Kundenservice    +49 (0) 40 468 992 48

Motorradreisen und Transporte nach Sardinien finden und buchen

Caddigare e mandigare*

Nutze zur regionalen Suche im nächsten Schritt auch die Karte
Nutze zur regionalen Suche im nächsten Schritt auch die Karte

*Sardisch: fahren und essen

Alle Motorradreisen und Transporte nach Sardinien

Sardinien, die Tausend-Kurven-Insel

Die italienische Insel Sardinien bietet alles, was Motorradfahrer lieben. Abgelegene und kurvige Straßen in einer unglaublich schönen Landschaft machen Motorradtouren auf Sardinien zu einem ganz besonderen Erlebnis.


Durch eine sehr gute Infrastruktur und ein großartig ausgebautes Straßennetz ist Motorradfahren auf Sardinien ein einzigartiges Vergnügen, vor allem auf spannenden Strecken in den abgelegenen Regionen der Insel – die im Unterschied zu wirklich schwierigen Alpenpässen aber kaum jemanden überfordern.

Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer, ihr mildes Klima machen vor allem Frühling und Herbst zu idealen Zeiten für ausgedehnte Fahrten mit dem Motorrad. Bei entspannten Fahrten entdeckst du die abwechslungsreichen Küstenlinien mit atemberaubenden Stränden. Doch die großen Highlights erwarten dich im Landesinneren, wo du abseits von Touristenmassen ungestört die wilde Natur der Insel mit deinem Motorrad durchstreifen kannst.

Sanft geschwungene Hügel und imposante Berge wechseln sich auf Sardinien mit weiten Ebenen ab, die in erster Linie in Küstennähe zu finden sind und die sich bestens eignen, nach aufregenden Touren durch die Berge entspannt in den Feierabend auszurollen.

Auf Sardinien, das von den alten Griechen Sandalyon genannt wurde, da die Umrisse der Insel einem Fußabdruck ähneln, wirst du viele gastfreundliche und hilfsbereite Menschen treffen. Die Bewohner Sardiniens pflegen ihre Bräuche und Traditionen, so wird insbesondere im Inneren der Insel von den meisten Menschen in erster Linie der einheimische, sardische Dialekt gesprochen, der auf Sardinien mindestens ebenso verbreitet ist wie die offizielle Amtssprache Italienisch.

Lecker fahren und lecker essen

Kleine Dörfer, die teilweise spektakulär an Berghängen gelegen sind, laden dich dazu ein, Land und Leute besser kennenzulernen und bei entspannten Pausen die vielfältigen kulinarischen Spezialitäten Sardiniens zu kosten. Insbesondere wenn du Käseliebhaber bist, kommst du auf Sardinien voll und ganz auf deine Kosten, denn die Palette an regionalen Käsespezialitäten ist sehr umfangreich und vielseitig. Sehr verbreitet ist zum Beispiel sardischer Pecorino, der aus Schafskäse hergestellt wird und einen sehr intensiven Geschmack hat. Weitere Delikatessen, die du bei deinem Aufenthalt auf Sardinien unbedingt probieren solltest, sind das unter dem Namen Pane Carasau bekannte Hirtenbrot, das auf ganz Sardinien verbreitet ist, und das nach örtlichen Rezepten zubereitete Spanferkel.

Zu den spektakulärsten Landschaften der Insel gehört die Region Barbagia im Osten von Sardinien, eine von Steineichen und Edelkastanien geprägte Hochebene, auf der traditionell viele Hirten mit ihren Schafen und Ziegen leben. Geprägt wird die Gegend durch das bis zu 1800 Meter hohe Gennargentu-Massiv, dem höchsten Gebirge der Insel, das als auch als Dach Sardiniens bezeichnet wird. In Barbagia kannst du auf deinen Touren auch vielfältige Zeugnisse aus der Vorzeit der Menschheit entdecken, wie die bekannten Wandmalereien in der Nähe des Ortes Orgosolo oder die Nuraghensiedlung von S’Urbale.

Besonders beeindruckend sind die sogenannten Gigantengräber von Bidistili, Marruscu und Madau, die eindrucksvolle Einblicke in die Rituale längst vergangener Zeiten ermöglichen. Diese faszinierende Region, in der du auch so seltene Tiere wie Mufflons, Wildpferde und Wildesel antreffen kannst, ist ein ideales Revier für entspannte Motorradtouren in einem ganz besonderen Ambiente.

Kurven und Kultur

Ein ebenfalls landschaftlich wie kulturell sehenswertes Gebiet findest du im Nordwesten Sardiniens in der Region Logudoro. Weite Landschaften, die von Kalksandsteinformationen geprägt werden, bieten dir einzigartige Panoramen. In Logudoro befindet sich auch das Valle dei Nuraghi, ein rund 37 Quadratkilometer großes Becken, das 350 Meter über dem Meeresspiegel liegt und dir eindrucksvolle Ausblicke auf die umliegenden Berge und Vulkane eröffnet, etwa den 676 Meter hohen Monte Cuccureddu. Auch kulturell wird dir in dieser Gegend so einiges geboten, denn neben der Abtei Santissima Trinità di Saccargia liegen im Logudoro auch so sehenswerte Orte wie Padria und Bonorva, die sich einen sehr ursprünglichen Charakter bewahren konnten.

Eine nur wenig bebaute und sehr ursprüngliche Landschaft, die von vielen Steinfragmenten geprägt wird, ist die Region Sarrabus-Gerrei im Südosten Sardiniens, in der du auf deiner Motorradtour durch Sardinien eine unverbrauchte Natur antriffst und die dich aufgrund ihrer Schönheit und Klarheit in Schwärmen bringen wird. In dieser Region, in der die dich die mondänen Küstenorte Costa Rei und Solanas zum Entspannen und Verweilen am schönen Mittelmeer einladen, liegt auch eine der schönsten Panoramastraßen der Insel.

Die Küstenstraße nach Cagliari verläuft hoch über dem Meer und begeistert durch extrem spektakuläre Aussichten. Das Hinterland der Region ist hingegen durch bergige Strecken geprägt, die dich zu so einmaligen und abgeschiedenen Orten wie dem Naturschutzgebiet Parco dei Sette Fratelli, dem “Park der sieben Brüder" führen, in dem eine große Population sardischer Hirsche sein Zuhause hat.

Nicht vergessen: auch die Städte anschauen

Wenn mit dem Motorrad auf Sardinien unterwegs bist, solltest du auf Abstecher in die vielseitigen und architektonisch wertvollen Städte der Insel nicht verzichten. Ein Muss bei einer Tour mit dem Motorrad durch Sardinien ist definitiv ein Ausflug nach Cagliari, der Hauptstadt Sardiniens. Die malerisch an der Südküste der Insel gelegene Stadt wird dich durch ihre prachtvolle Altstadt und viele historische Gebäude sofort in ihren Bann ziehen. So verfügt Cagliari über einen prunkvollen Dom, der ab 1217 erbaut wurde und im romanisch-pisanischen Stil gehalten ist. Das von Weitem sichtbare Bauwerk prägt das Stadtbild Cagliaris nachhaltig und ist immer eine Besichtigung wert.

Aber auch die Basilica di Nostra Signora di Bonaria, die über eine eindrucksvolle Barockfassade verfügt, solltest du bei deinem Aufenthalt in der Stadt nicht verpassen. Abgerundet wird das tolle Angebot an sehenswerten Monumenten durch ein gut erhaltenes Amphitheater, dass dich in alte Zeit der Römer zurückversetzen wird.

Motorradreisen, Trainings und Transporte auf der Karte finden