Panamericana: Die Highway 1 Tour - von Seattle nach L.A

Die Legende lebt! Kommt mit, auf eine klassische Motorradtour durch die Vereinigten Staaten von Amerika.

Preise

Preise
pro Person bei 2 Personen im Doppelzimmer mit 1 Motorrad bei einer Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen: €4.845,00
pro Person bei 2 Personen im Doppelzimmer mit 2 Motorrädern: €5.895,00
pro Person bei Fahrer im Einzelzimmer: €6.945,00
Weitere Abflughäfen: Flugaufschlag ex Deutschland - ab: €100,00
Weitere Abflughäfen: Flugaufschlag ex Österreich/Schweiz - ab: €200,00

Leistungen

Leistungen
Linienflug mit renommierter Fluggesellschaft in der Economyklasse ab/bis Frankfurt nach Seattle (Umsteigeverbindung möglich)
Alle europäischen und amerikanischen Flugsicherheitsgebühren
Kerosinzuschläge Stand 07/2016
Luftverkehrsabgabe für Abflüge ex Deutschland
12 Übernachtungen in guten Touristen/Mittelklassehotels laut Reiseprogramm
Teilweise Frühstück (Mix aus kontinentalem und amerikanischem)
Motorradmiete (BIG TWIN) für den angegebenen Zeitraum inkl. freier Meilen, Haftpflichtversicherung
TOPSCHUTZ: LDW/CDW Versicherung (Haftungsausschluss bei Unfall-Schäden oder Diebstahl) OHNE Selbstbeteiligung
TOPSCHUTZ: Haftungsausschluss bei Reifenschäden
TOPSCHUTZ: 2 Mio. Euro Zusatzhaftpflichtversicherung
24 Std. Roadside Assistance
DOT geprüfte Halbschalen-Helme
Deutschsprachige Tourbegleitung ab/bis Los Angeles/Seattle während der Motorrad-Tour durch einen erfahrenen Motorrad-Guide
Begleitfahrzeug mit zweitem Guide während der ganzen Motorradtour
Gepäcktransfer während der Tour je 1 Gepäckstück à 23 kg plus ein kleines Handgepäck (Wir möchten Sie bitten auf die Benutzung von Hartschalenkoffern zu verzichten, weil diese zu Problemen beim Transport im Begleitfahrzeug führen)
Sunset Pizzaparty in Astoria
Erinnerungsfoto im DIN-A-3-Format
1 exklusives Tour T-Shirt/Polo pro Reiseteilnehmer
Reiseführer und Kartenmaterial
Nicht inklusive
Ausgaben des persönlichen Bedarfs
Hotel-Parkplatz-Gebühren
Benzin
Öl
Motorrad - und Regenbekleidung
Eintrittsgelder für die Attraktionen bzw. Parks, Trinkgelder, Reiseversicherungen, etc.

