Irland - wo die grüne Insel am schönsten ist!

"Guinness" ist die häufigste Antwort, wenn man Männer danach fragt, was ihnen spontan zu Irland einfällt. Dabei hat die sprichwörtlich "grüne Insel" wesentlich mehr zu bieten, als Bier und Milcherzeugnisse!

Preise

Preise
Fahrer/in Doppelzimmer: €2.449,00
Sozia/us Doppelzimmer: €2.299,00
Aufpreis: Einzelzimmer Hotel (nur verfügbar bei gleichzeitiger Buchung der 1-Bett Kabine Fähre): €449,00
Aufpreis: 1-Bett Kabine Fähre (nur verfügbar bei gleichzeitiger Buchung des Einzelzimmers Hotel): €149,00

Leistungen

Leistungen
6 ausgearbeitete Tagestouren in Irland mit Tourguide in Gruppen von 6 - 8 Motorrädern.
Roadbook mit Hotel- und Streckeninformationen.
Getränkeservice auf den Touren.
Gepäckbeförderung im Begleitfahrzeug an/ab Krefeld ab 15 Teilnehmer (zzgl. Tourguides).
Hotelübernachtungen: 9 x Übernachtungen in guten *** und ****-Sterne Hotels. 9 x Halbpension.
Fährüberfahrt: Nachtfähren Rotterdam - Hull - Rotterdam Unterbringung in 2-Bett-Innenkabinen. Jetzt inklusive großem Abend- und Frühstücksbuffet!
Reisesicherungsschein für die gesamte Reise.
Nicht inklusive
Ggf. anfallende Mautgebühren, Eintrittspreise, Kurtaxe, etc.
Alles, was nicht unter Leistungen angegeben ist

Mehr Details

Mehr Details
Gesamtstrecke: ca. 3000 km ab Krefeld, davon ca. 1700 in Irland und 800 durch Nordengland.
Tagesetappen: 260 - 320 km vor Ort.
Straßenzustand: Meist benutzen wir Nebenstraßen, darunter auch einige Single Track Roads, die bis auf wenige Ausnahmen in einem guten Zustand sind.
Fahrkönnen: Irland bietet für Jeden etwas, der sein Motorrad auf schmalen und kurvigen Straßen sicher bewegen kann. Anfänger und Wiedereinsteiger sollten vor der Teilnahme jedoch unbedingt ein Sicherheitstraining absolvieren!
Klima: Es gibt sichere wärmere und trockenere Gegenden zum Motorradfahren, aber langes und ausgiebig schlechtes Wetter ist wegen des Golfstroms eher selten (siehe Irland-Guide).
Mindestteilnehmer: 15 Personen (aufgeteilt in 2 Gruppen)
Besonderheiten: In England und Irland herrscht Linksverkehr, was aber nach kurzer Eingewöhnungszeit kein Problem darstellt.
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Irland bietet, neben unzähligen historischen Sehenswürdigkeiten und der herrlichen Natur, für Motorradfahrer auch wunderschöne Kurvenstrecken, von denen der Ring of Kerry sicher die bekannteste, aber bei weitem nicht die einzige ist. Vor allem in den Wicklow Mountains und auf den Halbinseln im Westen (Mizen, Beara, Iveragh und Dingle) finden Biker fast alles, was das Herz eines Tourenfahrers höher schlagen lässt.

Genau in diese Gegenden wollen wir euch entführen und auf schmalen, kurvigen und einsamen Straßen die Schönheiten Irlands zeigen! Natürlich werden wir auf unserem Weg auch einige Sehenswürdigenswürdigkeiten, wie z.B. den beeindruckenden Rock of Cashel, besuchen. Und abends ergibt sich dann sicher die Gelegenheit festzustellen, dass "Guinness" in einem typischen irischen Pub bei Livemusik noch besser schmeckt, als in Deutschland.

