Self Drive: Große Griechenland Tour

Herzlich Willkommen in unserem Griechenland Spezial Programm.

Preise

Preise
- Preise für Termine zwischen 17.08. - 31.10.2020 und 01.04. - 30.06.2021 -
pro Person im Doppelzimmer ab: €995,00
pro Person im Einzelzimmer ab: €1.995,00
-
- Preise für Termine zwischen 01.07. - 30.10.2021 -
pro Person im Doppelzimmer ab: €1.095,00
pro Person im Einzelzimmer ab: €2.095,00
-
Bei den Preisen handelt es sich um "ab" Preise. Je nach Wunsch-Termin können die Preise abweichen.

Leistungen

Leistungen
14 Übernachtungen in der bestmöglichen Kategorie im Ort laut Beschreibung inkl. örtlicher Steuern
Frühstück (Grundsätzlich suchen wir für Sie sehr gute Hotels, in Top Lage, die auch Frühstück anbieten aus. Aufgrund des Zeitraums Ihrer Buchung kann jedoch passieren, dass wir vereinzelt auf solche Hotels übrigbleiben, die kein Frühstück anbieten. Sollte mal das der Fall sein, so werden wir Ihnen das vor der Buchung bekannt machen. Es gibt trotzdem überall in Griechenland eine Möglichkeit Frühstück für wenig Geld zu kaufen.)
örtlichen Steuern
Detailliertes Roadbook mit umfangreichen Informationen und Straßenkarten in der APP (offline Nutzung möglich) für jeden Fahrer
Straßenatlas und Reiseführer pro Fahrer
Einen exklusiven PIN pro Teilhenmer/in
Sicherungsschein für Pauschalreisen
Nicht inklusive
Flüge
Fähren
Transfers
Benzin
Zusatzversicherungen
Autobahngebühren
Parkgebühren
Eintrittsgelder
Mahlzeiten
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
Dauer: 15 Tage
Mindestalter: 21 Jahre
-
Wenn Sie das Programm kürzen oder verlängern möchten, bitte kontaktieren Sie uns und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Alles was machbar ist, wird auch gemacht. Versprochen.
-
Änderungswünsche:
Gerne nehmen wir Ihre Änderungswünsche entgegen. Änderungen (max. 5) sind gegen Aufpreis in Höhe von 20 € pro Änderung (plus die Kosten für die Zusatzleistung) möglich.
Ausnahmen davon sind:
Sie würden gerne in einer einfacheren Unterbringungskategorie übernachten
Sie möchten gerne auf die Badeverlängerung in Halkidiki verzichten, oder Sie möchten gerne länger dort verweilen.
Sie möchten, ohne die Route zu ändern, irgendwo unterwegs ein paar Tage länger bleiben
-
SONDER-STORNO BEDINGUNGEN:
In den Corona Zeiten, die wir gerade durchleben müssen, möchten auch wir ein Zeichen setzen und die Stornobedingungen zu Ihren Gunsten lockern. Dies ist uns nur deshalb möglich, weil die Hotels uns dies ermöglichen.
Die Sonder-Storno Bedingungen für Ihre Rundreise sind wie folgt:
bis 91. Tag vor Reiseantritt 0 € (keine Stornogebühren fällig)
vom 90. bis 61. Tag vor Reiseantritt 25 € pro Person
vom 60. bis 31. Tag vor Reiseantritt 50 € pro Person
vom 30. bis 16. Tag vor Reiseantritt 75 € pro Person
vom 15. Tag bis 4 Tage vor Reiseantritt vor Reiseantritt 100 € pro Person
ab dem 3. Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtantritt der Reise 90% des Reisepreises.
Die Anzahlung beträgt pauschal 75 € pro Person und die Restzahlung ist 30 Tage vor der Abreise fällig.
Wenn wir für Sie die Fähren oder andere Leistungen dazu vermitteln, dann sind die Gebühren nach den AGB´s des jeweiligen Leistungsträgers zu berücksichtigen.
-
Für die Übernahme der Maschinen ist zwingend erforderlich die Vorlage einer Kreditkarte (VISA / MASTERCARD oder American Express).
-
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Hier finden Sie ein ganz speziell für Motorradfahrer entwickeltes Programm.

