Andalusien - Selbstgeführte Motorradreise

Wenn Sie lieber Andalusien auf eigene Faust erkunden wollen, können Sie unsere Touren in Andalusien auch ohne Tourguide genießen.

Preise

Preise
Fahrer/In mit eigenem Motorrad €790,00
Beifahrer/In €450,00
Einzelzimmer (Zuschlag) €250,00
Miet-Motorrad BMW F700GS (Zuschlag) €570,00
Miet-Motorrad BMW F800GS, BMW F800GS ADVENTURE (Zuschlag) €630,00
Miet-Motorrad BMW R1200GS, BMW R1200GS ADVENTURE (Zuschlag) €720,00
Miet-Motorrad BMW R1200R (Zuschlag) €720,00
Miet-Motorrad BMW R1200RT (Zuschlag) €870,00

Leistungen

Leistungen
Mietmotorrad inkl. Kaskoversicherung
GPS mit Tagesstrecken
Übernachtungen in guten 3* - 4* Hotels
Frühstück
Infopaket / Kartenmaterial
Nicht inklusive
Flug, Benzin

Mehr Details

Mehr Details
Start/Ende: wie Especial bzw. Klassik
Dauer: 8 Tage, 6 Fahrtage
Gesamtstrecke: wie Especial bzw. Klassik
Streckenprofil: viele Kurven, Berg- und Panoramastraßen
Unterkunft: Gute 3* bis 4* Hotels
Highlight: Tour abhängig
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Sie bekommen ein umfangreiches Informationspaket und Kartenmaterial zu Ihrer Motorradreise und wir buchen die Hotels für Ihre Tour durch Andalusien.

Natürlich bleiben wir auch während Ihres Aufenthaltes in Kontakt und sorgen für den reibungslosen Ablauf Ihrer Andalusienreise.

Wir organisieren für Sie die Hotels und Eintrittskarten, versorgen Sie mit den besten Streckentipps und allem was Sie für ein unvergessliches Motorraderlebnis in Andalusien benötigen. So können Sie sich komplett auf das Fahrerlebnis konzentrieren.

Klassik Tour:

1. Tag: Ankunft in Málaga

Ankunft am Flughafen Málaga und Trans­fer ins Hotel, Motorradübergabe und Tourbeschprechung.

2. Tag: Malaga - Marbella - Ronda

Entlang der Küstenstrasse an der Costa del Sol geht es nach Marbella und über schöne, langgezogene Kurven hinein in die Sierra de Ronda. Herrliche Blicke über das Mittelmeer machen diese Sierra zu einem Genuss, wir erreichen am Abend das Etappenziel in Ronda. Eine der ältesten Stierkampfarenen Spaniens wurde 1785 hier eröffnet, die Stadt selbst liegt an der 100 m tiefen El Tajo Schlucht und wird über die imposante Brücke Puente Nuevo erreicht.

3. Tag: Ronda - Tarifa - Conil

Südlich von Ronda gibt es eine Vielzahl von kleineren Gebirgs­ketten; eine abwechslungsreiche und gran­diose Landschaft und Straßen, die wie geschaffen sind für unsere Motorräder. Kurven, grif­figer Asphalt und schöne Aus­blicke, wie auf den Affenfelsen von Gibraltar. Wir halten auf einer herrlichen Panoramastraße, um einen schnellen Blick auf Marokko zu werfen, das hier nur wenige Kilometer entfernt liegt. Entlang der Atlantikküste geht es nach Conil de la Frontera.

4. Tag: Conil – Jerez – Arcos

Weiter geht es nach Jerez de la Frontera, der Heimat des weltberühmten Sherry (Jerez Wein), wo wir die Möglichkeit haben, eine Bodega zu besichtigen und den einen oder anderen Wein zu probieren. Jerez ist nicht nur bekannt für seinen Sherry, sondern auch für seine edlen Rassenpferde. Arcos de la Frontera, dessen eigenwillige Kulisse auf einem Felsrücken, 160m über dem Fluss Guadalete gelegen ist, gilt als eines der schönsten weißen Dörfer Andalusiens.

5. Tag: Arcos – Antequera

Unser Weg führt uns heute nach Antequera; dabei kommen wir an wilden Gebirgslandschaften und Schluchten in der Sierra Margarita und am Naturwunder El Torcal vorbei, das bekannt ist für seine ungewöhnlichen, einzigartigen Kalksteinformationen. Die traumhafte Straße nach El Torcal durch diese von der Natur geschaffenen Steinskulpturen, wird Sie in Begeisterung versetzen.