Mehr Details

Mehr Details
Auf Anfrage:
Alle unsere geführten Touren, können wir für Euch natürlich auch als selbst geführte Tour anbieten oder Euch individuell anpassen und ausarbeiten. Ihr erhalten dann zu dieser Tour ausreichend Karten- und Informationsmaterial und eine ausführliche Beratung. Bitte einfach anfragen!
1/2 Doppelzimmer sind bei Verfügbarkeit auf Anfrage möglich.
Preise für weitere europäische Abflugorte erhaltet Ihr gerne auf Anfrage.
SPECIAL: Diese Touren sind darauf ausgelegt, um sie jeweils mit unseren Westkanada Touren zu kombinieren. Diese Tour kann auch als Kurzvariante in San Francisco starten. Sonderpreise hierfür erhaltet Ihr auf Anfrage!
-
Mindestteilnehmerzahl:
12 Personen (Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis vier Wochen vor Reisebeginn abzusagen, oder diese nur mit einem Guide als Fahrer des Begleitfahrzeuges durchzuführen.)
-
Wichtige Infos:
Es stehen nachfolgende Motorradtypen auf Anfrage zur Verfügung:
ULTRA/ELECTRA GLIDE® – Sehr bequeme Tourenmaschine, luftgekühlter Twin Cam 103™, 1690 ccm V-Zweizylinder-Motor, Riemenantrieb, 6-Ganggetriebe, teils ABS, Windschutzscheibe, 2 Seitenkoffer, Topcase, Audio-System. Besonders gut für 2 Personen geeignet.
STREET GLIDE® – Komfortable Tourenmaschine für lange Fahrten, luftgekühlter Twin Cam 103™, 1690 ccm V-Zweizylinder-Motor, Riemenantrieb, 6-Ganggetriebe, teils ABS, Windschutzscheibe, 2 Seitenkoffer, AudioSystem. Besonders gut für 2 Personen geeignet.
HERITAGE SOFTAIL® – Klassische Tourenmaschine für lange Fahrten, luftgekühlter Twin Cam 103™, 1690 ccm V-Zweizylinder-Motor, Riemenantrieb, 6-Ganggetriebe, teils ABS, Windschutzscheibe, 2 Seitentaschen. Besonders gut für 2 Personen geeignet.
FAT BOY® – Leichte Tourenmaschine, luftgekühlter Twin Cam 103™, 1690 ccm V-Zweizylinder-Motor, Riemenantrieb, 6-Ganggetriebe, teils Windschutzscheibe, Satteltasche/T-Bag. Für 2 Personen und Fahrer über 1,80 m nicht geeignet.
ROAD KING®, verschiedene DYNA® Modell-Varianten, INDIAN CHIEF®, VINTAGE® und ROAD MASTER® sowie weitere Modelle auf Anfrage buchbar!
Teilt uns bitte bei der Buchung zwei Wunschtypen mit. Es kann für den Maschinentyp jedoch keine garantierte Zusage erfolgen. Mit der Anmeldung benötigen wir eine Kopie Eures Führerscheines und Reisepasses. Alle Modelle kommen meist direkt von Harley-Davidson® authorized rentals™ und Indian Motorcycles USA und sind aktuelle Modelljahre in Topzustand.
-
Einreisebestimmungen:
Für die Einreise in die USA/Kanada benötigen deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige einen gültigen maschinenlesbaren Europa-Reisepass. Zusätzlich muss ein elektronisches Einreiseformular ESTA mindestens 72 Stunden vor Einreise in die USA ausgefüllt werden. Den Link findet Ihr auf unserer Website. Visumfrei im Rahmen des „Visa Waiver Program“. (Stand Januar 2009 – Änderung vorbehalten). Als nichtdeutscher Staatsbürger benötigen Sie unter Umständen ein Visum für die Einreise in die USA/Kanada!
-
Ein offenes Wort zwischen Bikern:
Wir fahren, je nach Tour pro Tag zwischen 120 und 540 km in reizvoller und schöner Landschaft. Die ungefähre tägliche Kilometeranzahl könnt Ihr dem jeweiligen Tagesprogramm entnehmen. Das heißt unter Umständen an ein paar Tagen früh raus und spät ankommen. Das Motorradfahren in einzigartiger Landschaft steht absolut im Vordergrund, so dass hier ein gewisser Teamgeist an erster Stelle steht und auch eine gewisse Anpassung an die Gruppe notwendig ist. Lasst Ihr Euch darauf ein, werdet Ihr sicher das Abenteuer Eures Lebens er„fahren“ und sehr viel Spaß haben.
-
Reisebedingungen:
Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen von BEST CITY TRAVEL GmbH. Diese werden Ihnen von Ihrer Buchungsstelle ausgehändigt. Sollten Sie diese nicht erhalten haben, so geben Sie bitte vor Buchung bei Ihrer Buchungsstelle oder beim Reiseveranstalter Bescheid. Sie werden Ihnen dann umgehend zugeschickt.
Es ist eine gängige Kreditkarte erforderlich.
-
Distanz: 3000 km
Mindestalter: 18+
Mobilität: Das Angebot ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Für nähere Informationen kontaktiere uns bitte.

Los Angeles, San Francisco, der Pacific Coast Highway 1 mit seinen Tausenden von Kurven, welcher auch „Panamericana“ genannt wird. Einige der schönsten Parks, wie die Avenue of the Giants, der Humboldt Redwood State Park, der einzigartige Crater Lake, die Oregon Sanddunes, die Olympic Peninsula und einsame Straßen sind hier unsere Highlights.

