Classic Rajasthan Motorrad Tour

Übersetzt bedeutet „Rajasthan“ das Land der Könige und wahrlich königlich ist auch unsere zweiwöchige Royal Enfield Reise durch den Wüstenstaat.

Preise

Preise
Preise 15.03.2020 - 29.03.2020
pro Motorradfahrer/-in 2400,00
pro Sozius/Sozia 1900,00
-
Preise 20.12.2020 - 03.01.2021
pro Motorradfahrer/-in 2600,00
pro Sozius/Sozia 2150,00

Leistungen

Leistungen
alle Unterkünfte im Doppelzimmer mit Frühstück und Abendessen (mindestens Drei Sterne)
deutschsprachiger Guide (ab 6 Teilnehmern)
500 CC Royal Enfield mit Benzin und Maut
Begleitfahrzeug
Mechaniker und Ersatzteile
alle Eintritsgelder (Nationalpark, erwähnte Sehenswürdigkeiten)
Transfers
Inlandsflug Delhi-Jaipur
Erfrischungen während der Fahrten (Wasser, kleine Sacks, Saft, Obst)
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist
Internationaler Flug
Visum (ca 20 €)
nicht erwähnte Mahlzeiten
Getränke/Alkoholische Getränke

Mehr Details

Mehr Details
Teilnehmerzahl: ab 4 Personen
Preise ab 4 Teilnehmer Motorradfahrer/-in: 2800, Sozius/Sozia: 2300
Preise ab 6 Teilnehmer Motorradfahrer/-in: 2500, Sozius/Sozia: 2050
Preise ab 8 Teilnehmer Motorradfahrer/-in: 2400, Sozius/Sozia: 1900
Diese Tour stellt keine hohen Herausforderungen an die technische Fahrweise. Die zumeist kleinen Dorfstraßen sind gut ausgebaut und zumeist asphaltiert. Allerdings setzen wir eine sichere und routinierte Fahrweise voraus. In Indien ist die wichtigste Regel mit offenen Augen zu fahren und schnell zu reagieren- an Verkehrsregeln wird sich hier wenig gehalten. Achtung: Linksverkehr!
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Mächtige Festungen, bunte Märkte und heilige Tempel stehen auf unserem Programm während wir mit den Bikes durch das weite Rajasthan von Ziel zu Zeil fahren. Dabei geht es auf kleinen Nebenstraßen durch das Schroffe Aravili Gebirge und durch die weite Wüste Tharr bis zum grünen Ranthambore Nationalpark. Wir passieren kleine Dörfer und Felder von Zuckerrohr, Mais und Hirse. Von unseren Motorrädern erleben wir das echte leben der rajasthanischen Bevölkerung hautnah. Immer wieder gibt es die Gelegenheit zu kleineren und größeren Stopps, wenn wir Schulen besuchen, im Bazaar einen Chai trinken oder die einzigartige Tierwelt beobachten.

Das Programm ist Abwechslungsreich gestaltet und beinhaltet alle Sehenswerten Orte Rajasthans. Hin und wieder steht auch ein ganzer Tag zur Besichtigung zur Verfügung und für etwas Abwechslung im Programm sorgt eine Jeep Safari im Nationalpark zur Erspähung von Tigern, sowie eine kleine Tour auf den Kamelen in den Dünen nahe Jaisalmers.

-Reiseverlauf:

Tag 1 Abflug aus Deutschland und Ankunft in Delhi

Der Flug nach Delhi erfolgt eigenständig. Ihr werdet am Flughafen von unserem Transferdienst abgeholt und zum Hotel gebracht. Hier trifft sich die Gruppe.

Tag 2 Flug nach Jaipur und Sightseeing am Nachmittag

Wir nehmen gleich einen Flug am frühen morgen nach Jaipur um genügend Zeit zu haben, die „Pink City“ zu besichtigen. Wir besuchen das Amber Fort, das Observatorium Jantar Mantar und den Palast der Winde. Auch ein Gemüsemarkt und das Tigerfort ist auf dem Programm. Von hier oben genießen wir den Blick auf die Hauptstadt Rajasthans und ein leckeren indisches Abendessen.

Tag 3 Jaipur-Mandawa (170 km)

Ein kleiner Transfer etwas außerhalb der Stadt- wir wollen es am Anfang ja etwas sanfter angehen lassen- und dann geht es endlich auf unsere Royal Enfields. Wir lassen es ruhig angehen und starten in die Shekawathi Region zur Havelli Stadt Mandawa. Havelis sind alte Gutshäuser und sind hier in Mandawa noch in einem wunderbaren Zustand. Die Stadt wurde mitte des 18. Jahrhunderts gegründet und wird von einem mächtigen Fort dominiert.

Tag 4 Mandawa- Bikaner (190 km)

Heute geht es in das Wüstenland und während unserer fahrt werden die landschaftlichen Veränderungen deutlich. Bikaner, das 1488 gegründet wurde ist geprägt von Sanddünen, Forts aus rotem Sandstein, Havelis, indischen Süßigkeiten und dem nahegelegenen berühmten Ratten-Tempel. Im Karni Mata Tempel leben 25000 Ratten- denn hier sind sie heilig.

