Baltikum - Rundreise

Die Ostsee Perlen auf einer Baltikum Rundreise mit den Highlights Kurische Nehrung- Klaipeda- Riga- Tallinn

Preise

Preise
Fahrer/in im Doppelzimmer 2359,00
Beifahrer/in im Doppelzimmer: 2299,00
Einzelzimmerzuschlag: 455,00

Leistungen

Leistungen
12 Übernachtungen mit Halbpension ( Frühstück und mehrgängiges Abendessen)
1x Fährpassage Klaipeda-Kiel für Passagier und Motorrad inkl. Halbpension
10 geführte Motorradtouren
Besuch Kloster Heiligenlinde
Eintritt und Führung Wolfschanze
Stadtführung Vilnius
Stadtführung Riga
Stadtführung Tallinn
Tagesetappen ca. 150 - 450 km
Begleitfahrzeug für den Gepäcktransport
Strassenkarte mit Tourbeschreibung
Erfahrener Tourguide
Reisevorbereitung
Innbike T-Shirt
Reisesicherungsschein
Nicht inklusive
Treibstoff, Getränke, Mittagessen, Cafepausen, Trinkgelder, Mautgebühren
Utensilien des persönlichen Bedarfs
Reiseversicherung

Mehr Details

Mehr Details
START: Leipzig
ENDE: Kiel
TOURDAUER: 14 Tage inkl. An- u. Abreise
GESAMT KM: ca. 3000
STRECKENPROFIL: Meist gut ausgebaute wenig frequentierte, kurvige Landstraße,
SCHWIERIGKEIT: leicht bis mittel; auch geeignet für Anfänger und Wiedereinsteiger.
GRUPPENGRÖSSE: max. 8 Motorräder pro Gruppe (max. 2 Gruppen) Mindestteilnehmer 8 Personen
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

So nah, so schön – im Nordosten Europas, wo Vielfalt und Kontraste auf engstem Raum beieinander liegen, bilden Litauen, Lettland und Estland gemeinsam das Baltikum. Einzigartige Natur, pulsierende Städte und eine Fülle historischer Sehenswürdigkeiten prägen die drei Nachbarländer der baltischen Ostsee-Staaten. Erkunden auch Sie die malerisch schönen Altstädte und lassen Sie sich von faszinierenden Naturlandschaften und Küstenstreifen begeistern. Bei dieser Rreise werden Sie mit Märchenlandschaften, unberührter Natur wie man sie in Westeuropa kaum noch finden kann und malerischen Städten belohnt.

Die Hauptstädte der drei baltischen Staaten, Villnius, Riga und Tallin sind nicht umsonst auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes!

Besuchen Sie mit uns das neue Europa! Wir versprechen: wer sich zu dieser Reise aufmacht wird mit Märchenlandschaften, unberührter Natur wie man sie in Westeuropa kaum noch finden kann und malerischen Städten belohnt. Die Hauptstädte der drei baltischen Staaten sind nicht umsonst auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes!

Fernab von den Städten warten auf uns Durchfahrten von unzähligen duftenden Wäldern, Hügellandschaften mit allerfeinsten Kurven, Strecken mit einsamen Geraden durch Nationalparks und Routen entlang der schönen Ostseeküste, welche uns zum Motorradfahren nur so einladen!

Natürlich darf bei solch einer Rundreise durch die Ostseerepubliken ein Streifzug durch Masuren, die Kurische Nehrung mit ihren einmaligen Sanddünen, die malerisch gelegene Wasserburg Trakai und der Berg der Kreuze nicht ausgelassen werden. Diese Reise verbindet eine Portion Kultur mit dem Motorradreisen.

1.Tag: Individuelle Anreise zu unserem Starthotel in Leipzig

Check In bis18:00; Tourvorstellung und Kennenlernen bei einem gemeinsamen Abendessen.

2.Tag: Von Leipzig nach Posen (Polen) ca. 400km

Unterwegs können Sie in der polnischen Kleinstadt Swiebodzin (Schwiebus) die größte Jesus-Statue der Welt sehen. Die 33m hohe Statue des Gottessohns ist 3m größer als die bekannte Figur in Rio de Janeiro in Brasilien. Allein die Krone ist 2m hoch.

