Motorradreise / Tour
Lombardei: Endurowandern im Alp-Land

M-ID: 2960 Facebook Twitter Whatsapp Email Drucken

Endurowandern im Alp-Land mit kleinen, leichten trialähnlichen Enduros

Preise

pro Fahrer mit eigenem Motorrad (WICHTIG: lediglich trialähnliche Enduros sind zulässig) €270,00
pro Fahrer inkl. Mietmotorrad BETA Alp 4.0 €540,00
pro Fahrer inkl. Mietmotorrad BETA Alp 200 €540,00

Leistungen

Drei geführte Tagestouren
Deutsch- / Englisch-sprechender Tourguide
Mietenduro BETA Alp 4.0 oder 200 (je nach Buchung)
Reparatur-und Wartungsservice
Halftpflichtversicherung inkl. Teilkasko mit Selbstbehalt. Details siehe "Mehr Details"
Nicht inklusive
7,00 € Genehmigungsgebühr pro Tag (um Feldwege, Flurbereinigungsstrassen, alpine Wanderwege, Waldpfade, Skiregionen-und Pisten zu befahren)
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mindestteilnehmerzahl 4 Fahrer. Maximal 7 Fahrer.
Kost und Logis werden individuell gebucht, da es verschiedene Möglichkeiten gibt, von der Vollpension bis zur Selbstversorgung. Auf Wunsch kümmern wir uns gerne um eure Buchung und beraten euch.
Halftpflichtversicherung inkl. Volllkasko mit €1500,- Selbstbehalt. Gegen €30,- pro Tag kann der Selbstbehalt auf null reduziert werden.
Voraussetzung:
WICHTIG: Es dürfen dort nur (!) folgende straßenzugelassenen, trialähnliche Enduros eingesetzt werden: BETA Alp 200 oder 4.0, KTM Freeride, BETA XTrainer, YAMAHA Trigger, Trialmotorräder.
Der sichere Umgang mit einem Motorrad ist Grundvoraussetzung. Es handelt sich teilweise um lange steile Abfahrten und ebensolche Auffahrten, mit engen Serpentinen. Die Strecken sind teilweise asphaltiert, Wald-,Feld-und Flurbereinigungswege oder Naturstrassen.
Die Geschwindigkeiten sind dabei sehr gering, so dass auch ein routinierter Strassenfahrer ohne grosse Off Roadkenntnisse diese Strecken meistern kann.
Nicht für Einsteiger geeignet.
Wo: Hotel Oasi Verde, Prestine in der Lombardei (Buchung der Unterkunft in Eigenregie)
Sprache: Dieses Angebot ist in der Regel für deutsch- und/oder englisch sprechende Teilnehmer geeignet. Eine verbindliche Auskunft geben wir gern auf Anfrage.
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Achtung: Es dürfen dort nur (!) folgende strassenzugelassenen, trialähnliche Enduros eingesetzt werden:

- BETA Alp 200 oder 4.0

- KTM Freeride,

- BETA XTrainer

- YAMAHA Trigger

- Trialmotorräder.

Von ‚mild bis wild‘:

Die Region bietet Endurowandern mit kleinen, leichten trialähnlichen Enduros an.

Es handelt sich unter anderem um lange steile Ab-und Auffahrten, mit engen Serpentinen. Die Strecken sind entweder asphaltiert oder Naturstrassen mit steinigen und felsigen Abschnitten und sogenannte ‚Single Trails‘.

Wir gelangen bis auf 2000m hoch, über die Baumgrenze und in die Skiregionen.

Der Guide passt die Strecken dem Fahrerniveau und den Witterungsumständen an. Vor allem bei Nässe können manche Passagen sehr anspruchsvoll sein.

Zwischen 9:30 und 10:00 Uhr verlassen wir den Hotelparkplatz und los geht’s!

Euer Guide fährt voraus und wählt das dem Tempo und die Streckenwahl immer in Absprache mit euch.

Abschnittsweise fahrt Ihr auch alleine und der Guide trifft euch wieder oder wartet auf euch, so dass Ihr individuell fahren könnt.

Es gibt immer wieder mal einen ‚Abenteuerweg‘ und einen ‚Chicken Run‘, so dass niemand unter- bzw. überfordert wird.

Mittagspause machen wir in einem Refugio oder an einem Picknickplatz mit unseren Lunchpaketen.

Gegen 17-18 Uhr kommen wir in unser Basishotel zurück.

Die Tagedistanzen betragen ca.60 - 120km. Fahrzeit 6 - 8 Stunden.

Jeden Tag wird eine andere Region, mit unterschiedlichen fahrerischen und landschaftlichen Highlights befahren.

-----

Kleidung:

Eine komplette MotoCross Ausrüstung ist nicht notwendig, da wir Endurowandern werden.

Dennoch solltet Ihr feste Motocross, Enduro oder ‚Adventure’Stiefel (Z.B. ALPINESTARS Tucan oder Corazol, SIDI Adventure Boots, DAYTONA GTX Touring, FORMA o.ä.) anhaben.

Ein Trinksystem (Rucksack mit Trinkblase und Schlauch, z.B. Camelback) mit Stauraum ist von grossem Vorteil!

Unter tags machen wir Brotzeit, deshalb der Stauraum oder einen Tagesrucksack dabei haben und bei Bedarf Messer und Faltbesteck o.ä.

Textilkleidung mit Protektoren ist ausreichend.

Regenkleidung ist selbstverständlich, wenn auch hoffentlich nicht nötig.

Die Temperaturen können stark schwanken, dabei ‚wandern‘ wir bis über 2000m hoch.

Ein ‚offener‘ Endurohelm mit Mundschutz bringt bessere Ventilation ist aber kein Muss.

Zwei Paar Handschuhe (leichte Sommer-oder OffRoad Handschuhe und ein paar wärmere).