Bedingt durch die besondere geografische Struktur und Natur bietet Griechenland eine große Vielfalt an Möglichkeiten. Außer der 13.676 Km an Küstenlänge, findet man in Hellas eine tolle Kombination von Bergen, Flüssen, Schluchten, Bächen, Seen und Täler.

Wir kennen diese Gegenden von "früher", aus der Zeit wo keine Autobahnen in Griechenland gegeben hat. Diese Strecken sind immer noch sehr wichtig, weil sie die verschiedenen Bergdörfer mit der restlichen Welt verbinden. Die sonstigen Traumlandschaften, die wir durchfahren, sind "on Top" zu genießen. Man kann dort überall an einem Kafenion einen Kaffee genießen und mit den Einheimischen plaudern.

Freuen Sie sich auf eine Fahrt durch die über 5000-jährige Geschichte dieses wunderschönen Landes und erleben Sie die Gastfreundschaft aus dem Entstehungsland dieses Begriffes.

Unser Tipp: bei den diversen antiken Schauplätzen, wie Delphi, Mykene, Epidavros etc. nehmen Sie Teil an den geführten Touren, die auch auf Deutsch möglich sind und lassen sich von den alten Geschichten verzaubern.

1. Tag: Ankunft in Igoumenitsa

Die Einreise erfolgt in Eigenregie über Italien mit der Fähre von Ancona, Venedig, Bari oder Brindisi (Änderungen sind vorbehalten). Da die meisten Fähren über Nacht fahren sind Sie, nach den einfachen Einreiseformalitäten, bereits fit für die Weiterfahrt. Die heutige Etappe führt Sie nach Ioannina, die Hauptstadt der griechischen Provinz Epirus. Sie können hier die historische Altstadt besuchen und von der Zitadelle einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Süßwasser-See Pamvotida genießen. Hier finden Sie ebenso erstklassige Restaurants und Bars für das leibliche Wohl. Übernachtung in Ioannina. Tageskilometer: ca. 96 km

2. Tag: Ioannina - Kastoria

Heute fahren Sie auf das Pindos Gebirge. Sie haben zwei Möglichkeiten, um das Tagesziel zu erreichen. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall an der Vikos Schlucht zu fahren und diese Hammeraussicht ausgiebig zu genießen. Die Vikos Schlucht ist im Guinness Buch der Rekorde eingetragen als die tiefste Schlucht der Welt, gemessen am Verhältnis zwischen Tiefe und Breite. Die weitere Fahrt nach Kastoria durch das Gebirge wird Sie auf dem Motorrad mehr als begeistern. Kastoria liegt malerisch auf einer felsigen Halbinsel im Süßwasser-See von Kastoria. Siebenundfünfzig der zweiundsiebzig mittelalterlichen Kirchen befinden sich in allein der Altstadt von Kastoria. Sie werden sie nicht übersehen können. Vom 14. Jahrhundert her bis zum Ende des letzten war Kastoria weltweit berühmt für die einzigartige Verarbeitung von Pelzen. Unsere Empfehlung für heute lautet, zumindest den „kleinen Seerundgang“ zu machen. Dieser ist ca. 10 Km lang und führt Sie entlang der Halbinsel. Platanen, Wildkastanien und andere Bäume werden für den nötigen Schatten unterwegs sorgen. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten dort ist das ehemalige Kloster Panagia Mavriotissa aus dem Jahre 1083. Sie können dort die historischen Fresken bewundern und das Panorama vom Ufer aus genießen. Ein weiteres Highlight unterwegs ist die „Drachenhöhle“, welches eine sehr schön ausgebaute Höhle mit tausenden von Stalagmiten und Stalaktiten ist. Für das leibliche Wohl gibt es zahlreiche und tolle Restaurants und Cafes an der Promenade des Sees. Tageskilometer: ca. 164-183 km

