Marokko - Maurische Perlen

Die Traumtour eines jeden Motorradreisenden!

Auf dieser Motorradtour in Andalusien und Marokko durchquerst Du das ehemalige Reich der Mauren und begiebst Dich zwei Wochen lang auf die legendäre Spur der maurischen Perlen.

Preise

Preise
Fahrer/In mit eigenem Motorrad 3480,00
Beifahrer/In 2980,00
Einzelzimmer (Zuschlag) 550,00
Miet-Motorrad BMW F700GS (Zuschlag) 1105,00
Miet-Motorrad BMW F800GS (Zuschlag) 1235,00
Miet-Motorrad BMW F800GS ADVENTURE (Zuschlag) 1235,00
Miet-Motorrad BMW R1200GS (Zuschlag) 1560,00
Miet-Motorrad BMW R1200GS ADVENTURE (Zuschlag) 1560,00
Miet-Motorrad BMW R1200R (Zuschlag) 1365,00
Miet-Motorrad BMW R1200RT (Zuschlag) 1690,00

Leistungen

Leistungen
Transfer, Fähren und Maut
Mietmotorrad inkl. Kaskoversicherung (je nach Buchung)
Übernachtungen in erstklassigen 4* und 5* Hotels und traditionellen Riads
Frühstück und Abendessen
deutsch-spanischsprachiger Tour Guide
Begleitfahrzeug
Infopaket / Kartenmaterial
Erinnerungsgeschenk
Nicht inklusive
Flug, Benzin
Getränke, Zwischenmahlzeiten, Snacks

Mehr Details

Mehr Details
Start/Ende: Malaga
Dauer: 15 Tage, 13 Fahrtage
Gesamtstrecke: ca. 3750 km
Streckenprofil: Viele Kurven, Berg- und Panoramastrassen
Unterkunft: erstklassige 4*-5* Hotels und landestypische Riads
Highlights: Die maurischen Perlen in Andalusien Sevilla, Cordoba, Granada, Die Königsstädte Marokkos Marrakesch, Fes und Rabat. Hoher Atlas.
Helm, Motorradbekleidung und Regenanzug kann gegen eine Gebühr geliehen werden. Preise auf Anfrage.
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Der erste Teil der Reise führt Dich entlang der spannenden Strecken im Motorradparadies Südspanien zu den Highlights Andalusiens. Du verbringst einen Tag im mondänen Sevilla, erkundest die Stadt und stärkst Dich mit köstlichen Tapas und einem Glas Wein. Auf Panoramastrassen fährst du nach Cordoba, das dich mit einzigartiger Atmosphäre erwartet, und besuchst die Alhambra in Granada. Während der ersten Woche der “Maurischen Perlen” warten Spanien pur und Motorradvergnügen vom Feinsten auf Dich.

Danach begibst Du dich für eine Woche auf die Suche nach den Königsstädten Marokkos. Du schiffst Dich über den legendären Hafen von Tanger nach Afrika ein und besuchst die engen Gassen und Plätze von Fes. Über die Strassen des Mittleren Atlas fährst Du nach Marrakesch, berühmt für die lebendige Medina, den Hauptplatz Djemmaa-el-Fna, seine Paläste, Gärten und alte Dampfbäder. Von den Gipfelen im Hohen Atlas geht es an die Antlantikküste, die Dich über Casablanca und Rabat zurrück nach Malaga führt.

Die Reise bietet dem/der Motorradfahrer/in Fahrspaß auf kleinen, kurvenreichen Gebirgsstraßen, und durch wunderschöne Landschaften. Die gesamte Route verläuft auf Asphaltstraßen. Nach den Tagesetappen erwartet Dich der Komfort eines ausgewählten 4*-5* Hotels und landestypische Riads.

1. Tag: Ankunft in Málaga

Ankunft am Flughafen Málaga und Trans fer ins Hotel. Beim gemeinsamen Abendessen mit spanischem Wein werden wir uns kennenlernen und die Tour besprechen.

2. Tag: Malaga - Marbella - Ronda

Entlang der Küstenstrasse an der Costa del Sol geht es nach Marbella und über schöne, langgezogene Kurven hinein in die Sierra de Ronda. Herrliche Blicke über das Mittelmeer machen diese Sierra zu einem Genuss, wir erreichen am Abend das Etappenziel in Ronda. Eine der ältesten Stierkampfarenen Spaniens wurde 1785 hier eröffnet, die Stadt selbst liegt an der 100 m tiefen El Tajo Schlucht und wird über die imposante Brücke Puente Nuevo erreicht.

3. Tag: Ronda - Arcos de la Frontera - Sevilla

Im Umkreis Rondas gibt es eine Vielzahl von kleineren Gebirgsketten, wie die Sierra von Grazalema. Hier erwarten uns abwechslungsreiche, grandiose Landschaften und Straßen, die wie geschaffen sind für unsere Motorräder. Kurven, griffiger Asphalt und schöne Ausblicke auf die weissen Dörfer Andalusiens bringen uns nach Arcos de la Frontera und weiter nach Sevilla, dem heutigen Etappenziel.