6. Tag: Antequera - Granada

Obwohl am heutigen Kulturtag mit dem Besuch der Alhambra eine der bedeutendsten spanischen Kulturstätten auf dem Programm steht, kommt das Motorradvergnügen nicht zu kurz. Unser Weg führt uns über wunderbare Passstraßen und durch Olivenhaine vorbei an Mohnfeldern und Stauseen, bevor wir uns über eine Hochebene Granada nähern.

7. Tag: Granada – Malaga

Wir verlassen Granada, um uns noch ausführlich in den Alpujarras auszutoben. Wir rasten in Guadix. Die Stadt ist deswegen interessant, weil beinahe die Hälfte der Einwohner in Häusern unter der Erde leben. Weiter geht es über die Sierra Nevada und die einmalige Landschaft der Alpujarras zu den höchstgelegenen Dörfern Spaniens. Abseits vom Verkehr, das Meer im Blickfeld, lassen wir uns Kurve um Kurve heruntergleiten zum Ausgangspunkt unserer Tour.

8. Tag: Rückreise

Bem: Kleinere Änderungen im Tourverlauf behalten wir uns vor.

Especial Tour:

1. Tag: Ankunft in Malaga

Ankunft am Flughafen Malaga und Trans­fer ins Hotel. Beim ge­meinsamen Abendessen mit spanischem Wein werden wir uns kennenlernen und unsere Tour besprechen.

2. Tag: Malaga – Cabo de Gata

Entlang der Küstenstraße lassen wir unsere Motorräder ein wenig warm laufen, bevor wir zum ersten Kurven­vergnügen auf dieser Reise in die Ausläufer der Sierra Nevada starten. Kurvig geht es auch über die Sierra de Gator; herrliche Blicke über das Meer begleiten uns auf unserem Weg zum Naturpark des Cabo de Gata.

3. Tag: Rodalquilar – Las Menas

Vom Cabo de Gata geht es entlang der Küste nach Mojácar und wir machen Rast in diesem bezau­bernden Städtchen. Die Pause können wir gut gebrauchen, denn vor uns liegt die Sierra de los Filabres. Dieses Ge­birge ist nicht besonders groß; es ist auch nicht besonders hoch; es ist nicht einmal besonders spektakulär, aber es gibt Kurven ohne Ende in diesem Motorradparadies!

4. Tag: Las Menas – Cazorla

Über eine Talebene fahren wir nach Norden zu den Sierras von Cazorla und Segura. Eine einmalige Landschaft, großartige Strecken und endloses Fahrvergnügen erwarten uns. Wir werden Zeugen von vergangenen Zeiten wenn wir an den Überresten der Römer und Phönizier vorbeikommen, die diese Region einmal bewohnt haben.

5. Tag: Cazorla – Rundfahrt Sierra Segura

Bei einer Rundfahrt durch die Sierras von Cazorla, Segura und Castril genießen wir schöne Pässe und herrliche Aussichten auf diese beeindruckende Gebirgswelt. Mit etwas Glück können wir auch Geier bei ihrem Landeanflug in der Schlucht des El Chorro beobachten; auch Adler und Steinböcke sind in dieser Gegend heimisch.

6. Tag: Cazorla – Granada

Entlang der Sierra Pozo und des Rio Fardes geht es nach Granada. Vor der gewaltigen Kulisse der Sierra Nevada erhebt sich die unvergleich­liche Alhambra - die einzige in ihrer Gesamtheit erhaltene islamische Pa­lastanlage - in der wir den Nachmittag verbringen. Den Abend verbringen wir in einer der zahlreichen Bars im Zentrum von Granada, köstliche Tapas, kühles Cerveza, Vino und Fino warten auf uns.

7. Tag: Granada – Sierra Nevada – Malaga

Unser letzter Reisetag führt uns in und um die Sierra Nevada. Eine derart große Vielfalt an landschaftlichen Extremen findet sich sonst nur selten: Schnee auf 3.400m Höhe; im Frühjahr ein Meer von blühenden Mandel­bäumen, an den Südhängen und in den Ebenen große Rebberge und Felder und immer wieder die grandiose Aus­sicht auf ein tiefblaues Mittelmeer.

8. Tag: Rückreise

Bem: Kleinere Änderungen im Tourverlauf behalten wir uns vor.