Jakobsweg Frankreich - Spanien

Begleiten Sie uns auf einer neuen Innbike Tour!

Preise

Preise
Fahrer/in im Doppelzimmer 2390,00
Beifahrer/in im Doppelzimmer: 2390,00
Einzelzimmerzuschlag: 490,00

Leistungen

Leistungen
15 Übernachtungen mit Halbpension ( Frühstück und mehrgängiges Abendessen)
15 geführte Motorradtouren
Tagesetappen ca. 150 - 450 km
Begleitfahrzeug für den Gepäcktransport
Strassenkarte mit Tourbeschreibung
Erfahrener Tourguide
Reisevorbereitung
Innbike T-Shirt
Reisesicherungsschein
Nicht inklusive
Treibstoff, Getränke, Mittagessen, Cafepausen, Trinkgelder, Mautgebühren
Utensilien des persönlichen Bedarfs
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
START/ENDE: Lörrach - Schwarzwald
TOURDAUER: 16Tage inkl. An- u. Abreise
GESAMT KM: ca. 4500
STRECKENPROFIL: Meist gut ausgebaute wenig frequentierte, sehr kurvige Landstraße, Pässe
SCHWIERIGKEIT: gute Motorraderfahrung notwendig, gote Kondition erforderlich, viele enge und kurvige Landstraßen, hohe Pässe; nicht geeignet für Anfänger und Chopperfahrer.
GRUPPENGRÖSSE: max. 8 Motorräder pro Gruppe (max. 2 Gruppen) Mindestteilnehmer 8 Personen
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Unter dem Motto „Wir fahren dann mal weg“ schließen wir uns 2019 noch einmal dem Trend einer Pilgerreise auf dem Jakobsweg an. Als Jakobsweg (span. Camino de Santiago) wird der Pilgerweg zum angeblichen Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Galicien bezeichnet. Darunter wird in erster Linie der Camino Francés verstanden, jene hochmittelalterliche Hauptverkehrsachse Nordspaniens, die von den Pyrenäen zum Jakobsgrab reicht und dabei die Städte Pamplona, Estella, Burgos und Leon miteinander verbindet. Die Entstehung dieser Route fällt in ihrem auch heute begangenen Verlauf in die erste Hälfte des 11. Jahrhunderts. Eine neue, zeitgemäße Variante ist die Pilgerschaft als „Motogrino“ mit dem Motorrad. Über ausgewählte Routen verläuft unsere geplante Route durch Frankreich und Nordspanien nach Santiago de Compostela. Aus allen Ländern dieser Erde kommen die Menschen, um diesen Ort kennen zu lernen. Kommen auch Sie mit auf dieser außergewöhnlichen Motorradtour!

Tag1: Individuelle Anreise

Individuelle Anreise zum Treffpunkt in unser Starthotel in der Nähe von Lörrach an der deutsch/schweizer Grenze. Check-In bis 18:00. Anschließend gemeinsames Kennenlernen und Abendessen.

Tag2: Erste Anreisetappe zu unserem Zwischenhotel Nähe Lyon

Bis dieser Etappe werden wir einen Großteil der Strecke auf der Autobahn bewältigen.

Tag 3: Von Lyon nach Millau (ca. 350 km)

Die zweite Zwischenetappe führt uns durch das französische Zentralmassiv in die Gegend von Millau. Wir queren das das wunderschöne Rhonetal. Über enge kurvenreiche Landstraßen geht es dann hinauf in die Hochebenen des französischen Zentralmassiv. Vorbei an der bekannten Brücke von Millau erreichen wir unser Hotel.

Tag 4:Von Millau Prullanes (ca. 392 km)

Die heutige Etappe führt uns durch die endlosen Weiten der Chevennen hin nach Carcasonne, hier darf natürlich ein kurzer Abstecher zur berühmten Burg von Carcassonne nicht fehlen. Quer durch die orientalischen Pyrenäen touren wir nun zu unserem Hotel nach Prullans.

