von Humahuaca (seit 2003 UNESCO Weltkulturerbe). Dort besichtigen wir das Städtchen Humahuaca, die Kirche von Uquia, überqueren den südlichen Wendekreis und gelangen in das Städtchen Tilcara. Von dort geht es über Hornillos, Jujuy und eine kurvenreiche Waldstraße wieder nach Salta.

Ca. 400 km.

Motorradreise Tag 20: Rückflug nach Hause

Heute werden Sie von uns zum Flughafen gebracht, wo Sie auf Ihrem Rückflug nur imposante Eindrücke, viele gute Erinnerungen und unser Abschiedsgeschenk mitnehmen.