Tagesablauf:

Tag 01: Flug nach Seattle

Flug mit renommierter Linienfluggesellschaft ab Eurem gewählten Abflugort nach Seattle (Umsteigeverbindung möglich). Nach Ankunft in Seattle erfolgt der Shuttle Transfer zu einem gut gelegenen Mittelklassehotel in der Nähe des Airports. Der Rest des Tages steht Euch zur freien Verfügung. Übernachtung in Seattle.

Tag 02: Seattle City Tour

Heute Morgen habt Ihr die Möglichkeit, DownTown Seattle zu erkunden. Es gibt die Möglichkeit einen fakultativen Transfer zu buchen. Dieser bringt Euch in die Wharf, von wo aus Ihr die Stadt leicht zu Fuss erkunden könnt. Der Pike-Place-Markt, welcher bekannt ist für seine Lachswerfenden Fischhändler, die Space Needle, das einzigartige Seattle Aquarium und der Harley Davidson®-Laden liegen alle in Laufdistanz. Es gibt auf Anfrage auch die Möglichkeit die Boeing Werke mit einer englischsprachigen Führung zu besichtigen. Am Nachmittag erfolgt die Tourbesprechung und der Transfer zur Vermietstation, wo Ihr Eure Maschinen übernehmt. Nach einer kurzen Einweisung erfolgt die Rückfahrt zum Hotel und ein gemeinsames Abendessen. Übernachtung in Seattle/SeaTac.

Tag 03: Port Angeles – Olympic National Park – Sekiu – Vampirjagd (290 Km)

Am Morgen verlasst Ihr Seattle, um Eure Tour durch den Bundesstaat Washington zu beginnen. Alles Gepäck, was Ihr für die Tour benötigt, wird in das Begleitfahrzeug verladen. Damit seid Ihr schon auf dem Weg über die berühmte Küstenstraße, den Highway 1 bzw. 101. Dieser ist ein Teil der Panamericana (die „Traumstraße“ und längste Straße der Welt – sie führt von Alaska bis nach Feuerland). Mit einer Autofähre setzt Ihr auf die Washington Halbinsel über. Geniesst diese Minikreuzfahrt und die Aussicht auf Down-Town Seattle. Am Vormittag besucht Ihr den von skandinavischen Einwanderen im 19.Jahrhundert gegründeten Ort Poulsbo. Der Besuch eines indianisches Kulturzentrums steht im Anschluss auf dem Program, bevor Ihr Eure Mittagspause im Raum Port Angeles verbringt. Am Nachmittag besucht Ihr den bei Fischern bekannten Ort Sekiu. Bei einer Kaffeepause dort, könnt Ihr mit etwas Glück die dort gefangenen Lachse und den Heilbutt begutachten. Am Nachmittag erreicht Ihr den kleinen, aber mittlerweile weltweit bekannten Ort Forks. Dieses Städtchen ist durch die ersten drei Twillight Saga Filme, nach den Büchern der Authorin Stephenie Meyer, weltbekannt geworden. Wo man sich hier umsieht, scheinen die Filme lebendig zu werden. Übernachtung im Raum Forks.

Tag 04: Wilde Küste Washingtons – Austernfarmen – Columbia River – Lewis & Clark (310 Km)

Heute steht ein relaxter Tag auf dem Tourplan. Der Morgen führt Euch durch den Olympic Nationalpark, welcher einen so genannten kalten Regenwald mit Farnen und Gewächsen, wie aus der Urzeit beherbergt. Ihr besucht den Lake Quinault in der gleichnamigen Indianer Reservation. Wenn das Interesse besteht, könnt Ihr auch noch eine der Lachszuchtanstalten besuchen. In South Bend findet sich die Austernregion des Staates und der Ort bietet sich hervorragend für Eure Mittagspause an. Am Nachmittag folgt Ihr dem Schlängeln des Highways – die Küstenabschnitte und Fahrtstrecken sind hier äußerst reizvoll. Am Nachmittag erreicht Ihr Euren Übernachtungsort Astoria am Columbia Fluss, welcher auch die Grenze zum Bundesstaat Oregon ist. Euer Motel liegt an einem historischen Aussichtspunkt über dem Columbia River, welchen auch schon die amerikanischen Abenteurer und Forscher Lewis & Clark als Nachtlager gewählt hatten. Heute Abend laden wir Euch zu einer Pizza Party ein, um mit uns den einzigartigen Sonnenuntergang zu erleben. Übernachtung in Astoria.