Tag 5 Prullanes nach Jaca (ca. 320 km)

Heute fahren wir durch die Süd-Pyrenäen auf kleinen Straßen bis Jaca. Jaca ist auch als "Perle der Pyrenäen" bekannt.

Sie ist eine wichtige Station auf dem Camino de Santiago. In Jaca sollte man sich die unter Denkmalschutz stehende Zitadelle, ein schönes Beispiel der Militärarchitektur des 16. Jahrhunderts, ansehen. Die in einer Ebene errichtete Zitadelle besitzt einen fünfeckigen Grundriss von großen Ausmaßen und ist von einem Graben umgeben.

Tag 6: Von Jaca nach Burgos (ca. 250 km)

Burgos, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz der autonomen spanischen Gemeinschaft Kastilien und León, ist durch ihre intakte mittelalterliche Architektur geprägt. Bekanntestes Wahrzeichen ist die im Stil der französischen Gotik erbaute Kathedrale, die der Heiligen Maria gewidmet ist. Im Inneren der Kirche befinden sich die mit Heiligenfiguren geschmückte Capilla del Condestable und das Grab von El Cid (Rodrigo Díaz de Vivar), einem militärischen Anführer aus dem 11. Jh.

Tag 7: Von Burgos durch Kastilien nach Leon (ca. 290 km)

Wir verlassen Burgos weiter in westlicher Richtung über kleine Routen durch Kastilien zu unserem nächsten Übernachtungsort nach Leon. Die gotische Kathedrale und die Basilika San Isidoro begrüßen uns schon aus der Ferne. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Leon.

Tag 8: Von Leon über Torre Del Bierzo nach Santiago de Compostela (ca. 270 km)

Heute werden wir „Santiago de Compostela“ der Stadt des heiligen Jakobus erreichen. Hier haben wir unser Hotelfür die nächsten 2 Nächte.

Tag 9: Santiago de Compostela – Besichtigungsprogramm und Freizeizt

für heute ist eine geführte Stadtbesichtigung mit deutschsprachiger Reiseleitung sowie Besuch der Kathedrale geplant. Ziel aller Besucher von Santiago de Compostela ist die von stattlichen Gebäuden umgebene Plaza del Obradoiro, an deren Ostseite sich die Kathedrale erhebt. Die Plaza ist einer der eindrucksvollsten und besterhaltenen Plätze Spaniens.

Tag 10: Von Santiago de Compostella über Lugo in den Raum Cangas de Onis (ca. 400 km)

heute beginnt die erste Etappe unserer Rückreise Richtung Baskenland. Die Etappe verläuft auf kleinen Straßen zu unserem nächsten Etappenziel an der kantabrischen See.

Tag 11: Cangas de Onis entlang des Atlantiks zum Golf von Biskaya nach Durango (ca. 260 km)

Unser Weg führt uns heute durch den nördlichsten Teil Spaniens. Wir fahren entlang des Golf von Biskaya und erreichen dann unser nächstes Etappenziel in Durango.

Tag 12: Durango über San Sebastián nach Lourdes (ca. 350 km)

Vorbei an San Sebastián geht es weiter Richtung Nordosten in den Raum Lourdes zur nächsten Zwischenübernachtung.

Tag 13: Von Lourdes über Gorges du Tarn nach Millau (ca. 340 km)

Von Lourdes in westlicher Richtung gelangen wir wieder in den Naturpark Grands Causses nach Millau.

Tag 14: Von Millau durch den Nationalpark der Chevennen nach Macon (ca. 453 km)

Unsere vorletzte Etappe nach Macon verläuft durch den Nationalpark der Chevennen in Richtung Le Puy.

Tag 15: Macon -Lörrach Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise nach Lörrach an. (ca. 360 km)

Bei einem letzten gemeinsamen Abendessen werden wir die Eindrücke unserer gemeinsamen Reise nochmals "Revue" passieren lassen.

Tag 16: Individuelle Heimreise