Tag 5 Bikaner – Jaisalmer (330 km)

Es ist eine lange Fahrt bis zur Goldenen Stadt Jaisalmer. Auf dem Weg stoppen wir zum Mittagessen in Keechan. Nahe dieses Dorfes migrieren in der Winterzeit tausende von Kranichen aus der Mongolei. Am erreichen wir unser Ziel, das in der untergehenden Sonne erstrahlt.

Tag 6 Jaisalmer-Kuldhara- Sam Dünen (50 km)

Der Herrscher RawalJaisal gründete 1156 die Stadt Jaislamer, daher hat sie auch ihren Namen. Das besondere an dieser Stadt: Sie befindet sich im Fort selbst! Den Vormittag nutzen wir das Unesco Weltkulturerbe mit seinem Palast und den Jain Tempeln zu besuchen. Am Nachmittag steigen wir auf unsere Bullets und es geht in die Wüste. Bevor wir auf die Kamele unsteigen und zu unserem luxuriösen Camp in den Dünen reiten, besuchen wir die verfluchte Geisterstadt Kuldhara.

Tag 7 Sam Dünen -Osian- Jodhpur (290 km)

Eine kurze Retour und weiter geht es auf einer schnellen asphaltierten Straße Richtung Jodhpur. Unterwegs halten wir kurz zum Mittagessen in Osian und besuchen auch den berühmten Satia Mata Tempel. In Jodhpur selbst gilt es, sich durch ein paar enge Gassen zu schlängeln, bis wir zu unserem Hotel gelangen.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Es kann ein Spaziergang durch die blaue Stadt unternommen werden oder auch das Fort besichtigt werden.

Jodhpur ist als blaue Stadt bekannt, da die Häuser der Altstadt in blauer Farbe angestrichen sind. Blau ist die Farbe der Brahman Kaste, es soll kühlend wirken und beinhaltet einen Schutz gegen Moskitos.

Das prächtige Mehrangahr Fort erhebt sich über die Stadt.

Tag 8 Jodhpur-Kumbhalgarh (180 km)

Nur wenige Kilometer außerhalb befindet sich wohl der einzige Motorradtempel weltweit, dem wir natürlich einen Besuch abstatten. Dan geht es auf kleinen Dorfstraßen Richtung des Araveli Gebirges. Das Terrain wird zunehmend hügelig, bis wir unser Ziel Kumbhalgarh erreichen- ein weiteres beeindruckendes Fort.

Tag 9 Kumbahlgarh -Ranakpur- Udaipur (110 km)

Wohl eine der schönsten Routen die uns erst zu beeindruckenden Jain Tempeln und dann weiter bis zur Stadt der Seen „Udaipur führt. Das Landschaftsbild wird merklich grüner und wir fahren durch die verschiedensten Plantagen und Felder.

Tag 10 Udaipur

„Udaipur“- die romantischste Stadt Indiens hat einiges zu bieten und wir nutzen den tag abseits des Motorrads um etwas Kultur und indische Geschichte zu schnuppern: Ein toller Markt, der Besuch des Stadtpalastes und eine Bootstour auf dem Pichola See gehören zum heutigen Programm.

Tag 11 Udaipur-Chittorgahr- Bundi (280 km)

Wir verlassen die hügelige Bergwelt und fahren durch das rajasthanische Flachland mit seinen vielen kleinen Seen. Unterwegs halten wir in Chittorgahr- das Fort der Meward Dynastie besitzt die zweit-längste Mauer der Welt! Am Abend erreichen wir das nette Städtchen Bundi.

Tag 12 Bundi- Rantahmbore (150 km)

Eine beschauliche Fahrt durch kleine Dörfer bis wir das Tiger Naturreservat Ranthambore erreichen. Wir begeben uns am Nachmittag auf eine Jeepsafari in der Hoffnung, einen der hier ansässigen Tiger zu erspähen. Den Abend lassen wir in unserem Camp am Lagerfeuer ausklingen.

Tag 13 Ranthambore-Barathpur (210 km)

Auf unserer letzten Etappe mit den Motorrädern genießen wir die rajasthanische Landschaft noch einmal in vollen Zügen. Barathpur ist ein Vogelreservat, welches wir am Nachmittag besuchen.

Tag 14 Barathpur-Agra-Delhi (ca. 6 Stunden im Fahrzeug)

Heute steigen wir um vom Zweirad in ein klimatisiertes Auto um ein weiteres Highlight auf dieser tour zu besichtigen: Es geht nach Agra zum Taj Mahal. Eine Tour durch Nordindien ist wohl nicht ohne einem Besuch des Symbols der Liebe komplett. Anschließend geht es weiter bis nach Delhi.

Tag 15 Delhi Abflug

Je nach Abflugszeit steht heute noch einmal Freizeit in Delhi auf dem Programm. Auf einem Spaziergang kann Old Delhi erkundet werden, die vielen Bazare laden zum Shoppen ein oder man genießt einfach noch einmal einen Chai am Connaught Platz.