Marokko Berge und Oasen

Motorradtouren in Marokko gehören seit zwei Jahren zu unserem Motorrad-Reiseprogramm. Die Zusammenarbeit mit unserem Marokko-Spezialisten hat sich bewährt und unsere bisherigen Tour-Teilnehmer sind begeistert!

Preise

Preise
pro Fahrer(in) im Doppelzimmer: BMW G 310 GS 2720,00
pro Fahrer(in) im Doppelzimmer: BMW G 650 GS 2840,00
pro Fahrer(in) im Doppelzimmer: BMW Sertao 2900,00
pro Fahrer(in) im Doppelzimmer: BMW F 700 GS 3020,00
pro Fahrer(in) im Doppelzimmer: BMW F 800 GS 3240,00
pro Fahrer(in) im Doppelzimmer: BMW R 1200 GS (2014) 3440,00
Beifahrer(in) 2040,00
Einzelzimmer - Zuschlag 270,00

Leistungen

Leistungen
diverse Transfers (Flughafen, wenn der Flug über das rm-reiseteam gebucht wird, Vermietstation)
8 Tage Motorradmiete inkl. unbegrenzter Freikilometer und Teilkasko-/Haftpflicht-VS
10 Übernachtungen in sehr schönen, landestypischen Hotels und Gasthäusern, viele mit Pool, alle Zimmer verfügen über Du/Bad, WC
10 x Frühstück und 10 x Abendessen
Begleitfahrzeug für das Gepäck
Eintrittsgelder
Stadtführung in Marrakech
Kartenmaterial und Tourbook
deutschsprachiger rm-Reiseleiter
-
Optional pro Fahrer und Beifahrer:
Reiserücktritts-/Reiseabbruch-Versicherung (Preise auf Anfrage; abhängig vom Reisepreis)
Flüge - mit Lufthansa (Direktflug), Swiss, TAP, Iberia oder anderen Airlines zwischen 250 und 600 Euro - abhängig vom Buchungszeitpunkt. Buchung erfolgt nach Preisrücksprache.
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist
Kfz-Zusatz-Versicherung (Da es in Marokko keine Vollkasko-Versicherung gibt, kann man bei dieser Tour keine zusätzliche Kfz-Versicherung abschliessen.)

Mehr Details

Mehr Details
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen
Maximal: 10 Motorräder
-
Hinweis:
Unser Reiseleiter begleitet die Gruppe ebenfalls mit dem Motorrad und fährt denen voraus, die das möchten. Bei alternativen Sand- oder Schotterpisten fährt unser Guide mit denen, die gerne diese Pistenabschnitte fahren möchten. Die übrigen Teilnehmer der Gruppe fahren dann auf diesen kürzeren Abschnitten ohne Guide auf der asphaltierten Strecke. Das Begleitfahrzeug fährt ebenfalls die asphaltierte Strecke.
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Und Reindert freut sich diese außergewöhnliche Tour auch weiterhin mit dem Motorrad begleiten zu können, das Begleitfahrzeug mit dem Gepäck wird von unserem örtlichen Guide gefahren.

Bevor wir unsere Tour starten erhalten Sie am erten Tag einen geführten Stadtrundgang durch die Altstadt von Marrakesch. Unsere Tour führt Sie in den Südosten des Landes. Höhepunkte Ihrer Motorradreise sind die Überquerung des Atlas-Gebirges sowie die Fahrt über die Straße der 1000 Kashbahs und durch das Draa-Tal, eine über 100 km lange Palmen-Oase. Außerdem werden Sie eine Nacht in einem Wüstencamp verbringen.

Zum größten Teil führt die Tour über asphaltierte Straßen, die allerdings nicht immer mit hiesigen Verhältnissen zu vergleichen und oft unbefestigt und relativ holprig sind. Außerdem gibt es auch immer wieder Etappen-Alternativen über fest gefahrene Schotterpisten. Insgesamt ist es ein deutlich ansruchsvolleres Fahren, das eine entsprechende Motorraderfahrung voraussetzt.

ABLAUF

Tag 1: Individueller Flug nach Marrakech.

Transfer vom Flughafen zur Unterkunft und gemeinsames Abendessen.

Tag 2: Marrakesch - Besichtigung

Nach dem Frühstück wird die Gruppe von unserem örtlichen, deutsch-sprachigen Stadtführer zu einem Stadtrundgang abgeholt. Sie sehen die wichtigsten der vielen historischen Gebäude sowie den großen Souk. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung. Vor dem gemeinsamen Abendessen auf dem Jemaa el Fna Platz trifft sich die Gruppe zu einem ersten Briefing.