Geplant und durchgesetzt wurde der Bau vom ortsansässigen Pfarrer Zawadzki, der Swiebodzin somit zu einem Pilgerort aller Gläubigen machte.

3.Tag: Von Posen nach Mrągowo – Sensburg (Polen) ca. 440km

Nach dem Frühstück starten wir weiter in östlicher Richtung, unser heutiges Tourziel ist Mragowo – Sensburg. Diese liegt im Gebiet der Masuren. Entlang der ersten Masurischen Seen auf kurvigen, einsamen Straßen erreichen wir Sensburg, wo wir zwei Nächte unser Hotel beziehen.

4.Tag: Rundtour durch die Masuren zur Heiligelinde und zur Wolfsschanze inkl. Führung ca. 160km

Święta Lipka (deutsch Heiligelinde) ist ein Dorf in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren. Święta Lipka ist einer der bekanntesten polnischen Marienwallfahrtsorte und wird von Pilgern und Touristen gleichermaßen gerne besucht.

In dem bis 1945 ostpreußischen Dorf wurde von Jesuiten die barocke Wallfahrtskirche Heiligelinde gebaut. Die Basilika mit Kreuzgang und Kloster gehört zu den bedeutendsten Denkmälern des Barock in Nordpolen. Der Papst erhob sie 1983 in den Rang einer Basilica minor.

Wolfsschanze: Wolfsschanze war der Tarnname für ein militärisches Lagezentrum des Führungsstabes der deutschen Wehrmacht und eines der Führerhauptquartiere während des Zweiten Weltkrieges in der Nähe von Rastenburg beim Dorf Görlitz in Ostpreußen, im heutigen Polen.

5.Tag: Fahrt von Mragowo nach Vilniuis (Litauen) ca. 350km

Quer durch die Masurische Seenplatte touren wir weiter Richtung Osten.

Auf der Fahrt nach Vilnius machen wir auch einen Abstecher zum Trakai Wasserschloss. Die Wasserburg von Trakai gehört wohl zu den meistbesuchten und meistfotografierten Sehenswürdigkeiten des gesamten Baltikums.

Die spätmittelalterliche Burganlage aus dem 14. Jahrhundert liegt malerisch inmitten der umgebenden Seenlandschaft, eingebettet in ein herrliches Naturensemble.

Am späten Nachmittag erreichen wir Vilnius, wo wir für die nächsten 2 Tage Quertier beziehen.

6.Tag: Stadführung in Vilnius

Nach dem Frühstück starten wir zu einer Stadtführung. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Entweder einfach zum Bummeln in der Altstadt oder eine kleine Tour in die Umgebung von Vilnius.

Vilnius, die Hauptstadt von Litauen, ist für seine Barockarchitektur bekannt, die sich besonders in der mittelalterlichen Altstadt zeigt. Die Gebäude an diesen zum Teil mit Kopfsteinpflaster belegten Straßen spiegeln jedoch unterschiedliche Stile und Zeiten wider – von der neoklassizistischen Kathedrale St. Stanislaus bis zur gotischen Kirche St. Anna. Das Tor der Morgenröte aus dem 16. Jahrhundert, in dem sich eine Ikone der Jungfrau Maria befindet, bot einst Zugang zur Stadt.

7 Tag: Vilnius nach Riga (Lettland) ca. 300 km

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Riga. Dabei kommen wir lt. Wissenschaftlern aus dem Jahre 1989, am geographischen Mittelpunkt Europas vorbei. Weiter geht´s zum Grenzübergang nach Lettland wir übernachten für 2 Nächte in einem Hotel im Stadtzentrum

8 Tag: Stadtführung Riga

Nach dem Frühstück starten wir zu einer Stadtführung mit einem örtliche Guide.

