Motogrino auf dem Jakobsweg durch Frankreich und Spanien

Wir sind dann mal mit dem Motorrad weg ... Lourdes - Pamplona - Burgos - Leon - Santiago de Compostela und Golf von Biskaya. Unter dem Motto „Wir fahren dann mal weg“ schließen wir uns 2018 noch einmal dem Trend einer Pilgerreise auf dem Jakobsweg an.

Preise

Preise
Fahrer mit Motorrad - DZ: 1645,00
Sozius/Sozia: 1645,00
Einzelzimmerzuschlag: 624,00

Leistungen

Leistungen
1 x Übernachtung in Lyon im 3*** Ibis Style Hotel
2 x Übernachtungen in Millau im 4**** Mercure Millau Centre
2 x Übernachtung 4**** Mediterranee Hotel in Lourdes
1 x Übernachtung 4**** Zenit Hotel in Pamplona
1 x Übernachtung im 4**** Hotel Puerta de Burgos in Burgos
1 x Übernachtung im 4**** Conde Luna Hotel in Leon
3 x Übernachtungen im 4**** Hotel Congreso in Santiago de Compostela
1 x Übernachtung im 3*** Hotel Sercotel La Borona in Gion
1 x Übernachtung im 4**** Hotel Ercilla in Bilbao
1 x Übernachtung im 3*** Ibis Hotel Macon Sud
Eine Pilgerurkunde in Santiago de Compostela
Hotels der gehobenen Mittelklasse
14 x Frühstück /Frühstücksbuffet
14 x 3-Gang-Abendessen oder Buffet
Deutschsprachige Führung in Santiago de Compostela
Bustransfer in Santiago de Compostela
13 geführte Tagesetappen lt. Reiseverlauf
Sichere Abstellmöglichkeiten für die Motorräder an den Hotels
Kostenloser Gepäcktransport im Begleitfahrzeug
Informationsmappe mit Routenplänen
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
Reisestart: In St.Wendel auf dem Firmenparkplatz von REISEN & ERLEBEN MOTORRADREISEN
Weiterer Treffpunkt mit der Gruppe: Autobahntankstelle am Grenzübergang "Goldene Bremm" in Saarbrücken
Gesamtkilometer ab/bis Saarland: ca. 4900 km. Bei den Kilometerangaben handelt es sich um „circa Kilometer nach unserer Routenplanung“, eine Abweichung ist nicht ausgeschlossen.
Tagesetappen ab Lyon: ca. 200 – 460 km.
Straßenzustand: Kleine Routen, in Frankreich und Spanien überwiegend kleinste Nebenstrecken, guter Belag. Im Zentralmassiv, den Pyrenäen und in Nordspanien überwiegend sehr kurvenreiche und schmale Strecken (gelegentlich ist jedoch mit einem schlechten Straßenzustand zu rechnen). Auf langen Tagesetappen insbesondere bei der Rückreise sind Autobahnstrecken nicht ausgeschlossen.
Fahrkönnen: Das Motorrad sollte auf kurvenreichen Strecken sicher beherrscht werden.Eine entsprechende Kondition ist Voraussetzung bei dieser Tour. Diese Reise ist sehr anspruchsvoll und somit nicht für Anfänger oder ungeübte Fahrer/innen geeignet.
Klima: Mitteleuropäische Temperaturen zur Reisezeit zwischen 20° und 30°.
Besonderheiten: Täglicher Hotelwechsel außer in Santiago de Compostela. Wir haben bei dieser Reise Hotels der gehobenen Mittelklasse gebucht. Die Tagesetappen liegen ab dem Rhônetal im Durchschnitt bei 300 – 450 km (siehe Tagesetappen).
Parkplatzgebühren –Autobahnvignetten- Umweltplaketten- Maut und Kurtaxe: Eventuell anfallende Parkgebühren für bewachte Parkplätze oder Garagen sind nicht im Reisepreis enthalten. REISEN & ERLEBEN übernimmt keine Organisation von Park- und Stellplätzen für PKW und Anhänger während der Tourdauer an Zwischenübernachtungshotels oder auf bewachten Parkplätzen im In- und Ausland. Mautgebühren, Umweltplaketten und Autobahnvignetten für die eigenen Fahrzeuge sind ebenfalls nicht im Leistungspaket enthalten! Weiterhin sind eventuell anfallende Kurtaxe oder Bettensteuer in Hotels nicht im Reisepreis enthalten, diese müssen jeweils vor Ort an der Rezeption von jedem Reisegast selbst beglichen werden.
Programm-, Hotel- und Routenänderung sind vorbehalten!
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Als Jakobsweg (span. Camino de Santiago) wird der Pilgerweg zum angeblichen Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Galicien bezeichnet.

Darunter wird in erster Linie der Camino Francés verstanden, jene hochmittelalterliche Hauptverkehrsachse Nordspaniens, die von den Pyrenäen zum Jakobsgrab reicht und dabei die Städte Pamplona, Estella, Burgos und Leon miteinander verbindet. Die Entstehung dieser Route fällt in ihrem auch heute begangenen Verlauf in die erste Hälfte des 11. Jahrhunderts. Eine neue, zeitgemäße Variante ist die Pilgerschaft als „Motogrino“ mit dem Motorrad. Über ausgewählte Routen verläuft unsere geplante Route durch Frankreich und Nordspanien nach Santiago de Compostela.