Tag 05: Newport – Devils Elbow – Oregon Sanddünen (440 Km)

Der heutige Tag wird etwas länger: Ihr folgt wieder der Panamericana und durchfahrt die landwirtschaftliche Region um Tillamook, welches bekannt ist für seine Käseproduktion. Unterwegs macht Ihr Euren Mittagsstopp direkt am Fischereihafen in Newport, wo es natürlich frisches „Seafood“ gibt. Am Nachmittag geht es entlang der erstaunlich felsigen Küste, vorbei am Devils Elbow Leuchtturm und anderen einzigartigen Aussichtspunkten. Die geschützen Oregon Sanddünen, die sich in Ihrer Höhe locker mit denen in der Sahara messen können, liegen ebenfalls noch auf Eurem Weg. Entlang des malerischen Umpqua River Tales erreicht Ihr am Abend Sutherlin, wo Ihr auch übernachtet.

Tag 06: Wildes Oregon – Crater Lake Natl. Park (340 Km)

Am Morgen folgt Ihr einer weiteren Aussichtsstrasse, die Euch durch die wilde und unberührte Waldlandschaft Oregons führt. Rechtzeitig zur Mittagspause erreicht Ihr ein weiteres Highlight, den fast kreisrunden und 594 m tiefen Krater See im Crater Lake Nationalpark. Dieser liegt inmitten einer Caldera vulkanischen Ursprungs. Die Farben in dem glasklaren Wasser erinnern an die Südsee. Die Kraterstraße führt Euch mit interessanten Stopps um dieses einzigartige Naturschauspiel herum. Am Nachmittag folgt Ihr dann dem Rogue River Tal und erreicht Euer heutiges Etappen- und Übernachtungsziel in Grants Pass.

Tag 07: Redwood National Park – Avenue of the Giants – Humboldt State Park (380 Km)

Vorbei an Crescent City fahrt Ihr auf der Aussichtsstraße 199 wieder zurück an die Küste und erreicht den Bundesstaat Kalifornien. Die Panamericana führt Euch zuerst in den Redwood Nationalpark, wo einige der höchsten Küsten Redwood Bäume Amerikas zu finden sind. Diese waren so groß, dass man einige aushöhlte und daraus Baumhäuser gestaltete. Ihr folgt der Traumstraße nach Eureka und zur Humboldt Bucht. Diese war der sichere Ausgangshafen der Goldsucher beim historischen kalifornischen Goldrausch von 1849. Am Nachmittag durchfahrt Ihr den Humboldt State Park und durch die Avenue of the Giants. Diese Redwood Giganten werden bis zu 112 Meter hoch. Man kommt sich hier wirklich klein vor... In Myers Flat habt Ihr die Möglichkeit, gegen einen kleinen Obolus, ein- oder mehrmals durch einen dieser gigantischen Sequoias (Küsten Mammutbaum) hindurch zu fahren. Die Übernachtung erfolgt heute im Raum Garberville, welches direkt am südlichen Ende des Humboldt Redwood State Parkes liegt.

Tag 08: Pacific Coast Highway – 2500 Kurven – Traumstrasse der Welt (400 Km)

Am frühen Morgen verlasst ihr Garberville, um die restlichen der über 2500+ Kurven die gestern und heute auf dieser Traumstraße angesagt waren und sind, unter die Räder zu nehmen. Am Vormittag erreicht Ihr das alte, nach dem ehemaligen Indianer Fort benannte, Ft. Bragg, welches auch noch den Beinamen „Juwel der Mendocino Küste“ hat. Nach der Mittagspause folgt Ihr der malerischen Küstenstraße, vorbei an dem bekannten Ort Mendocino und der Bodega Bay. Entlang des Muir Woods State Park erreicht Ihr dann den Ort Sausalito, der für seine Hausboot Kolonie bekannt ist. Ihr haltet noch an einem Aussichtspunkt, wo Ihr bei klarem Wetter bereits einen herrlichen Blick auf die Golden Gate Bridge und das quirlige San Francisco habt. Die Übernachtung in San Francisco erfolgt in der Nähe der Fishermens Wharf, wo Ihr auch den Abend in einem erstklassigen Fischrestaurant verbringen könnt.