Tag 3: Marrakesch - Demnate, 160 km.

Sie am Morgen Ihre Motorräder und brechen gemeinsam mit dem Begleitfahrzeug für das Gepäck in den Atlas auf. Nachdem wir den Trubel und Verkehr in Marrakech hinter uns gelassen haben, kommen wir auf gut asphaltierter und wenig befahrener Landstraße entspannt voran. Wir fahren entlang des Hohen Atlas in das inmitten von Öl- und Mandarinenbäumen gelegene Demnate. Auf dem Weg passieren wir den Stausee von Ait Adel und fahren teils auf Nebenstraßen durch Bergdörfer und hübsche Täler.

Tag 4: Demnate - Skoura, 225 km.

Morgens fahren wir zur Naturbrücke von Imi-n-Ifri. Hier haben sich die Wassermassen durch den Fels gegraben und eine natürliche Brücke über den Fluss Mehasseur gebildet. Auf einer kleinen Straße überqueren wir anschließend den Hohen Atlas in den Süden Marokkos. Unser Weg führt uns über den Tizi-n-Outfi Pass (2150 m) und durch eindrucksvolle Täler und Schluchten bis nach Skoura. Neben dem Klima ändert sich auch die Landschaft und die Bergwelt wird abgelöst von der Steinwüste und Palmenoasen. Von unserer Unterkunft (mit Pool) haben wir einen schönen Blick auf die Palmenhaine. Vielleicht bleibt noch Zeit für einen Spaziergang in die Oase.

Tag 5: Skoura - Tinerhir, 210 km.

Über die "Rosenhauptstadt" El Kelaâ M’Gouna, entlang etlicher kleiner Oasendörfer fahren Sie bis nach Boumaln und erreichen über eine Serpentinenstraße einen herrlichen Aussichtspunkt.

Tag 6: Tinerhir - Erfoud, 250 km.

Heute unternehmen Sie einen Ausflug durch ein wundervolles Palmental bis zur Todraschlucht. Hinter der Schlucht führt eine wenig befahrene Straße in einem großen Bogen durch eindrucksvolle Täler, Hochebenen und Schluchten bis nach Goulmima. Der weitere Weg führt durch die Steinwüste und entlang kleiner Oasen und Dörfer nach Erfoud.

Tag 7: Erfoud - Merzouga, 60 km.

Am Morgen besichtigen wir den Oasenort Rissani mit seinen traditionellen Lehmhäusern und der großen Kasbah. Kurz nachdem wir Rissani passiert haben erblicken wir die rotgoldenen Sandberge am Horizont und können die phantastische Landschaft erahnen, die uns dort erwartet. Über die Mittagszeit entspannen wir am Pool unserer Basisunterkunft, bevor es am Nachmittag mit einem Geländefahrzeug einem einmaligen Sonnenuntergang und einer Nacht unter einem atemberaubenden Sternenhimmel entgegengeht Die Nacht verbringen wir in einem komfortablen Wüstencamp.

Tag 8: Merzouga - Nekop, 230 km.

Nachdem wir das Frühstück im Camp genossen haben, geht es mit dem Geländewagen zurück nach Merzouga. Auf breiter und nahezu unbefahrener Straße gleiten wir entlang karger Hügel und sanfter Hänge durch weite Steinwüstenflächen, die einer Mondlandschaft ähneln. Es ist beeindruckend wie monoton und gleichzeitig abwechslungsreich die Wüste sein kann.

Tag 9: Nekop - Quarzazate, 175 km.

Wir fahren durch das Drâatal, eine über 100 Kilometer lange Flussoase mit kleinen Lehmdörfern und Millionen von Dattelpalmen. Weiter geht es über die Bergzüge des Jbel Sarhro zur Kasbah Ait Benhaddou. Dieses zum Teil noch bewohnte Berberdorf ist ein beeindruckendes Beispiel traditioneller Berberarchitektur. Seit 1987 im Weltkulturerbe aufgenommen, diente es schon für zahlreiche Filmproduktionen als Kulisse.

Tag 10: Quarzazate - Marrakech, 190 km

Zunächst fahren wir auf einer kleinen Bergstraße entlang des Ounilatals in den Hohen Atlas. Über den Tizi-n-Tichka Pass (2260 Meter) geht es zurück nach Marrakech.

Der Nachmittag ist zur freien Verfügung und kann beispielsweise für einen Hamambesuch oder zur Entspannung genutzt werden.

Tag 11: Marrakech - Abreise

Transfer zum Flughafen und individueller Rückflug.