Motorradtouren durch Irland sind, genau wie solche durch Schottland, etwas ganz besonderes. Man muss sich auf das Land, die Leute und die Kultur einlassen, wozu natürlich etwas Zeit notwendig ist. Das ist der Grund warum wir, im Gegensatz zu den meisten anderen Veranstaltern, Irland nicht nur "so nebenbei mitnehmen", sondern uns auf die schönsten Ecken der grünen Insel konzentrieren und sie ausgiebig erkunden.

Programm:

1. Tag: Anreise nach Rotterdam zur Fähre.

Individuelle oder gemeinsame Anreise ab Raststätte Geismühle Ost (A57 ) zu unserer Fährverbindung von Rotterdam nach Hull. Da es sich um eine Nachtfähre handelt, kommen wir am nächsten Morgen ausgeruht im Nordosten Englands an.

2. Tag: Quer durch Nordengland und mit der Fähre nach Irland.

Da uns die Fähre von England nach Irland den Zeitplan vorgibt, geht es von Hull aus über Schnellstraßen und Autobahnen zum Fährhafen Holyhead, von wo aus wir in die Hauptstadt der Republik Irland, Dublin, übersetzen. Unsere erste Nacht in Irland verbringen wir im ****Hotel Louis Fitzgerald am Stadtrand von Dublin.

3. Tag: Wicklow Mountains und Rock of Cashel.

Heute fahren wir durch die Wicklow Mountains, wo wir die Ruinen von Glendalough besichtigen. Danach geht es zum Wahrzeichen Irlands, dem Rock of Cashel. Übernachten werden wir im ****Hotel Baileys in Cashel.

4. Tag: Über die Knockmealdown Mountains zur Südküste.

Die heutige Etappe führt uns über die Knockmealdown Mountains an die Südküste Irlands zu unserem Zwischenhotel in dem beschaulichen Städtchen Clonakilty.

5. Tag: Entlang der Südküste nach Kenmare.

Heute geht es entlang der Südküste zum Mizen Head Lighthouse-Museum und über die Sheeps Head-Halbinsel nach Kenmare. Hier residieren wir für die nächsten drei Tage im Kenmare Bay Hotel.

6. Tag: Über die Mizen- und Beara-Halbinseln.

Auf schmalen und kurvenreichen Straßen geht es heute auf den, auf dem nördlichen „Finger“ der Mizen-Halbinsel gelegenen, Sheep´s Head und die Beara-Halbinsel.

7. Tag: Über den Ring of Kerry.

Heute umrunden wir die Iveragh-Halbinsel auf einer der schönsten Küstenstraßen der Welt, dem Ring of Kerry.

8. Tag: Zu den Cliffs of Moher und durch die Burren.

Wir verlassen unser Basishotel in Kenmare und fahren durch die County Kerry und Clare zu den berühmten Cliffs of Moher und weiter durch den Burren zu unserer Zwischenübernachtung im ****Hotel Meadow Court.

9. Tag: Quer durch Irland nach Dublin.

Nach einem Besuch der Klosterruine Clonmacnoise fahren wir quer durch Irland zurück nach Dublin. Hier werden wir den Nachmittag mit der Besichtigung des Guinness Storehouse verbringen.

10. Tag: Rundgang durch Dublin und Fährüberfahrt nach Nordengland.

Da unsere Fähre nach Holyhead erst am Nachmittag geht, haben wir vormittags Zeit für einen kleinen Rundgang durch Dublin. Nach der Überfahrt nach Holyhead fahren wir durch den Snowdonia National Park zu unserem letzten Zwischenhotel.

11. Tag: Quer durch Nordengland nach Hull zur Fähre.

Da unsere Fähre in Hull erst um 20:30 in See sticht, lassen wir uns auf der Rückfahrt quer durch Nordengland etwas mehr Zeit, fahren nur ein kurzes Stück auf der Autobahn, und nehmen noch einige schöne Landschaften und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke mit.

12. Tag: Heimreise.

Gemeinsame oder individuelle Heimreise nach Krefeld bzw. nach Hause.