Motorradtransport Island

Es gibt die Möglichkeit, das Motorrad per Schiff zu befördern. Der einzige Zielort ist Reykjavik. Sie haben die Möglichkeit auch lediglich einen OneWay Transport zu buchen.

Preise

Preise
Motorradtransport nach Island und zurück per Schiff €1.200,00
Der Preis basiert auf derzeitigen Tarifen und beinhaltet neben den derzeitigen Treibstoff-, Gefahrengut- und Sicherheitsgebühren auch sämtliche Hafen- und Abfertigungsgebühren.

Leistungen

Leistungen
Motorrad-Transport per Schiff ab Hamburg nach Reykjavik und retour
Nicht inklusive
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
Gepäck-Einschränkungen:
Ausschließlich Reisegepäck, nur gebrauchte Sachen, nichts Neues/Neuwertiges
Keine Gefahrgüter (Gasflaschen o.ä.)
Keine Geschenke für Freunde/Bekannte
Unverschlossene Taschen/Koffer (muss für den Zoll zugänglich sein)
Kein/e Medikamente, Alkohol, Waffen oder sonstige verbotenen Sachen
Es wird keine Haftung für evtl. als verloren gemeldete Gegenstände übernommen
-
Transportversicherung gegen Totalverlust und Transportbeschädigung des Motorrades:
1,6 % vom Fahrzeugwert, mindestens €160,00 für die Gesamtreise
Die Beschädigung muss sichtbar sein und der Selbstbehalt beträgt € 500,00
Lack- und Korrissionsschäden sind nicht versicherbar.
Evtl. mit verstautes Gepäck ist leider nicht versicherbar, wir empfehlen sich nach einer Reisegepäckversicherung zu erkundigen.
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Verpackung

Eine Verpackung des Motorrades ist nicht notwendig

Transport nach Island

Die Transportdauer beträgt ca. 10 Tage Eine Abholung des unverpackten Motorrades bei Ihnen ist möglich.

Transport zurück

Der Rücktransport erfolgt per Schiff, Sie haben die Möglichkeit auch lediglich einen OneWay Transport zu buchen, unser Partner vor Ort übernimmt die Organisation am Hafen. Die Transportdauer beträgt ca. 10 Tage.

Eine Zustellung des unverpackten Motorrades zu Ihnen ist möglich.

Am Zielort bei einem Oneway-Transport

Nach Ihrer Ankunft nehmen Sie Kontakt mit der örtlichen Vertretung der Reederei auf. Nach erfolgter Zollabfertigung muss das Motorrad nur noch abgeholt werden und los geht’s! Der Zeitaufwand beträgt etwa einen halben Tag.

Am Zielort bei Buchung beider Transporte

Nach Ihrer Ankunft nehmen Sie Kontakt mit der örtlichen Vertretung der Reederei auf. Nach erfolgter Zollabfertigung muss das Motorrad nur noch abgeholt werden und los geht’s! Der Zeitaufwand beträgt etwa einen halben Tag. Einige Tage vor dem Rücktransport kontaktieren Sie unseren Korrespondenten und stimmen die Abgabe des Fahrzeuges ab. Nach Beendigung des Urlaubs wird das Motorrad abgegeben, alles Weitere organisieren unser Partner vor Ort und wir hier in Hamburg.

Zoll

Nach erfolgter Schiffsabfahrt erhalten Sie von uns den Link für die Voranmeldung beim isländischen Zoll.

Für den finalen Import von Fahrzeugen wenden Sie sich bitte an den Automobilclub oder die dortigen Zollbehörden für eine verbindliche Auskunft.

Vertrag und Zahlung

Wenn Sie sich zur Buchung entschlossen haben erstellen wir einen Speditionsvertrag, welchen Sie uns unterschrieben zurück senden. Die erste Teilabrechnung des Transportes erfolgt zeitnah zur Abholung/Abgabe des Motorrades, wir berechnen keine Anzahlung bei Vertragsabschluss!

Transportversicherung

Optional bieten wir eine Transportversicherung gegen Totalverlust und Transportbeschädigung des Motorrades an. Die Prämie beträgt 0,95% vom Fahrzeugwert, mindestens € 95,00 pro Wegstrecke. Lackschäden und Oxidation sind ausgenommen, Fahrzeuge über 9 Jahre sind nur gegen Totalverlust versicherbar. Evtl. mit verstautes Gepäck ist leider nicht versicherbar, wir empfehlen sich nach einer Reisegepäckversicherung zu erkundigen. Bei Beschädigung muss diese von außen sichtbar sein, der Selbstbehalt beträgt € 500,00 je Schadenfall.

Preise

Die Kosten betragen ab Hamburg nach Reykjavik und retour € 1.200,00 pauschal pro Motorrad. Der Preis basiert auf derzeitigen Tarifen und beinhaltet neben den derzeitigen Treibstoff-, Gefahrengut- und Sicherheitsgebühren auch sämtliche Hafen- und Abfertigungsgebühren.