3. Tag: Kastoria - Naousa

Heute ist wieder der Weg das Ziel und eine herrliche Motorradstrecke steht Ihnen bevor. Die Weiterfahrt ist über die alten Straßen gedacht. In Edessa können Sie bei den dortigen Wasserfällen eine Mittagspause einlegen. An heißen Tagen ist es eine sehr willkommene Erfrischung. Die Weiterfahrt nach Naousa ist ebenfalls eine schöne Strecke. Übernachtung in Naousa. Tageskilometer: ca. 1544 km

4. Tag: Naousa – Vergina – Paralia Katerinis

Die heutige Etappe ist nicht lang, dafür aber sehr Geschichtsträchtig, denn heute tauchen Sie in die Geschichte Makedoniens ein. Bei den Ausgrabungen von Vergina handelt sich um die antike Stadt Aigai, die einst Hauptstadt des Makedonischen Reiches war. Hier befindet sich ein großer Tumulus (Hügelgrab), in dem sich mit ziemlicher Sicherheit die Gräber makedonischer Könige befanden. Vergina ist in der Liste des Kulturerbes der UNESCO aufgenommen worden. Nehmen Sie sich ruhig die Zeit etwas mehr über diesen Teil der griechischen Geschichte aus dieser Periode zu erfahren. Die Weiterfahrt wird Ihnen garantiert wieder Spaß machen. Das heutige Etappenziel ist Paralia Katerinis, wo Sie garantiert auch ins salzige Wasser der Ägäis springen können. Übernachtung im Raum Paralia Katerinis. Tageskilometer: ca. 80 km

5. Tag: Paralia Katerinis - Kalambaka

Heute heißt es „Auf Wiedersehen“ zum Strand von Paralia Katerinis und „Hallo“ zu den Meteora Klöster sagen. Die Straße führt Sie nach erstmal am Berg Olymp vorbei. Wer hat nicht schon mal keine Geschichten über diesen Berg und seinen Bewohnern aus der griechischen Mythologie gehört? Hier gib es sehr schöne Ecken, um den Körper zu erholen sowie tolle Ausblicke für die Seele. Das Tagesziel heute ist Kalambaka in der Region Thessalien, wo Sie zwei Übernachtungen haben. Tageskilometer: ca. 168 km

6. Tag: Meteora Klöster

Heute haben Sie die Gelegenheit diese, der UNESCO Weltkulturerbe gehörenden, berühmten Klöstern die auf der Spitze der einmaligen Felsformationen gebaut sind, aus der Nähe zu bewundern. Selbst ein früherer James Bond 007 Film mit Roger Moore (For your eyes only-In tödlicher Mission) hat diese Gegend als Kulisse genutzt. Lassen Sie sich den Abend in Kalambaka mit Tsipouro oder Retsina Revue passieren. Übernachtung in Kalambaka. Tageskilometer: ca. 20 km

7. Tag: Kalambaka – Arta

Machen Sie sich heute auf einer der kurvenreichsten Strecken dieser Tour bereit denn Sie fahren durch Epiros. Eine herrliche Strecke bis nach Arta wartet wieder auf Sie. Seen, Flüsse, Bächen und Kurven ohne Ende. Die Übernachtung ist in Arta. Tageskilometer: ca. 173 km

8. Tag: Arta – Lakopetra, Peloponnes

Heute verlassen Sie Epirus und fahren durch das Zentralgriechenland nach Peloponnes. Die Fahrt führt Sie an zahleichen kleinen und größeren Seen vorbei und ist sehr kurzweilig. Die Hauptattraktion heute ist wohl die Durchquerung des Golfes von Korinth über die ca. 2,5 Km langen und 65 m hohen Rion-Antirion Brücke (offiziell Charilaos-Trikoupis Brücke) welche auch Mautpflichtig ist. An Patras vorbei heißt das Tagesziel Lakopetra. Übernachtung im Raum Patras-Lakopetra. Tageskilometer: ca. 205 km