Riga, die Hauptstadt Lettlands, liegt an der Mündung der Düna in die Ostsee. Sie gilt als kulturelles Zentrum und hat viele Museen und Konzertsäle. Außerdem ist die Stadt für ihre Gebäude aus Holz, die Jugendstilarchitektur und die mittelalterliche Altstadt bekannt. Letztere ist nur für Fußgänger zugänglich und umfasst zahlreiche Läden und Restaurants. Hier befindet sich auch der geschäftige Livu Platz mit seinen Bars und Nachtclubs.

9.Tag: Riga nach Tallinn (Estland) ca. 320 km

Heute geht es weiter in nördlicher Richtung entlang der Ostsee. touren wir Richtung Estland, dem geografisch ganz oben liegende baltische Land. Estland ist das kleinste der drei baltischen Staaten hat jedoch einiges zu bieten. Entlang der malerischen Westküste touren wir Richtung Norden kommen am Nachmittag in die Hauptstadt Tallinn. Die mittelalterliche Altstadt ist weltbekannt. Hier beziehen wir unser Hotel für die kommenden zwei Nächte.

10.Tag: Stadtführung in Tallinn

Tallinn, die Hauptstadt Estlands, liegt an der Ostsee und ist das kulturelle Zentrum des Landes. Bekannt sind vor allem die von einer Stadtmauer umschlossene, kopfsteingepflasterte Altstadt mit zahlreichen Cafés und Geschäften, sowie der Verteidigungsturm Kiek in de Kök aus dem 15. Jh. Der historische Rathausplatz Tallinns wird vom gotischen Rathaus mit einem 64 m hohen Turm dominiert. Die Nikolaikirche ist ein Wahrzeichen aus dem 13. Jh.

Ein besonderes Abendessen: In einem mittelalterlichen Restaurant dürfen wir leckere Speisen und Kräutergetränke genießen, diese werden von den Meisterköchen wie zu Zeiten der Hanse zubereite.

11. Tag: Tallinn- Riga ca. 350km

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zurück Richtung Riga.

Übernachtung in einem Hotel nahe der Stadt.

12. Tag: Riga über Klaipeda zur Kurische Nehrung ca. 360 km

Am Berg der Kreuze machen wir Halt. Rund um eine Muttergottesstatue gruppieren sich Tausende Kreuze – kleine und große, einfache und reich verzierte, hölzerne oder metallene. An diesem litauischen Wallfahrtsort symbolisieren die Kreuze die Gedenken und Hoffnungen der Litauer

Klaipėda ist eine Hafenstadt in Litauen, die dort liegt, wo die Ostsee auf den Danė-Fluss trifft. In der Altstadt gibt es im 18. Jahrhundert erbaute Fachwerkhäuser im deutschen Stil. Der Theaterplatz, der wichtigste Treffpunkt der Stadt, beherbergt das neoklassizistische Dramatheater. Die Skulptur Taravos Anikė von 1912 befindet sich ebenfalls auf dem Platz und ist eine Hommage an einen Dichter der Stadt. Das am Wasser gelegene Litauische Meeresmuseum umfasst Delfinshows und maritime Exponate in einer Festung aus dem 19. Jahrhundert.

Die Kurische Nehrung ist eine 98 km lange Halbinsel an der Nordküste des Samlands. Sie beginnt in Lesnoi und endet am Memeler Tief. Seit 1945 gehören die nördlichen 52 km zu Litauen und die südlichen 46 km zur russischen Oblast Kaliningrad.

Hier erwarten Sie endlose Sanddünen, duftende Kiefernwälder und goldene Strände. Die Natur auf der Nehrung ist einzigartig.

Übernachtung auf der Kurischen Nehrung.

13. Tag: Kurische Nehrung – Klaipeda – Fährpassage ca. 50km

Fahrt auf der Kurischen Nehrung zur russischen Grenze. Danach geht’s zur Fähre Klaipeda - Kiel

14 Tag: Fährpassage – Kiel

Ein einem letzten gemeinsamen Frühstück lassen wir die unsere Reise noch einmal Revue passieren. Am Nachmittag erreichen wir Kiel und treten die individuelle Heimreise an.