4. Tag: Rasttag Sevilla

Die Hauptstadt Andalusiens ist gleichzeitig auch die faszinierendste Stadt dieser Region. Es ist schwer, sich ihrem einzigartigen Charme zu entziehen: Sevilla ist elegant, historisch und stolz, aber auch einladend gastfreundlich, gemütlich und lebendig. Die riesige Kathedrale mit dem berühmten Glockenturm, der Giralda, ist nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten die wir heute entdecken.

5. Tag: Sevilla - Sierra Morena - Cordoba

Unser Weg führt uns weiter in die schroffen Gebirgslandschaften und Schluchten der Sierra Morena. Die traumhafte Straße in diesem Naturpark im Norden Andalusiens ist einzigartig und bringt uns an das heutige Etappenziel Cordoba, das in der politischen und kulturellen Blütezeit des maurischen Reichs dessen Hauptstadt war.

6. Tag: Cordoba - Granada

Obwohl am heutigen Kulturtag mit dem Besuch der Alhambra eine der bedeutendsten spanischen Kulturstätten auf dem Programm steht, kommt das Motorradvergnügen nicht zu kurz. Unser Weg führt uns über wunderbare Passstraßen und durch Olivenhaine vorbei an Mohnfeldern und Stauseen, bevor wir uns über eine Hochebene Granada nähern.

7. Tag: Granada - Malaga

Wir verlassen Granada, um noch ausführlich die einmalige Landschaft der Sierra Nevada zu genießen. Abseits vom Verkehr, das Meer im Blickfeld, schwingen wir von hier Kurve um Kurve zum Ausgangspunkt unserer Tour nach Malaga zurück.

8. Tag: Malaga - Tanger - Chefchaouen

Entlang der Costa del Sol geht es das Mittelmeer entlang nach Tarifa. Wir setzen auf den afrikanischen Kontinent über, der von hier aus ohne Verzögerung mit der Fähre durch die Strasse von Gibraltar erreicht werden kann.

Hier im Norden Marokkos ist grün noch die dominierende Farbe, auf geschwungenen Straßen geht es vorbei an Feldern und Wäldern hinein in die Berge des Rif. Abends erreichen wir die blaue Perle Chefchaouen, deren liebliche Architektur noch an die Dörfer Andalusiens erinnert.

9. Tag: Chefchaouen - Fes

An unserem ersten vollen Fahrtag auf afrikanischem Boden, genießen wir die sanften Hügeln des Rif Gebirges. Das Terrain ist hier wie geschaffen für unsere Motorräder und bietet eine fantastische Atmosphäre, in der wir die Freude am Fahren voll auskosten. Hinter dem Rif-Gebirge erreichen wir die pulsierende Stadt Fes, die erste der drei Königsstädte Marokkos, die wir besuchen. Auch als das "Mekka of the West" und "Athens of Africa" bekannt, hat Fes die weltgrößte Medina, Fas-el-Bali, genannt und ist ein UNESCO-Weltkulturerbe.

10. Tag: Fes - Atlas Gebirge

Heute erwartet uns ein langer und sehr abwechslungsreicher Tag, der landschaftlich beeindruckt. Wir erreichen die Hochebenen Zentralmarokkos, wo die Weite und Schönheit dieses Landes spürbar werden, während am Horizont die ersten Ausläufer des Hohen Atlas auftauchen. Hier übernachten wir in einem kleinen Dorf im Herzen des Atlasgebirges.

11. Tag: Atlas Gebirge - Marrakesch

Morgens erreichen wir nach einer Fahrt durch wildromantische Täler ein wunderschönes Naturschauspiel, die „Cascades d‘Ouzoud“, die größten und eindruckvollsten Wasserfälle des Landes. Westwärts führt uns die Route an alten Kasbahs vorbei und wir kommen im Abendrot am Etappenziel der „Größten Oase Marokkos“ - Marrakesch an! Für viele die schönste und orientalischste Stadt Marokkos, die „Perle des Südens“.

12. Tag: Marrakesch

Fahrfreier Tag und Erkundung Marrakeschs, der zweiten der drei Königsstädte Marokkos, die wir besuchen.

13. Tag: Marrakesch - Casablanca - Rabat

Zu Beginn der heutigen Fahrt nehmen wir die Straße Richtung Casablanca. Mit seinen langen, kurvigen Abschnitten, die uns volle Freude am Fahren entlang endloser Palmenaleen bietet, ist der Weg nach Casablanca wie prädestiniert zum Motorradfahren.

An der Küste anekommen versüssen uns frische Meeresfrüchte und einmalige Kurvenpassagen den Tag bevor wir Marokkos Hauptstadt Rabat erreichen, der dritten Königsstadt, die wir auf dieser Tour besuchen.

14. Tag: Rabat - Malaga

Nach ein morgentlichen Foto am Hassan Turm, dem ikonischen Wahrzeichen Rabats, überqueren wir zügig den Nordwesten Marokkos und halten direkt auf die Grenze zu. Von hier aus überqueren wir die Straße von Gibraltar nach Algeciras und unser Marokko Abenteuer geht allmählich dem Ende zu, während wir wieder an unserem Ausgangspunkt in Malaga gelangen.

15. Tag : Rückfahrt

Bitte beachten Sie: Kleinere Änderungen im Tourverlauf behalten wir uns vor.