Australien: Tasmanien und der Südosten

Kängurus, Koalas, Kurven und tasmanische Teufel!

Preise

Preise
Pro Fahrer(in) im Doppelzimmer: €3.650,00

Leistungen

Leistungen
Tour wie ausgeschrieben
Transfer Flughafen/Camp
deutschsprachige Reiseleitung
18 Abendessen, 21 x Frühstück, 20 Übernachtungen
4WD Begleitfahrzeug mit Gepäcktransport
Motorradwartung, Reparaturservice, Werkzeug -und Ersatzteiltransport.
21 Tage Motorradmiete
Reparaturen, sofern sie nicht auf eigenes Verschulden zurückzuführen sind
Nicht inklusive
Eintrittsgelder
Kfz-Zusatzversicherung (Auf Wunsch)
Personenfährkosten
Essensgeld (A$200,- pro Woche)
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
Besonderheiten:
Gesamtstrecke: ca.5000km, davon ca.50km Schotterpisten
Tagesetappen: 200-400km
Strassenzustand: Gut asphaltierte Strassen mit wenig Verkehrsaufkommen.
Fahrkönnen: Erfahrene Touren/Strassenfahrer.
Motorräder: Suzuki DR 650 SE
Klima: Im Süden Australiens gemässigtes Klima, mit Temperaturen wie im deutschen Sommer.
-
Bezüglich der KfZ Versicherung gibt es drei Möglichkeiten:
Die Fahrer sind über die TAC (Transport Accident Commission) versichert. Dies ist die staatliche Versicherung in Victoria, die Krankenhaus-, Bergungs-, Reha-, Folge-, Berufsausfall-, Invalidität- etc. Kosten abdeckt!
Es bestehen Zusatzversicherungsvarianten:
Der Teilnehmer behält nur die TAC Versicherung (Kein Motorrad! Keine Sachschäden an Dritten) bei. Dies beinhaltet KEINE Fahrzeugversicherung.
Der Teilnehmer schließt gegen eine Gebühr von A$ 150,- pro Woche (zahlbar direkt vor Ort in bar) eine Versicherung mit A$500,- Selbstbehalt (Nur für Motorrad! Keine Sachschäden an Dritten) ab.
Der Teilnehmer schließt gegen eine Gebühr von A$ 200,- pro Woche (zahlbar direkt vor Ort in bar) die Vollkasko-Versicherung mit A$500,- Selbstbehalt inklusive Sachschäden an Dritten ab.
-
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Drei Wochen Kurvenspass, drei australische Bundesstaaten, ca.5000 Motorradkilometer, Natur pur am anderen Ende der Welt, abseits des Massentourismus, ein echter Geheimtipp.

Die Reise beginnt in Zentralvictoria, führt durch historische Orte, neun Tage auf die wildromantische Insel Tasmanien, in die alpinen Regionen Australiens, an die Pazifikstrände Neusüdwales und zurück nach Victoria.

Tourbeschreibung:

1. Tag: Castlemaine ist unser Ausgangpunkt.

Es liegt im Goldenen Dreieck von Victoria wo auch heutztage noch Goldschürfer ihr Glück versuchen. Von hier aus fahren wir in die kleine Ortschaft Maldon, die denkmalgeschützt ist und danach weiter über kleine Landstrassen nach Bendigo, der grössten Ortschaft in Zentralvictoria. Hier rüsten wir uns für die bevorstehenden drei Wochen aus: Telefonkarten, Insektenschutz, Sonnencreme stehen auf den Einkaufslisten ganz oben. Am Abend habt Ihr Euch mit Euren Motorrädern angefreundet und an den Linksverkehr gewöhnt.

2. Tag: Wir unternehmen einen Ausflug zum ‚Hanging Rock‘, einem beliebten Naherholungsziel der ‚Melbournianer‘. Der Rückweg führt uns nach Daylesford und seine Umgebung, die für ihre Heilquellen bekannt ist.

3. Tag: Auf dem Weg zur Nachtfähre ‚Spirit of Tasmania‘ besuchen wir, am dritten Tag, noch das Freilichtmuseum ‚Sovereign Hill‘, wo wir einen Einblick in die Goldgräberzeit Australiens werfen können. Dann sind „wir reif für die Insel!“, es geht auf die grosse Überfahrt.