Tag 09: San Francisco

Heute steht Euch der ganze Tag in San Francisco zur freien Verfügung. Startet doch einfach mit Eurem Guide eine Tour zu Fuß und mit der Cablecar, die Downtown, Chinatown, das Cable Car Museum und die Fishermens Wharf inkludiert. Im Anschluss besteht die Möglichkeit an einer fakultativen Bootsfahrt über die San Francisco Bay teilzunehmen. Diese führt Euch direkt vorbei an Alcatraz und unter die Golden Gate Bridge. Übernachtung in San Francisco.

Tag 10: Highway 1 – Monterey – Big Sur – San Simeon (370 Km)

Ihr startet am Morgen mit einem Frühstück beim Point Lobos, bevor es wieder über den kurvenreichen Highway 1 in Richtung Süden geht. Das nächste Highlight ist der Ort Monterey, welcher bekannt wurde durch das Steinbeck Buch „Die Straße der Ölsardinen“. Hier verbringt Ihr auch Eure ausgiebige Mittagspause. Am Nachmittag fahrt Ihreine für Motorräder erlaubte Teilstrecke des 17 Mile Scenic Drive nach Carmel (übrigens: Clint Eastwood war in Carmel mal Bürgermeister). Die nächsten Stopps sind die Bixby Brücke, Big Sur, Lucia und der Ragged Point. Nach einer kurzen Kaffeepause dort, besucht Ihr noch die Seeelefanten-Kolonie und erreicht am Abend den Endpunkt Eurer heutigen Etappe, den kleinen Ort San Simeon. Dieser liegt direkt am pazifischen Ozean. Die Attraktionen hier sind die Sonnenuntergänge, sowie der Landsitz des Zeitungsverlegers W.R. Hearst, das Hearst Castle, mit seinen über 160 Zimmern. Übernachtung im Raum San Simeon.

Tag 11: Highway 1 – Pismo Beach – Solvang – Santa Barbara – Malibu (400 Km)

Der erste Stopp heute Morgen ist das bei Surfern bekannte Pismo Beach, mit seinen langen Sandstränden und dem Pier. Die Tour führt Euch nun durch das weite Farmland Kaliforniens. Zur Mittagspause erreicht Ihr den skandinavisch geprägten Ort Solvang. Am Nachmittag geht es wieder zurück an die Küste und Ihr besucht den bekannten Badeort Santa Barbara, bevor es, vorbei an Malibu Beach, in Richtung Los Angeles geht. Nach Ankunft am späten Nachmittag gebt Ihr Eure Motorräder bei unserem Vermietpartner vor Ort ab und es erfolgt der Transfer zum Hotel. Die Übernachtung erfolgt in einem Hotel in der Nähe des Airports von Los Angeles. Sicherlich habt Ihr Euch spätestens jetzt in die Panamericana Motorrad Tour von uns verliebt.

Tag 12: Los Angeles

Heute steht Euch der Tag zur freien Verfügung. Am Morgen habt Ihr die Möglichkeit an einer privaten, geführten Stadtrundfahrt mit einem lokalen Guide teilzunehmen (fakultativ, Voranmeldung erforderlich). Ihr werdet dann mit einem Bus vom Hotel abgeholt und startet zu Eurer Stadtrundfahrt, die Venice Beach, Santa Monica, Beverly Hills, Downtown L.A. und Hollywood inkludiert. Übernachtung in Los Angeles. Bei einem gemeinsamen Abendessen könntIhr die Tour nochmals Revue passieren lassen, bevor es langsam heißt Abschied zu nehmen.

Tag 13: Rückflug nach Europa

Der Morgen steht Euch zur freien Verfügung. Im Laufe des Vormittags erfolgt der Shuttle-Transfer zum Flughafen und der Rückflug (Umsteigeverbindung möglich) zu Eurem gewählten Abflugort. Dies ist das Ende der Panamericana Motorrad Tour und der Anfang vom Traum der nächsten Tour mit uns.

Tag 14: Ankunft in Europa

Ankunft an Eurem gewählten Abflugort am Vormittag.

– Änderungen vorbehalten –