Drei Wochen Indien: Auf der Royal Enfield durch Ladakh

Die Highlight-Motorratour in ASIEN: Motorrad-Reise über die höchsten Pässe der Welt in Indien!

Preise

Preise
Motorradfahrer 3285,00
Sozia 2685,00
Einzelzimmerzuschlag (Optional) 580,00

Leistungen

Leistungen
Alle Hotelübernachtung der asiatischen Mittelklasse und alle Zeltcamps
Reisesicherungsschein vom Reiseveranstalter OVERCROSS
Verpflegung inkl. Mittagssnacks und alkoholfreien Getränken.
Busfahrten und Transfers während der Tour.
Übernachtung auf dem Luxus-Hausboot
Halbpension, auf Basis Doppelzimmer.
Deutsch sprechender Tourguide
Flughafentransfers in Indien
Servicefahrzeug für Gepäck
Treibstoff und Wartung
Enfield-Motorräder (mit 500,00€ selbstbehalt versichert)
Eintritte
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist
Reise-Rücktrittsversicherung
Reisekrankenversicherung mit Rücktransport (ist Teilnahmevoraussetzung!)
Verlängerung
Einzelzimmer
Flug

Mehr Details

Mehr Details
Tourbeginn / Ende: Delhi / Dehli
Reisedauer: 23 Reisetage, 17 Fahrtage
Distanz: ca. 2600 km
Tagesetappen: 902 bis 290 km
Wichtig: VISA für Indien nötig! Für Deutsche z.B. gibt es bereits "Visa bei Ankunft" - im Internet anschauen!
Teilnehmeranzahl: ab 4 bis 10 Teilnehmer
Straßenzustand: Vorwiegend Asphalt, zwischen Manali und Tso Kar je nach Härte des letzten Winters mehr oder weniger Schotter- bzw. Sandstraße
Motorräder: Neue Royal Enfield Himalayan's
Fahrkönnen: Nicht allzu schwer, aber durchaus mit sehr anstrengenden Fahrtagen. Erleichtert durch unsere linksgeschalteten Bikes!
Höhepunkte: Die höchsten Pässe der Welt, Exil des Dalai Lama, Hausboote am Dal See, die Menschen in Ladakh, Sanddünen auf 3500 m, Buddhistische Klöster

Auf der Royal Enfield durch Ladakh

Die Highlight Motorratour in ASIEN: Motorradreise über die höchsten Pässe der Welt!

Eine göttliche Tour durch Ladakh dem „Little Tibet“, in der man nicht nur physisch sondern auch psychisch den Göttern am nächsten sein wird.

1. - 3. Motorrad Reisetag: Delhi – Kalka – Shimla

Mit königlichem Motorrad in die königliche Sommerresidenz

Am Flughafen in Delhi werden alle Tourteilnehmer abgeholt und ins Hotel gefahren. Am nächsten Tag, in aller Früh, rauscht der Expresszug nach Kalka. Ab hier gibt es dann auf unseren Royal Enfield-Motorrädern weiter. Eine Bergfahrt bringt uns nach Shimla, der ehemaligen Sommerresidenz der britischen Kolonialregierung auf 2200 m Seehöhe.

4. - 11. Motorrad Reisetag: Mandi – Manali – Keylong – Sarchu – Rumtse – Leh

Die Luft wird dünner

In der wohl anstrengendsten Etappe der Motorradreise kurven wir mit unseren Royal Endfield Klassiker Himalaya-Gebirgsstraßen entlang und erreichen nach endlosem Auf und Ab Mandi. Ab hier geht’s entspannter weiter. Zunächst nach Manali und über den Rothang Pass – mit 3890 m höher ist als die meisten Gipfel der Alpen – Richtung Keylong. Die Landschaft erinnert mehr an eine Mondlandschaft: zerklüftet und atemberaubend. Sowohl durch die Schönheit der Landschaft als auch durch die erreichten Höhen. Unser luxoriöses Zeltcamp in Sarchu liegt auf 4200 Meter! Motorradreisen in höchsten Höhen. Zwei Pässe mit Höhen über 5000 m müssen bezwungen werden. Ein wahnsinns Tag! Irre Landschaft am Weg um den Tso See, wo wir in der Eco Lodge übernachten. Der zweifellos schönste See in Ladakh, der Tso Moriri ist unser Ziel. Der Himalaja von seiner besten Seite! Durch Indus Tal machen wir uns auf den Weg nach Leh. Davor stoppen wir, um das Kloster in Tikse zu besichtigen. Wer noch Energie hat erkundet Leh und seine Umgebung mit dem Palast in Stok und dem Matho Kloster.

12. - 14. Motorrad Reisetag: Nubra Tal – Alchi – Lamayuru

Dem Mond verdammt nahe

Der mit seinen 5.606 m höchste befahrbare Pass der Welt, der Kardung La, kann wohl als Höhepunkt unserer Motorradreise bezeichnet werden. Er führt uns ins Nubra Tal: Sanddünen in 3500 m Seehöhe. Hier kehren wir wieder um und fahren zurück über den Kardung La, vorbei an Leh und weiter nach Alchi. Dort besichtigen wir das berühmte Kloster mit Tempeln, die über 1000 Jahre alt sind und wertvollste Kunstschätze bergen. Aber das wohl am spektakulärsten gelegene Kloster ist in Lamayuru zu finden und dorthin, ins „Mondtal“. Hier endet die (gemeinsame) Tour für die "Zweiwöchigen". Für Die geht es zurück nach Leh, um dann am 15. Tag nach Delhi zurückzufliegen.

15. - 16. Motorrad Reisetag: Srinagar – Dal-See

Schwimmende Häuser in Kashmir

Über den wahrscheinlich eindrucksvollsten Pass, den Zoji-La, geht es nach Srinagar und zum Dal-See, wo wir die nächsten drei Nächte auf einem Luxus-Hausboot entspannen. Wir besuchen die Moghul-Gärten und mit einer Chikara, einem Boots-Taxi, den "Schwimmenden Markt".

17. - 21. Motorrad Reisetag: Patnitop – Dharamshala – Pragpur – Chandigarh

Besuch beim Dalai Lama

Wir lassen das Kaschmir-Tal und die Hausboote hinter uns und fahren auf unseren Motorrädern nach Patnitop. Dann: den Berg runter, den Berg rauf und wir nähern uns Dharamshala, dem Exil des Dalai Lamas. Nach einem Tag Pause geht’s weiter zum nächsten exklusiven Quartier, dem „Judges Court“ in dem kleinen Dorf Pragpur. Durch die "Shivaliks", den Vor-Himalaya, fahren wir in Le Corbusiers Chandigarh ein.

22. - 23. Motorrad Reisetag: Delhi

Abschied vom Dach der Götter

Mit dem Zug gondeln wir zurück nach Delhi. Nach Shoppen und einem ausgiebigen Abschiedsessen bringen wir euch zum Flughafen. Kurz nach Mitternacht startet die Maschine nach Europa und blicken auf einen fantastischen Motorradurlaub zurück, der alles andere als pauschal war.