4. Tag: Tasmanien versprüht einen besonderen Charme. Seine Bewohner sind sehr herzlich, manchmal auch etwas ‚schrullig‘, doch das macht sie so liebenswert. Wo besser als im urigen Weldborough Pub könnten wir uns am Abend des vierten Tages davon selbst ein Bild machen?

5. Tag: Über die Bay of Fires, dem ‚Elephant Pass‘, entlang des ‚Tasman Highways‘ erreichen wir am fünften Tag den Freycinet National Park mit seinen ‚Postkartenmotiven‘, wie der Wineglass Bay.

6. Tag: Wir sammeln, in der ehemaligen Sträflingskolonie Port Arthur, kulturelle Eindrücke, wie sich das Leben zur kolonialen Gründerzeit abspielte. Die possierlichen, aber streitsüchtigen, ‚Tasmanischen Teufel‘ bekommen wir in einem Wildgehege zu sehen.

Den 7./8. Tag verbringen wir in der Hauptstadt Hobart. Wir erkunden die romantische Stadt und unternehmen Tagesauflüge in die tasmanische Wildnis, z.B. zum Creepy Crawly Walk, den Gordon Dam, oder den Tahune Air Walk. Nach einer Wanderung bei den Russell Falls bringt uns der Lyell Highway weiter an die raue Westküste.

9 Tag: Beim Lake St. Claire machen wir uns im Visitor Centre des bekannten ‚Overland Tracks‘ ein Bild von der ursprünglichen Natur und erreichen am neunten Tag das Fischerstädtchen Strahan.

10. Tag: Die Gordon River Cruise am zehnten Tag ist sicherlich ein Highlight dieser Tour.

11. Tag: Der „Western Explorer“ ist die berühmt, berüchtigte Nordwest Passage und wird auch ‚Road to Nowhere‘ genannt. Abends, am elften Tag, klopfen wir uns dann den ‚Explorer-Staub‘ in dem historischen Küstenstädtchen Stanley ab.

12./13.Tag: Bevor wir am zwölften Reisetag die Fähre in Devonport zurück auf das Festland nehmen, besuchen wir den Cradle Mountain National Park. In den Yarra Ranges erwarten uns die Hausstrecken der australischen Biker, z.B. die bekannte ‚Black Spur Road‘. Wir brausen durch die Eukalyptuswälder auf kurvenreichen Strassen, ein Eldorado für Schräglagenenthusiasten. Nach einiger befestigter Schotterstrasse sitzen wir bei unserem Freund Dave, in dessen Buschhütte, am Kaminfeuer. Es ist der dreizehnte Abend.

Am 14./15. Tag geht das Kurvenvergnügen weiter, die australischen Alpen und die Skigebiete des 5. Kontinents warten auf uns, mit unserem Endziel entweder Omeo oder Anglers Rest. Was beindruckt uns mehr, die grandiose Landschaft dieser Region oder die fantastischen Motorradstrecken?

16./17. Tag: Von den höchsten Gipfeln Australiens stürzen wir uns am sechszehnten Tag Richtung Küste, in die malerische Pazifikküstenstadt Merimbula hinunter, wo wir für zwei Tage ‚stranden‘ werden.

An den 18./19.Tag nehmen wir Kurs auf den Mt. Kosciuszko, Australiens höchster Berg. Wir bleiben weiterhin im Bundesstaat Neusüdwales und übernachten, idyllisch am Fluss gelegen, in Tumut. Tumbarumba, Corryong, Tallangatta und Yarrawonga sind nur einige interessante Ortsnamen auf den Schildern, die wir passieren werden, ebenso wie den gigantischen ,Lake Hume‘ Staudamm. Es ist der neunzehnte Tag und wir betreten wieder den Bundesstaat Victoria.

Am 20. Tag kommen wir wieder in Castlemaine an. Für den letzten Tourtag können wir noch eine Zugfahrt nach Melbourne, eine der lebenswertesten Städte der Welt, organisieren oder noch eine letzte Ausfahrt durch die Eukalyptuswälder unternehmen.