Tibet: Magical Mystery Motorradtour

Motorradreise durch Tibet. Von Chengdu über Lhasa bis zum Mount Everest. Auf Motorrädern durch die Berge des Himalaya zu den Klöstern der Lamas.

Preise

Preise
Pro Person 3490,00
Sozia 2960,00
Einzelzimmerzuschlag (Optional) 480,00

Leistungen

Leistungen
Alle Fahrgenehmigungen für die Motorräder und Servicefahrzeug
Verpflegung inkl. Mittagssnacks und alkoholfreien Getränken
Flug von Chengdu nach Lhasa
Deutsch / Österreichische Motorrad Orga Team in Asien
Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern
Treibstoff und Wartung der Mietmotorräder
Tibetischer Guide und Reiseführer
OVERCROSS Reisesicherungsschein nach § 651
Servicefahrzeug für Gepäck
Flughafentransfers in Tibet
Yamaha YBR250cc, (Yamaha Fazer), EFI, 21 BHP, Leih-Motorräder in Tibet
Nicht inklusive
Internationale Flüge (Auf Wunsch zubuchbar)
Alkoholische und Spezialgetränke (z.B Frischer O-Saft)
Trinkgelder
Dinge für den persönlichen Gebrauch
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
Dauer: 15 Tage
Teilnehmer: ab 6 bis 12
Level: Für Fortgeschrittene
Für individuelle Gruppenreisen können wir uns ganz nach Euren Termin-Wünschen richten.
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Tibet: Einer der bemerkenswertesten Plätze in Asien. Mit seinen atemberaubenden Ausblicken auf die höchsten Berge der Welt und den fantastischen Klöstern hat Tibet auch eine der liebenswertesten Bevölkerungsgruppen die man je kennen lernen durfte!

Ein Drittel dieser Motorradreise durch Tibet führt uns über nicht asphaltierte Straßen – problemlos für geübte Motorradfahrer, aber eher ungeeignet für Motorrad-Neueinsteiger. Schotterpisten-Grundkenntnisse schaden sicher nicht, sind aber nicht zwingend erforderlich.

Chengdu - Lhasa

Tag 1 & 2: Das Flugzeug landet in Chengdu, die Hauptstadt der Provinz Sichuan. Es folgt der Transfer zum Hotel und der Rest des Tages steht zum Akklimatisieren zur freien Verfügung. Am nächsten Tag geht es mit dem Flugzeug nach Lhasa. Da wir im zentral gelegenen Yak-Hotel übernachten, können wir gleich einen ersten Rundgang durch die Altstadt unternehmen.

Tag 3: Um uns sorgfältig an die Höhe anzupassen (Lhasa liegt auf 3650 m) vermeiden wir anfangs jede unnötige Anstrengung und besuchen wir entweder das Kloster Sera, oder das von Drepung in der unmittelbaren Umgebung.

Tag 4: Zum Kennenlernen des Verkehrs und zum ersten Eingewöhnen an unserer Motorräder machen wir einen Ausflug zum Kloster von Ganden. Hier wurde die "Gelubka", oder "Gelbmützensekte", der auch der Dalai Lama angehört gegründet.

Tsetang – Kamba La – Gyantse

Tag 5: Ein entspannter, voller erster Fahrtag führt uns entlang des Lhasa Flusses zum Yarlung Tsanpo - der in Indien zum Brahmaputra wird - nach Tsetang. Wir besichtigen den Yumbulakhang Tempel außerhalb Tsetangs. Hier fand die Erstbesiedelung Tibets statt.

Tag 6: Am nächsten Tag fahren wir mit den Motorrädern einige Kilometer zurück, entlang des Brahmaputra, bevor wir uns erstmals auf fast 5000 Meter Höhe hochwinden. Vom Kamba La Pass haben wir eine wunderschöne Aussicht zurück ins Tal des Brahmaputra und auf den heiligen Yamdrok Tso See. Entlang des Sees fahren wir vorbei an Nagartse nach Gyantse. Vorher überqueren wir jedoch noch den Karo-La mit 5050 Metern, wo der Gletscher eines 7000ers fast bis zur Straße herunterreicht.

Sakya – Shegar – Pang La

Tag 7: Bevor wir heute Gyantse verlassen, besichtigen wir noch das Pelkor Kloster und den Kumbum Choerten. Die einzige begehbare Stupa und eines der eindruckvollsten Bauwerke auf unserer Reise. Danach geht es vorbei an Shigatse und über einen weiteren Pass nach Sakya.

Tag 8: Nach dem Frühstück und einer Besichtigung der Klosterfestung von Sakya geht es zurück zum Highway 318 und über den 5220 Meter hohen Gyatso-La nach Shegar. Wenige Kilometer nach Shegar biegen wir ab in Richtung eines weiteren Höhepunktes unserer Reise, dem Mt. Everest Base Camp. Bevor wir dieses erreichen haben wir bei gutem Wetter vom 5120 Meter hohen Pass Pang La eines der eindrucksvollsten Panoramen des Himalayas vor uns. Vom Kanzendzonga bis zum Xixhapangma und dazwischen:Makala, Mt Everest, Lhotse, Nuptse, Cho Oyu. Die höchsten Gipfel der Welt! Für die meisten von uns ist heute wahrscheinlich ihre höchste Übernachtung: Im Gästehausdes Rongbuk Klosters auf 5000 Meter!

Shegar - Shigatse

Tag 9: Sollte sich der Everest gestern bedeckt gehalten haben, gibt es heute eine neue Möglichkeit ihn zu bewundern. Bis kurz vor dem Base Camp können wir mit unseren Motorrädern fahren. danach geht es die letzten km weiter mit einem Bus. Danach kehren wir zurück in unser Nachtquartier nach Shegar.

Tag 10: Wenn gewünscht fahren wir heute auf der alten Straße zurück nach Shigatse, der zweitgrößten Stadt Tibets. Ansonsten geht es auf dem Friendship Highway etwas gemütlicher zurück.

Tag 11: Wir verbringen einen Tag mit der Erkundung Shigatses und des Tashilunpo Klosters. Vielleicht eines der imposantesten aller tibetanischer Kloster und außerdem der Sitz des Panchen Lama. Güldene Dächer und eine rießige mit 250 kg Gold veredelter Buddha erwarten uns hier.

Damzhung - Lhasa - Flughafen Gongkar

Tag 12: Die ersten 80km führen uns heute auf dem Friendship Highway in Richtung Lhasa, bevor wir auf eine Nebenstraße Richtung Norden abzweigen. Eine wenig befahrene Straße führt uns über einen der höchsten Pässe der Welt: Der Shogu La Pass mit 5405 Meter. Unser Ziel ist Damzhung.

Tag 13: Von Damzhung aus geht es zum wiederholten mal über einen 5000 Meter hohen Pass bevor wir den auf 4700 Meter gelegenen, heiligen, Namtso See erreichen. Der Welt höchste und gleichzeitig Tibets größter Salzwassersee. Nach diesem Naturgenuss fahren wir zurück wo alles vor 13 Tagen begann - nach Lhasa.

Tag 14: Nach unseren Tagen am Dach der Welt sind wir soweit akklimatisiert, dass wir an unserem vorletzten Tag in Tibet noch die 13 Stockwerke des eindrucksvollen Potala Palastes erklimmen können.

Tag 15: Auf Wiedersehen in Tibet! Mit dem Bus gelangen alle zurück zum Flughafen Gongkar.