9. Tag: Lakopetra – Olympia – Methoni

Wie war das mit der Geschichte? Es gibt kaum ein Plätzchen in Griechenland ohne Geschichte. Erstrecht nicht auf dem Peloponnes. Nach einer schönen Fahrt durch das Nordpeloponnes kommen Sie bald an die antike Olympia an. Hier wurden nach offizieller Zeitrechnung die Olympischen Spiele von 776 v. Chr. bis 393 n. Chr. abgehalten. Genießen Sie die Zeit dort und fahren Sie dann, entlang der schönen Westpeloponnesküste an Pyrgos vorbei nach Methoni, wo Sie heute übernachten werden. Unterwegs werden Sie nach Lust und Laune einige Möglichkeiten zum Anhalten, ins Wasser springen, etwas Leckeres zum Essen und zum Genießen finden. Tageskilometer: ca. 218 km

10. Tag: Methoni – Sparti – Monemvasia

Die Gegend hat es wieder in sich. „This is Sparta“ und „Molon Lave” hat jeder einmal in seinem Leben gehört. Das ist auch Ihr Zwischenziel heute. Besuchen Sie die antike Akropolis von Sparti. Es sind nur Überreste übrig, aber solche die es sich lohnt zu besuchen. Das Tagesziel ist die Kleinstadt Monemvasia an der östlichen Küste von Peloponnes. Die Geschickte hier ist mehr byzantinisch. Genießen Sie die tolle Aussicht am Abend bei Wein und gutem Essen. Übernachtung in Monemvasia. Tageskilometer: ca. 215 km

11. Tag: Monemvasia – Porto Heli

Eine herrliche Strecke erwartet Sie heute wieder. Sie fahren hauptsächlich entlang der wunderschönen und sehr kurvenreichen östlichen Küste von Peloponnes. „Alte Steine“ gibt es überall. Auf jeden Fall sollten Sie aber einen Stopp im antiken Epidaurus legen. Die Geschichte hier geht bis zu 5000 vor Chr. Hier sind einige Grundsteine der Medizin und der Künste gelegt worden. Versäumen Sie nicht das Theater zu besuchen, ein Wunderwerk der Akustik. Ihr Tagesziel und Übernachtungsort ist heute Porto Heli, ein beliebter griechischer Urlaubsort. Tageskilometer: ca. 247 km

12. Tag: Porto Heli – Loutraki

Wenn Sie es gestern nicht mehr geschafft haben an Epidaurus anzuhalten, dann haben Sie heute die zweite Gelegenheit dazu. Am besten mit einem deutschsprechenden Fremdenführer, der Ihnen die tollsten Geschichten erzählen kann. Außerdem stehen noch die Mykenische Ausgrabungsstätten und Korinth auf dem heutigen Programm. Die Fahrt über den Kanal von Korinth wird ebenfalls eines der Highlights dieser Tour werden. Ihr heutiges Tagesziel ist ebenfalls ein beliebter Urlaubsort in Attika, und heißt Loutraki. Tageskilometer: ca. 145 km

13. Tag: Loutraki – Delphi

Heute machen Sie sich bereit für ein weiteres „Muss ich erlebt haben“ Ziel. Delphi, der Ort wo das berühmte Orakel seinen Prophezeiungen vorausgesagt hat. Seit 1987 gehören die Ausgrabungen von Delphi zur Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Übernachtung im Raum Delphi. Tageskilometer: ca. 185 km

14. Tag: Delphi – Patras

Genießen Sie heute die wunderschöne südliche Küstenstraße des Zentralgriechenlands oder, wenn es Ihnen besser gefällt, des nördlichen Golfes von Korinth. Sie haben das Vergnügen wieder über die berühmte Rion-Antirion Brücke zu fahren und übernachten in Patras damit Sie am kommenden Tag die Fähre, die Sie zurück nach Italien fahren wird, nehmen können. Tageskilometer: ca. 123 km

15. Tag: Patras – Italien

Ende dieser großen Traumtour durch Griechenland.

Tippfehler sowie Änderungen sind vorbehalten.