Östliche Pyrenäen

Enduro Motorradreise auf kleinsten Pfaden durch das französisch-spanische Grenzgebiet.

Preise

Preise
Fahrer im Doppelzimmer 1190,00
Beifahrer 790,00
Einzelzimmer-Zuschlag 290,00

Leistungen

Leistungen
6 Übernachtungen im Doppelzimmer
Halbpension
deutschsprachige Reiseleitung
Eintrittsgelder
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist
Motorrad
Benzin
Mittagessen
Getränke
Mautgebühren
Reiserücktrittskosten- und Rücktransportversicherung

Mehr Details

Mehr Details
Gesamtstrecke: zirka 1000 – 1200 km
Tagesetappen: 150 – 200 km
Straßenzustand: Kleine und kleinste Sträßchen, bis zu 50 % Offroad-Anteil
Fahrkönnen: Das Motorrad sollte auch auf kurvigen Strecken, besonders aber in Spitzkehren, sicher beherrscht werden. Offroad-Erfahrung wird vorausgesetzt, nicht für Anfänger geeignet, Beifahrer sind bei guten Fahrern möglich.
Die Tour ist speziell für Reise- und Großenduros konzipiert
Unterkunft: Ein stattliches Herrenhaus im Stil des Art déco im Roussillon, einer der schönsten Gegenden Südfrankreichs
Klima: Mediterrane Wetterverhältnisse, milde Winter und warme bis heiße Sommer. Mit seinen über 300 Sonnentagen verfügt das Roussillon statistisch über das schönste Wetter Frankreichs
Mindestteilnehmerzahl: 6 Fahrer, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 28 Tage vor Tourbeginn abzusagen
Besonderheiten: Bei Regen sind Stollenreifen Voraussetzung

Das mediterrane Klima mit über 300 Sonnentagen, die Auswahl an kulturellen und sportlichen Möglichkeiten und die beeindruckende Naturvielfalt der Pyrenäen machen diese Motorradtour zu einem einzigartigen Erlebnis.

Felsenküste oder Sandstrände, Gebirgsbäche oder Stauseen, zerklüftete Schluchten oder fruchtbare Ebenen, Palmen und Zitronenbäume oder Farne und Tannen, auf engstem Raum findet man hier Flora und Fauna des ganzen europäischen Raumes vereint.

Prades, unser Ausgangsort, ist überregional bekannt für seine strategische Lage zwischen Pyrenäen und Mittelmeer, am Fuße des beeindruckenden Mt. Canigou. Sein mildes mediterranes Klima mit über 300 Sonnentagen, die Auswahl an kulturellen und sportlichen Möglichkeiten und die beeindruckende Naturvielfalt der Pyrenäen machen es zum idealen Ausgangspunkt für ausgedehnte Motorradtouren. Auf engstem Raum findet man hier die Flora und Fauna des ganzen europäischen Raumes vereint. Felsenküste oder Sandstrände, Gebirgsbäche oder Stauseen, zerklüftete Schluchten oder fruchtbare Ebenen, Palmen und Zitronenbäume oder Farne und Tannen. Man findet quasi an jeder Ecke Überreste der wechselvollen Vergangenheit dieses Landstriches. Burgen, Schlösser und Klöster gibt es reichlich zu bestaunen. Unzählige Mythen, Märchen, uralte Geschichten und Traditionen ranken sich um den heiligen Berg der Katalanen den Canigou, die wilden Schluchten der Corbières oder die immer noch eindrucksvollen Zeugnisse der

geheimnisvollen Katharrer.

Tourverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise zum Basishotel in Prades.

2. Tag: Von Prades aus fahren wir durch die Plaine du Roussillon nach Collioure und trinken einen Kaffee am Meer. Weiter geht es entlang der Monts Albères nach La Jonquera. Dort schlagen wir den Weg über zum Teil ungeteerte Wege zurück nach Frankreich ein.

(ca. 270km)

3. Tag: Start Richtung Westen in die Berge bis Olette. Von dort geht es über kleinste Strassen und unbefestigte Wege über den Col de Sansa ins Tal des L‘Aude nach Axat. Zunächst noch weiter Richtung Osten und dann über die Gorges de Galamus und Sournia auf kleinsten Strassen und unbefestigten Wegen zurück nach Prades.

(ca. 235km)

4. Tag: Wir starten wieder Richtung Sournia, durchstreifen das dünnbesiedelte Fenouillet in

das Tal der Tet. Von Marquixanes aus machen wir uns auf, den Canigou auf Routes Forestières zu befahren. Über die Escala de l`Ours fahren wir nach Vernet, um weitere unbefestigte Wege zu erkunden. Auf dem Rückweg nach Prades haben wir Gelegenheit das mittelalterliche Villefranche-de-Conflent zu Fuss zu erkunden.

(ca.200 km)

5. Tag: Es geht Richtung Arles-sur-Tech und von da aus nach Katalonien. Nach einem kleinen Imbiss fahren wir über zum Teil unbefestigte Pässe zurück nach Céret und von da aus über kleine Bergstrassen wieder nach Prades. (ca. 230 km)

6. Tag: Heute werden die Koffer montiert und wir machen eine kleine Einkaufstour nach Pas

de la Casa / Port d`Envalira in Andorra. Auf dem Rückweg über Ax-les-Thermes und durch das wunderschöne Sault nach Axat biegen wir wieder ins Tal des L‘Aude ein und fahren über den Col du Garavel und den Col de Jou zurück nach Prades.

(ca. 270 km)

7. Tag: Frühstück und individuelle Heimreise.

(Programmänderungen vorbehalten)