Aus allen Ländern dieser Erde kommen die Menschen, um diesen Ort kennen zu lernen.

Kommen auch Sie mit auf dieser außergewöhnlichen Motorradtour!

Programmablauf:

1. Tag: Vom Saarland über Dijon nach Lyon ins Rhônetal

Abfahrt am frühen Morgen über Metz und Dijon in den Raum Lyon zu ersten Zwischenübernachtung. Abendessen und Übernachtung in Lyon.

2. Tag: Vom Rhônetal durch die Auvergne nach Millau (ca. 350 km)

In Richtung Süden führt heute die Route weiter über Saint Etienne bis Le Puy durch die Auvergne bis nach Millau. Wer hat noch nie von ihr gehört, der längsten Schrägseilbrücke der Welt? Mit 2460 m Länge und 270 m Höhe überspannt sie die Tarn Schlucht. Hier in Millau haben wir das nächste Abendessen und die Übernachtung in Millau reserviert.

3. Tag: Von Millau durch das Garonnetal zum Wallfahrtsort Lourdes (ca. 392 km)

Durch die Cevennen, den südlichen Ausläufern des Französischen Zentralmassivs, verläuft die Tour heute weiter durch die Region Languedoc hinüber zum Rand der Pyrenäen in den wohl bekanntesten Wallfahrtsort der Welt nach „Lourdes“. Abendessen und Übernachtung im in Lourdes.

4. Tag: Von Lourdes durch den Pyrenäen Nationalpark nach Pamplona (ca. 250 km)

Entlang des Pyrenäen Nationalparks verläuft die Tour weiter in Richtung spanischer Grenze. Hinter Larrau verlassen wir Frankreich und erreichen über Espinal unser nächstes Ziel, Pamplona. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Pamplona.

5. Tag: Von Pamplona über Santo Domingo de la Calzada nach Burgos (ca. 250 km)

Wie es sich für richtige Pilger gehört, haben wir auf dem Pilgerweg durch Nordspanien kleine attraktive Routen gewählt. Von Pamplona geht es weiter Richtung Westen über Santo Domingo de la Calzada zu unserem nächsten Ziel nach Burgos. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Burgos.

6. Tag: Von Burgos durch Kastilien nach Leon (ca. 290 km)

Wir verlassen Burgos weiter in westlicher Richtung über kleine Routen durch Kastilien zu unserem nächsten Übernachtungsort nach Leon. Die gotische Kathedrale und die Basilika San Isidoro begrüßen uns schon aus der Ferne. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Leon.

7. Tag: Von Leon über Torre Del Bierzo nach Santiago de Compostela (ca. 270 km)

Heute am Nachmittag werden wir unser Ziel „Santiago de Compostela“ erreichen. Über Astorga, Ponferada und Sarria kommen wir zur Stadt des heiligen Jakobus. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Santiago de Compostela.

8. Tag: Santiago de Compostela – Besichtigungsprogramm

Bustransfer in die Innenstadt und geführte Stadtbesichtigung mit deutschsprachiger Reiseleitung sowie Besuch der Kathedrale. Anschließend Freizeit in Santiago de Compostella. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Santiago de Compostela.

9. Tag: Ein Tag zur freien Verfügung in Santiago de Compostela (ca. 210 km)

Heute ist Freizeit angesagt und Gelegenheit zum Kap Finisterre (finis terrae – „Ende der Erde“) zu fahren. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Santiago de Compostela.

10. Tag: Von Santiago de Compostella über Lugo in den Raum Oviedo/Gijon (ca. 330 km)

Die erste Etappe unserer Rückreise beginnt heute gen Norden Richtung Baskenland. Die Etappe verläuft auf kleinen Straßen zu unserem nächsten Etappenziel nach Oviedo. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Gijon.

11. Tag: Von Gijon entlang des Atlantiks zum Golf von Biskaya nach Bilbao (ca. 335 km)

Durch den nördlichsten Teil Spaniens führt heute unser Weg. Bei Comillas treffen wir auf die Atlantikküste. Entlang des Golf von Biskaya erreichen wir am späten Nachmittag unser Etappenziel Bilbao. Abendessen und Übernachtung Hotel in Bilbao.

12. Tag: Von Bilbao über San Sebastián nach Lourdes (ca. 350 km)

Vorbei an San Sebastián geht es weiter Richtung Nordosten in den Raum Lourdes zur nächsten Zwischenübernachtung. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Lourdes.

13. Tag: Von Lourdes zur Gorges du Tarn nach Millau (ca. 340 km)

Von Lourdes in westlicher Richtung gelangen wir wieder in den Naturpark Grands Causses nach Millau. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Millau.

14. Tag: Von Millau durch durch den Nationalpark der Chevennen nach Macon (ca. 453 km)

Unsere vorletzte Etappe nach Macon verläuft durch den Nationalpark der Chevennen in Richtung Le Puy vorbei an St.Etiene erreichen wir am späten Nachmittag Macon. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Macon.

15. Tag: Heimreise nach Deutschland

Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise an.